Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet, manchmal auch direkt bei einem User-Kommentar, wenn dieser uns auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

Wasserstoffkraftwerk Rostock: Neuer Energieversorger?

06.07.2020 11:00 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass der Wirkungsgrad bei der Herstellung von Wasserstoff bei 30 Prozent liegt. Dies wurde jetzt berichtigt.

Schweriner Schloss: Niklot-Statue für Sanierung verhüllt

02.07.2020 14:25 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass der Niklot während der Sanierung nicht auf der Plane vor dem Baugerüst als Bild zu sehen sein wird. Das Staatliche Bau- und Liegenschaftsamt Schwerin hat jetzt aber seine Aussagen noch einmal korrigiert.

Corona-Hilfen für NOK-Lotsen

02.07.2020 09:21 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass Lotsen die Kanalfrachter steuern - Steurer blieben unerwähnt. Natürlich sind aber beide Berufsgruppen für das Manövrieren eines Frachters durch den Kanal verantwortlich.

Meppen: Zoll nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

01.07.2020 13:39 Uhr

Hinweis der Redaktion: Zuständig ist das Zollfahndungsamt Essen. Wir hatten in einer früheren Fassung vom Zollamt Essen gesprochen. Das ist nicht richtig. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Schade, schade, zu spät - aber nicht fürs Radio!

30.06.2020 18:02 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hatten wir das Streichsextett aus "Capriccio" von Richard Strauss angekündigt. Wegen eines Archivierungsfehlers wurde jedoch versehentlich das Klaviertrio Nr. 2 e-Moll von Dmitrij Schostakowitsch gesendet (und korrekt abgesagt). Dies haben wir nun im oben stehenden Text korrigiert.

400 Menschen in Friedland auf Corona getestet

28.06.2020 14:32 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages ist uns ein Fehler unterlaufen. Es war von 49 Infektionsfällen die Rede - tatsächlich handelte es sich zu diesem Zeitpunkt lediglich um 48 Fälle.

Ministerium rechnet mit Diesel-Fahrverbot in Kiel

26.06.2020 10:44 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version haben wir ein Zitat von Ulf Kämpfer verkürzt dargestellt. Vollständig muss es heißen: "Schafft Euch moderne Fahrzeuge an mit wenig Emissionen, benutzt das Fahrrad, benutzt den ÖPNV, wo es Euch möglich ist - dann macht ihr euren eigenen Beitrag, dass wir keine Fahrverbote bekommen." Wir haben die Textpassage korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

"Nordadler": Razzien in Herzberg und Hannover

24.06.2020 10:14 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war Herzberg am Harz fälschlicherweise im Landkreis Goslar statt im Landkreis Göttingen verortet werden. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Kieler Experte: E-Autos sind nicht zwangsläufig klimafreundlich

22.06.2020 10:37 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version haben wir von einer IfW--Studie geschrieben, die andere Studien zur e-Mobilität vergleicht. Das stimmt nicht. Es hat sich ein Forscher die jüngsten Studien zu diesem Thema angeschaut und untersucht. Sein Ergebnis hat das Institut in einem Policy Brief veröffentlicht. Wir haben die entsprechenden Stellen korrigiert. Wir bedanken uns für die Hinweise unserer aufmerksamen User*innen und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Datenschutzbeauftragte Hansen wiedergewählt

19.06.2020 15:25 Uhr

In einer früheren Version des Artikels hieß es, die zweite Amtszeit Hansens betrage fünf Jahre. Richtig ist: Es sind sechs Jahre. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie richtig. Wir gehen auch auf Kritik von Hörerinnen und Hörern ein. mehr