Ernährung beim Metabolischen Syndrom

Auf den Speiseplan kommt eine ausgewogene Kost mit viel Gemüse. Vollkorn ersetzt Weißmehlprodukte. Zwischen den drei täglichen Mahlzeiten sollten gute Pausen liegen. mehr

Das "tödliche Quartett": Gefahr für Herz und Kreislauf

Das Metabolische Syndrom trägt den Beinamen "tödliches Quartett", weil vier Risikofaktoren zusammenwirken: erhöhte Blutfettwerte, Insulinresistenz, Bluthochdruck und Übergewicht. mehr