Coronavirus-Blog: Rund 11.000 Fälle im Norden

Mehr als 11.000 Norddeutsche haben sich bislang laborbestätigt mit Sars-CoV-2 infiziert. Die meisten Menschen halten sich an die verschärften Ausgangsregeln. Der Sonntag im Blog. mehr

Dirk Adomat ist neuer Landrat von Hameln-Pyrmont

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat einen neuen Landrat: Dirk Adomat (SPD) holte 51,1 Prozent der Stimmen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Stichwahl nur per Briefwahl statt. mehr

Corona-Krise: Die Isolation in Behinderteneinrichtungen

Eine Umarmung, ein Besuch, das Zusammensein: All das fehlt auch 9.000 Bewohnern in den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen in Schleswig-Holstein - für die dies aber besonders wichtig ist. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr

Zum Radioprogramm

Fernsehen

18:33

NDR Info 21:45 | 03.04.2020

03.04.2020 21:40 Uhr
05:53
Schleswig-Holstein Magazin

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Schwesig: Lockerungen nur mit mehr Masken

Schwerin: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig hat Bedingungen genannt für gelockerte Ausgangsbeschränkungen. Schwesig sagte in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin", die Menschen bräuchten Masken auch im alltäglichen Leben. Der Mundschutz sei nötig für mögliche Lockerungsmaßnahmen. Deshalb brauche es jetzt mehr nationale Produktionskapazitäten. Deutschland sei ein starkes Industrieland und könne Masken in großer Zahl produzieren. Hamburgs Erster Bürgermeister Tschentscher hat vor einer verfrühten Exit-Strategie wegen der Corona-Pandemie gewarnt. Tschentscher sagte, alle Länder seien sich mit der Bundesregierung einig, dass jetzt keine falschen Signale gesendet werden dürften. Die Dynamik des Infektionsgeschehens sei noch zu hoch, so Tschentscher in der "Frankfurter Allgemeinen".

Link zu dieser Meldung

Corona: Erste Entspannungs-Anzeichen in Europa?

Paris: Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zeigen offenbar auch in schwer betroffenen europäischen Ländern Erfolge. Frankreich registrierte heute den niedrigsten Anstieg bei den Corona-Todesfällen seit einer Woche. Auch in Spanien ging die Zahl der neuen Todesfälle weiter zurück. Die Zuwachsrate bei den Neuinfektionen fiel dort auf unter 5 Prozent. Das ist der niedrigste Wert seit Beginn der Krise in Spanien, als Raten von bis zu 22 Prozent erreicht worden waren. Gesundheitsminister Illa sagte, die Pandemie im Land schwäche sich ab. Italien verzeichnete den niedrigsten Anstieg bei den Corona-Todesfällen seit mehr als zwei Wochen. Die Zahl der Intensivpatienten ging schon den zweiten Tag in Folge zurück, auch die Zahl der regulär behandelten Corona-Patienten sank.

Link zu dieser Meldung

Sonderflugplan für einreisende Erntehelfer

Hamburg: Die Lufthansa-Tochter Eurowings und deutsche Bauernverbände haben ein Programm gestartet, mit dem Erntehelfer nach Deutschland geholt werden. Landwirte können auf einer Internetseite angeben, wieviele Saisonarbeitskräfte aus welchen Ländern eingesetzt werden sollen. Die Fluggesellschaft stellt dann einen Sonderflugplan von Rumänien, Bulgarien und Polen nach Deutschland zusammen. Im Norden wird Hamburg angeflogen. Die Bundesregierung hatte am Donnerstag bekannt gegeben, dass Erntehelfer trotz der Corona-Pandemie nun doch einreisen dürfen.

Link zu dieser Meldung

Boris Johnson mit Corona-Infektion im Krankenhaus

London: Der an Covid-19 erkrankte britische Premierminister Johnson ist in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Regierungsangaben handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Johnson werde in der Klinik untersucht. Weitere Angaben zum Gesundheitszustand des Premiers wurden nicht bekannt. Der britische Regierungschef hatte vor zehn Tagen bekanntgegeben, dass er positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Seitdem war er in häuslicher Quarantäne. In Großbritannien hatte sich auch Thronfolger Prinz Charles angesteckt. Er hat die Lungenkrankheit inzwischen überstanden.

Link zu dieser Meldung

Datenschützer kritisieren nieders. Corona-Maßnahme

Hannover: Datenschützer kritisieren, dass die niedersächsischen Gesundheitsämter Corona-Angaben an die Polizei weitergeben sollen. Hintergrund ist ein Erlass, der sich mit Menschen befasst, die wegen eines positiven Tests zu Hause bleiben müssen. Dem Papier zufolge sollen die Gesundheitsämter in Niedersachsen Anschriften der Personen an die Polizei weitergeben, die unter häuslicher Quarantäne stehen. Die Landes-Datenschutzbeauftragte Thiel nannte die Maßnahme ineffektiv. Sinnvoller sei es, die Polizei mit Schutzausrüstung zu versorgen, so Thiel in der "Hannoverschen Allgemeinen". Außerdem gehe es um Gesundheitsdaten und die ärztliche Schweigepflicht und daher sei eine gesetzliche Grundlage für eine Datenweitergabe nötig.

Link zu dieser Meldung

Dirk Adomat neuer Landrat in Hameln-Pyrmont

Hameln: Der SPD-Politiker Dirk Adomat ist neuer Landrat im Kreis Hameln-Pyrmont. Adomat setzte sich in der Stichwahl knapp gegen den Grünen-Kandidaten Schulte durch. Der 59-Jährige erhielt etwas mehr als 51 Prozent der Stimmen. Wegen der Corona-Pandemie war die Abstimmung nur per Briefwahl möglich. Das Amt des Landrats im Kreis Hameln-Pyrmont musste neu vergeben werden, weil der frühere Amtsinhaber Bartels auf eigenen Wunsch in den Ruhestand versetzt wurde. Er war im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen auf einem Campingplatz in Lügde unter Druck geraten. Im Zuge der Ermittlungen waren massive Behördenfehler ans Licht gekommen.

Link zu dieser Meldung

Wettervorhersage

Wolkenlos und trocken bei Tiefstwerten von 8 bis 2 Grad. Am Tage verbreitet sonnig, Temperaturen von 14 bis 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag weiterhin viel Sonne, anfangs etwas Sprühregen möglich, 12 bis 20 Grad. Am Mittwoch nach lokalem Frühnebel überwiegend heiter und trocken, 12 bis 23 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar: Der vom Virus befallene Rechtsstaat

Gegen die teils drastischen Maßnahmen, die im Kampf gegen die Corona-Pandemie nun gelten, gibt es kaum Proteste. Dieses Schweigen verändere die Republik, meint Heribert Prantl im NDR Info Wochenkommentar. mehr

05:54

Krisenforscher: Lockerungen spätestens nach sechs Wochen

"Nach spätestens sechs Wochen müssen Kontaktsperren gelockert werden", meint der Kieler Krisenforscher Frank Roselieb im Interview auf NDR Info. Audio (05:54 min)

NDR Analyse: Pandemie halbiert ihr Ausbreitungstempo

Innerhalb einer Woche nach Beginn verschärfter Schutzmaßnahmen hat sich die Geschwindigkeit, mit der die Corona-Fallzahlen steigen, im Norden halbiert. Das ergibt eine Datenanalyse des NDR. mehr

Corona-Podcast: Alle Folgen in der Übersicht

Professor Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen. Hier finden Sie alle Folgen zum Nachlesen und Nachhören. mehr

Niedersachsen

Corona-Regeln: Einheitliche Strafen geplant

Bei Verstößen gegen die Verbote zur Eindämmung des Coronavirus soll auch in Niedersachsen bald ein einheitlicher Bußgeldkatalog gelten. Bis zu 25.000 Euro Strafe sind möglich. mehr

Kontaktverbot: Polizei löst "Corona-Partys" auf

"Corona-Partys", geöffnete Waschanlagen und eine Demo in Lüchow: Die Polizei im Land hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun, um das verhängte Kontaktverbot durchzusetzen. mehr

03:00
Hallo Niedersachsen
06:09
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: 162 Erkrankte in Kliniken

Der Landesregierung sind inzwischen 1.638 Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bekannt. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl um 70 Meldungen. 162 Menschen befinden sich in Kliniken. mehr

Sonniges Wochenende: Menschen bleiben Stränden fern

Die Schleswig-Holsteiner halten sich auch heute weitgehend an die Corona-Auflagen. Viele Strände an Nord- und Ostsee sind leer - und das trotz Sonnenschein und blauem Himmel. mehr

03:44
Schleswig-Holstein Magazin
01:34
Schleswig-Holstein Magazin
02:18
Schleswig-Holstein Magazin

Abstand halten: Klappt das im Land?

Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Coronavirus: Fünf neue Infektionen in MV - 528 insgesamt

Das Gesundheitsministerium hat fünf neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. In Ahlbeck starb ein 92-jähriger Pflegeheimbewohner, der sich mit dem Erreger infiziert hatte. . mehr

Corona: Weniger Patienten bei Hausärzten

Die Arztpraxen in Mecklenburg-Vorpommern sind erstaunlich leer, immer weniger Patienten suchen noch den Hausarzt auf. Diese warnen jedoch, Krankheiten nicht zu verschleppen. mehr

02:32
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin
02:05
Nordmagazin

Hamburg

Corona: Weitere Tote im Heim in Wellingsbüttel

In einem Hamburger Pflegeheim in Wellingsbüttel sind nun insgesamt drei Patienten verstorben. 45 Menschen hatten sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Corona-Ausbruch auch in Heim in Poppenbüttel. mehr

Coronavirus: 3.019 Infizierte und 15 Tote in Hamburg

In Hamburg ist die Zahl der Corona-Erkrankten auf 3.019 gestiegen. Das sind 137 bestätigte Fälle mehr als am Vortag. Eine weitere Person starb an dem Virus, damit gibt es 15 Todesfälle in der Stadt. mehr

02:08
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal
03:31
Hamburg Journal