Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

Rostock: Eva-Maria Kröger zur Oberbürgermeisterin gewählt

27.11.2022 21:42 Uhr

Hinweis der Redaktion: Wir haben die Angabe präzisiert, dass Eva-Maria Kröger die erste direkt gewählte Oberbürgermeisterin Rostocks ist. 2004 hatte Ida Schillen das Amt für einige Wochen wahrgenommen, nachdem Arno Pöker als Verwaltungschef zurückgetreten war. Schillen ist aber nie gewählt worden.

Weniger US-Hilfe? (Tag 269-272)

24.11.2022 17:36 Uhr

Die Aussage im Podcast, dass die USA die Ukraine mit einer halben Billion Euro unterstützt, war ein Versehen und nicht richtig. Es sind 52 Milliarden Euro.

Abgebrannte Flüchtlingsunterkunft: Brandbeschleuniger am Dach

22.11.2022 10:37 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, der Tatverdächtige sei Feuerwehrmann bei der Berufsfeuerwehr in Wismar. Er gehört aber einer Betriebsfeuerwehr an. Wir haben den Absatz korrigiert.

Altona: Vom dänischen Dorf zum Szeneviertel

15.11.2022 14:25 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer vorigen Version des Artikels war der Deutsch-Dänische Krieg fälschlicherweise auf das Jahr 1866 datiert. Korrekt ist, dass der militärische Konflikt um die Herzogtümer Schleswig und Holstein vom 1. Februar bis 30. Oktober 1864 andauerte. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Versailler Vertrag: Fragen und Antworten

08.11.2022 15:35 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer vorigen Version des Artikels hieß es, Deutschland sei mit dem "Kriegsschuld"-Artikel praktisch die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg zugeschoben worden. Das ist zu verkürzt formuliert. Artikel 231 des Versailler Vertrages benennt "Deutschland und seine Verbündeten als Urheber für alle Verluste und Schäden". Wir haben den Fehler korrigiert.

Rostock: 75-jährige Radfahrerin kommt bei Unfall ums Leben

06.11.2022 07:53 Uhr

Korrektur: In einer ersten Version hatten wir geschrieben, dass die Radfahrerin Vorfahrt gehabt hätte. Das stimmt jedoch nicht. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

NDR Sachbuchpreis 2022 geht an "Klima außer Kontrolle"

04.11.2022 14:07 Uhr

Transparenzhinweis: In einer früheren Version des Beitrags hieß es, dass die Flutkatastrophe im Ahrtal Annika Joeres und Susanne Götze zum Schreiben von "Klima außer Kontrolle" motiviert habe. Dadurch konnte der Eindruck entstehen, dies wäre der Auslöser für das Schreiben des Buches gewesen. Das ist nicht der Fall - die beiden Autorinnen hatten zum Zeitpunkt der Flutkatastrophe schon die ersten Seiten geschrieben.

Northvolt-Batteriefabrik in Heide: Das sind die Stolpersteine

03.11.2022 11:55 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels wurde der Leiter des Amtes Heider Umland, Björn Jörgensen, nicht korrekt zitiert. Angaben zur Anzahl ausstehender Gutachten, Einwendungen sowie Zeitangaben zum Bauleitverfahren haben wir korrigiert.

Kirchwahlingen: Aus Voliere entflogener Uhu ist tot

03.11.2022 11:43 Uhr

Anmerkung der Redaktion: Fälschlicherweise haben wir behauptet, Kirchwahlingen gehöre zu Walsrode. Tatsächlich ist es ein Ortsteil der Gemeinde Böhme. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Reformationstag: Ein Feiertag für Martin Luther

02.11.2022 09:45 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, Luther habe die Bibel aus dem Lateinischen ins Deutsche übersetzt. Das ist nicht korrekt. Das Neue Testament übersetzte er aus dem Griechischen, die Grundlage für seine Übersetzung des Alten Testaments waren größtenteils Texte in hebräischer und aramäischer Sprache.

Sprechblasen mit Buchstaben © photocase Foto: knallgrün

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie richtig. Wir gehen auch auf Kritik von Hörerinnen und Hörern ein. mehr