Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona-News-Ticker: Inzidenz steigt auf 51 im Landkreis Lüneburg

Neue Kontaktbeschränkungen sind die Folge. In Hamburg liegt der Inzidenzwert knapp unter 25. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Am Nürburgring stehen die Einsatzfahrzeuge des THW aus Schleswig-Holstein. © THW

Hochwassergebiete: Einsatz der Helfer aus SH wird verlängert

Die 700 Helfer sollen am Sonntag ausgewechselt werden und voraussichtlich bis Freitag im betroffenen Ahrweiler im Einsatz sein. mehr

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Modellversuch in Diskos startet: Tanzen ohne Maske und Abstand

Eine Disko aus Flensburg, eine aus Oldenburg und eine aus Henstedt-Ulzburg nehmen an dem Projekt teil. Für die Besucher gibt es Bedingungen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
Reihe von an Haken aufgehängten Kopfhörern. © picture-alliance/dpa-Report

Infoprogramm

06:00 - 19:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 15:05 Uhr

Impfungen: Politiker fordern mehr Bereitschaft

Mehrere Politiker haben die Menschen in Deutschland noch einmal aufgerufen, sich impfen zu lassen. Hintergrund ist die steigende Zahl von Corona-Neuinfektionen. Bundesbildungsministerin Karliczek verwies in den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe" auf die Situation von Kindern und Jugendlichen. Für den Großteil von ihnen sei entweder kein Impfstoff zugelassen - oder es gebe keine entsprechende Empfehlung. Deshalb müssten sich möglichst alle Erwachsenen solidarisch zeigen und sich impfen lassen, so die CDU-Politikerin. Auch der Gesundheitsexperte der FDP, Ullmann, mahnte weitere Fortschritte in der Impfkampagne an. Auf NDR Info sagte Ullmann, zwar habe mittlerweile etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung den kompletten Schutz erhalten. Die Gefahr sei aber noch nicht vorbei. Ähnlich äußerte sich Niedersachsens Ministerpräsident Weil. Nur wenn mindestens 80 Prozent der Menschen in Deutschland geimpft seien, könne es wieder ein Leben in Normalität geben, erklärte der SPD-Politiker.

Link zu dieser Meldung

Impfaktion in Niedersachsen

In Norddeutschland können sich heute Bürger wieder spontan gegen das Corona-Virus immunisieren lassen. So sind im niedersächsischen Wolfsburg mobile Teams des Impfzentrums unterwegs. Die Fachleute erwarten die Menschen an sechs Standorten, etwa auf Supermarkt-Parkplätzen. Wer teilnehmen möchte, braucht nur seinen Personalausweis mitzubringen. Geimpft wird mit den Stoffen von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Auch in Gifhorn und Lüneburg gibt es vergleichbare Aktionen. In Hamburg findet die offene Corona-Impfsprechstunde wieder in den Messehallen statt. Interessierte ab 16 Jahren können sich dort ebenfalls ohne Anmeldung eine Erstimpfung sichern und einen Nachfolge-Termin geben lassen.

Link zu dieser Meldung

GEW: Luftfilter in allen Klassenräumen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat die Politik aufgefordert, alle Klassenräume mit Luftfiltern auszustatten. Die GEW-Vorsitzende Finnern sagte der "Rheinischen Post", die Geräte seien notwendig, wenn es nach den Sommerferien regelmäßigen Präsenzunterricht geben soll. Sie verwies darauf, dass der Bund bislang nur ein Förderprogramm für mobile Luftfilter in Klassenräumen für jüngere Schülerinnen und Schüler gestartet habe. Das reiche angesichts der hohen Infektionszahlen gerade bei Jugendlichen nicht aus.

Link zu dieser Meldung

Helfer nicht mehr ins Hochwassergebiet

Polizei und Krisenstab in den Hochwassergebieten haben an die Bevölkerung appelliert, nicht mehr zu freiwilligen Hilfseinsätzen anzureisen. Die Hilfsbereitschaft sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, erklärte das Polizeipräsidium in Koblenz. Jedoch seien dadurch sämtliche Straßen im Katastrophengebiet völlig überlastet. Auch Rettungsfahrzeuge und Baumaschinen, die für den Straßen- und Brückenbau sowie für die Trinkwasserversorgung benötigt würden, stünden dadurch im Stau, warnte die Polizei.

Link zu dieser Meldung

Immer mehr traumatisierte Soldaten

Die Zahl der traumatisierten Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr steigt kontinuierlich. Das geht aus einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Wurden im Jahr 2013 noch rund 600 Bundeswehrangehörige wegen einsatzbedingter psychischer Störungen behandelt, so waren es im vergangenen Jahr mehr als 1.100. Für die ersten fünf Monate des laufenden Jahres spricht das Ministerium von mehr als 760.

Link zu dieser Meldung

Mehr Migranten: Wien verstärkt Grenzüberwachung

Die Regierung von Österreich hat angekündigt, die Grenzen des Landes verstärkt zu überwachen. Grund sei, dass wieder mehr Migranten nach Österreich kämen und diese Bewegungen kontrolliert werden sollten. Nach Angaben von Innenminister Nehammer und Verteidigungsministerin Tanner werden dafür zunächst 400 Soldaten zusätzlich abkommandiert. Besonders betroffen sei die Grenze zu Ungarn. In diesem Jahr seien bereits 200 Schlepper festgenommen worden, hieß es in Wien weiter.

Link zu dieser Meldung

Afghanistan verhängt wegen Gewalt nächtliche Ausgangssperre

Wegen der zunehmenden Gewalt in Afghanistan hat die Regierung über weite Teile des Landes eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Sie gelte in 31 der 34 Provinzen zwischen 22.00 und 04.00 Uhr und solle die Bewegungen der Taliban einschränken, teilte das Innenministerium in Kabul mit. Parallel zum Abzug internationaler Truppen hatten die radikalislamischen Taliban Anfang Mai eine große Offensive gestartet. Sie kontrollieren inzwischen rund die Hälfte der etwa 400 Bezirke Afghanistans.

Link zu dieser Meldung

Kurorte in Deutschland neues Welterbe

Deutschland hat drei neue Welterbestätten. Die UNESCO zeichnete Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen zusammen mit acht anderen europäischen Kurorten als "Große Bäder Europas" aus. Ihre Anziehungskraft basiert unter anderem auf dem Einsatz von natürlichem Thermalwasser zu Heilzwecken, ihr Stadtbild ist geprägt von Bauten mit medizinischer und gesellschaftlicher Funktion. Den Begriff Welterbe dürfen nur Kultur- und Naturstätten von herausragendem universellen Wert führen.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Heute Nachmittag oft noch freundlich mit Sonne und Wolken, in Niedersachsen erste Schauer und Gewitter. Maximal 23 bis 30 Grad. Morgen wechselhaft mit Schauern und Gewittern, gebietsweise auch länger freundlich und trocken. 22 bis 28 Grad. Am Montag Wechsel aus Sonne, Wolken, Schauern oder Gewittern, 22 bis 27 Grad. Am Dienstag neben Sonne erneut Schauer und Gewitter, 22 bis 28 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Der FDP-Gesundheitsexperte Andrew Ullmann spricht im Bundestag. © IMAGO / Christian Spicker
9 Min

Corona: Wie wird die Urlaubssaison - und kommt die vierte Welle?

Frankreich steckt schon in der vierten Welle, die Inzidenz liegt teils bei 900. Auch Deutschland sei noch nicht aus der Gefahrenlage, sagt FDP-Politik Andrew Ullmann. 9 Min

Jens Riewa am Spendentelefon © NDR Foto: Uwe Ernst

"Wir halten zusammen": Großes Echo auf ARD-Spendentag

Mehr als 16,5 Millionen Euro konnte die Spendenaktion der ARD bislang verbuchen. Wir danken allen, die gespendet haben! extern

Niedersachsen

Motorradfahrer fahren durch Rhauderfehn. © Nord-West-Media-TV

Motorradfahrer erfüllen Wunsch eines krebskranken Jungen

Die Polizei rechnet heute mit Tausenden Bikern im ostfriesischen Rhauderfehn. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Auto prallt gegen Hauswand - 44-jähriger Fahrer stirbt

Der Wagen war in Steinfeld von der Straße abgekommen, bevor er sich überschlug und gegen die Wand prallte. mehr

Schleswig-Holstein

Eine Person liegt in einer Hängematte. © picture alliance / VisualEyze Foto: Daniel Reiter

Kinder aus Hochwassergebieten kommen nach Bosau

45 Kinder aus dem Katastrophengebiet sollen heute in Bosau am Großen Plöner See ankommen. Mehr als 120 Helfer unterstützen die Aktion. mehr

Eine Frau mit FFP2-Maske lehnt mit ihrem Gesicht an der Fensterscheibe und guckt hinaus. © Imago | Action Pictures Foto: Action Pictures

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 12,7

Binnen 24 Stunden wurden 91 neue Corona-Fälle im Land gemeldet. Elf Menschen werden im Krankenhaus behandelt. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Füße waten durch seichtes Meerwasser. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Ostsee-Bakterien: 80-Jähriger durch Vibrionen erkrankt

Es ist der erste Infektionsfall in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Seaview" der Reederei MSC Cruises läuft in Warnemünde (Rostock) ein. © Rostock Port

Rostock: Kreuzfahrtschiff "Seaview" erstmals in Warnemünde

Gäste können auf- und absteigen oder Landausflüge wahrnehmen. Bis Oktober wird das Schiff Warnemünde jeden Freitag besuchen. mehr

Hamburg

Zahlreiche Menschen nehmen an einer Fahrraddemo zum CSD 2020 in Hamburg teil. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt

CSD 2021 in Hamburg: Zwei Pride Weeks und eine Fahrraddemo

Vom 24. Juli bis 8. August gibt es in Hamburg vielfältige Veranstaltungen. Höhepunkt ist eine Fahrraddemo am 7. August. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Tschentscher hält an Maskenpflicht an Schulen fest

Für Hamburgs Bürgermeister ist die Maskenpflicht an Schulen jetzt wichtiger denn je. Andere Bundesländer haben sie abgeschafft. mehr

Programmaktionen

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Ella hört Ronja zu  Foto: Sugárka Sielaff

"Deutschland spricht" - gemeinsam diskutieren

Abtreibung, Umweltschutz oder Glauben. Bei "Deutschland spricht" diskutieren Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. So wie Ella und Ronja. mehr