Corona-Ticker: Gestern knapp 200 neue Fälle im Norden

Gestern haben die Behörden in Norddeutschland insgesamt 194 neue Corona-Fälle registriert. Ähnlich hoch waren die Zahlen zuletzt im Mai. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Ministerium: Hygieneregeln an Schulen einhalten

Das Bildungsministerium fordert die Einhaltung der Hygieneregeln an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Auch unter Lehrkräften müsse der Mindestabstand eingehalten werden. mehr

Bombe in Schwentinental wird heute entschärft

In Schwentinental bei Kiel ist erneut eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Sie soll heute entschärft werden. Etwa 1.000 Menschen müssen bis 10 Uhr ihre Häuser verlassen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

06:00 - 13:00 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 07:15 Uhr

Politik will Schulen in der Corona-Krise stützen

Berlin: Schulen in Deutschland können im Zuge der Corona-Krise mit einem Digitalisierungsschub rechnen. Kanzlerin Merkel, die SPD-Vorsitzende Esken, Bundesbildungsministerin Karliczek sowie mehrere ihrer Länderkollegen einigten sich auf ein entsprechendes Vorhaben. Demnach ist geplant, dass jeder Lehrer mit einem Dienstlaptop und jeder Schüler mit einem günstigen Internetzugang ausgestattet wird. Schulen sollen bundesweit zügig einen Netzzugang bekommen. Formale Beschlüsse wurden aber nicht gefasst. Merkel, Esken und die Bildungspolitiker hatten gestern Abend im Kanzleramt über die Themen beraten. Alle an dem Treffen Beteiligten sprachen sich gegen erneute flächendeckende Schulschließungen aus. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Hubig, sagte, die Politik müsse Sorge dafür tragen, dass alle Schüler ihr Recht auf Bildung verwirklichen können.

Link zu dieser Meldung

Bayern: Aufarbeitung der Corona-Testpanne läuft

München: Die Gesundheitsbehörden in Bayern haben nach der Panne mit Zehntausenden Corona-Tests ihre Angaben präzisiert. Auf Autobahnraststätten sowie an den Bahnhöfen München und Nürnberg seien insgesamt mehr als 107.000 Reiserückkehrer auf das Virus getestet worden, bestätigte das Bayerische Gesundheitsamt dem BR. Bei fast 1.400 von ihnen sei eine Infektion festgestellt worden. Wegen der Panne bei der Datenerfassung hatten zehntausende Menschen kein Testergebnis erhalten, darunter 900 positiv Getestete.

Link zu dieser Meldung

Corona-Neuinfektionszahl bleibt eher hoch

Berlin: Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland bleibt auf einem eher hohen Niveau. Das Robert-Koch-Institut verzeichnet seit gestern 1.449 zusätzliche Covid-19-Fälle. Das ist ein ähnlich hoher Wert wie gestern früh und der höchste seit Anfang Mai. Damit haben sich in Deutschland seit Beginn der Pandemie mehr als 221.000 Menschen nachweislich angesteckt. Mehr als 9.200 Infizierte starben.

Link zu dieser Meldung

London: Frankreich-Urlauber müssen in Quarantäne

London: Großbritannien hat weitere Länder auf die Quarantäne-Liste gesetzt. Einreisende aus Frankreich, den Niederlanden, Monaco, Malta sowie einer britischen Karibik-Inselgruppe müssen sich für zwei Wochen selbst isolieren. Als Grund nennt die Regierung in London steigende Corona-Fallzahlen. Frankreich reagierte enttäuscht. Schätzungen zufolge machen derzeit etwa 500.000 Briten Urlaub in Frankreich. Dort gab es zuletzt fast 2.700 neue Infektionen pro Tag - die höchste Zahl seit Mai.  Spanien und Belgien stehen bereits auf der britischen Quarantäne-Liste. Ursprünglich hatte Großbritannien eine generelle Quarantäne-Anordnung für alle aus dem Ausland kommenden Reisenden erlassen.

Link zu dieser Meldung

Ungarn: Breites Wahlbündnis gegen Viktor Orban

Budapest: In Ungarn haben sich die sechs größten Oppositionsparteien zu einem Wahlbündnis zusammengeschlossen. Ziel sei, bei den Parlamentswahlen 2022 die Regierung von Ministerpräsident Orban abzulösen, heißt es in einer Erklärung. Geplant ist, ein gemeinsames Programm zu erarbeiten und Kandidaten in allen Wahlbezirken aufzustellen. Die Allianz umfasst linksgerichtete, liberale und konservative Parteien. Sie werfen dem seit zehn Jahren regierenden Orban und dessen Fidesz-Partei vor, immer autoritärer zu regieren und das EU-Land von den demokratischen Werten der Europäischen Union zu entfernen.

Link zu dieser Meldung

Börse Kompakt

Der japanische Nikkei-Index liegt bei 23.283 Punkten. Das ist ein Plus von 0,1 Prozent. Der Dow Jones schloss bei 27.897 Punkten; minus 0,3 Prozent. Der Dax bei 12.994 Punkten; minus 0,5 Prozent. Der Euro steht bei einem Dollar 18 11.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter

Heute gebietsweise Schauer und Gewitter, im Nordosten länger freundlich. Höchstwerte 23 bis 31 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

02:34

Söders Krise in der Krise

Bayerns Ministerpräsident Söder steht wegen der schweren Corona-Testpanne unter Druck. Eva Lell meint, dass der Fall ein Problem für Söders Kanzler-Ambitionen werden könnte. Audio (02:34 min)

03:36

Bundesregierung überprüft TikTok

Die Bundesregierung prüft, ob die chinesische Videoplattform TikTok gegen Datenschutz-Bestimmungen verstößt. Beweise gibt es dafür aber bislang nicht. Audio (03:36 min)

Mehr Menschen im Norden von Armut bedroht

Laut Statistischem Bundesamt steigt die Armutsgefährdung im Norden. Nur in Mecklenburg-Vorpommern sind die Zahlen im Zehnjahresvergleich gesunken. Bremen verzeichnet die höchste Quote. mehr

Niedersachsen

Zweite Messung stützt Hitzerekord in Lingen

Im Juli 2019 schrieb Lingen Wettergeschichte. Oder auch nicht - der gemessene bundesweite Hitzerekord wird angezweifelt. Nun gibt es Unterstützung: Eine zweite Station bestätigt den Wert. mehr

Vollsperrung nach Waldbrand neben A7 aufgehoben

Die Vollsperrung der A7 zwischen Westenholz und Schwarmstedt wegen eines Waldbrands ist aufgehoben. Nach einem Brand war der Verkehr auf der Autobahn zeitweise zum Erliegen gekommen. mehr

02:51
Hallo Niedersachsen
01:43
Hallo Niedersachsen
01:46
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Bombe in Schwentinental wird heute entschärft

In Schwentinental bei Kiel ist erneut eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Sie soll heute entschärft werden. Etwa 1.000 Menschen müssen bis 10 Uhr ihre Häuser verlassen. mehr

Corona-Test-Panne in Bayern: Garg ärgert sich über Söder

Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Garg hat sehr verärgert auf die Corona-Test-Panne in Bayern reagiert. Er kritisierte die anlasslose Massentestung von Reiserückkehrern scharf. mehr

02:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin
01:20
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Graal-Müritz: Corona-Test war fehlerhaft - Schule öffnet wieder

Ein positiver Corona-Test eines Schülers, der die Schließung der Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz zur Folge hatte, war fehlerhaft. Die Quarantäne wurde aufgehoben, die Schule geht Freitag wieder los. mehr

MV Werften: Sanierung durch Jobabbau?

Mit der Ankündigung eines "umfangreichen Restrukturierungsprogramms" haben die MV Werften Spekulationen über drohende Entlassungen befeuert. Die IG Metall zeigte sich "äußerst irritiert". mehr

02:11
Nordmagazin

Hamburg

Feuerwehreinsatz in Seniorenwohnanlage

Am Freitagmorgen ist ein Feuer in einer Seniorenwohnanlage in Hamburg-Groß Borstel ausgebrochen. Die Feuerwehr musste 16 Menschen aus dem Gebäude retten. Schwer verletzt wurde niemand. mehr

Grundsteinlegung für großes Bauprojekt in Bramfeld

Im Hamburger Stadtteil Bramfeld ist der Grundstein für das derzeit größte Neubauprojekt des Bezirks Wandsbek gelegt worden. Neben der Zentrale des Otto-Konzerns entsteht die "Bramfelder Spitze". mehr

02:27
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
03:20
Hamburg Journal