Elbvertiefung ist im Zeitplan

Seit sieben Monaten wird die Elbe ausgebaggert. In Wedel wurde jetzt eine positive Zwischenbilanz gezogen. Bis 2021 soll die Vertiefung abgeschlossen sein. Kosten: Rund 800 Millionen Euro. mehr

Umweltminister lehnen Mindestabstand für Windräder ab

Die Umweltministerkonferenz hält einen Mindestabstand für Windräder für ein falsches Signal - und fordert vom Bund, den Plan zurückzunehmen. Auch heute gab es Proteste während des Treffens in Hamburg. mehr

A7 und A1 am Wochenende stellenweise gesperrt

Die A7 zwischen Hildesheim und Dreieck Salzgitter ist am Wochenende wegen Reparaturarbeiten gesperrt. In der Nacht zu Sonnabend ist auch die A1 bei Osnabrück in beide Richtungen dicht. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster

Nachtclub Magazin

23:05 - 23:30 Uhr

Zum Radioprogramm

MELDUNGEN| 23:00 Uhr

Grüne beschließen Wohnungsprogramm

Bielefeld: Die Grünen haben auf ihrem Bundesparteitag ein Programm gegen steigende Mieten und Wohnungsmangel beschlossen. Die Delegierten stimmten dafür, das Recht auf Wohnen im Grundgesetz festzuschreiben. Außerdem sollen Mieter untereinander ihre Verträge tauschen können und so den Abschluss eines neuen - und meist teureren - Mietvertrages umgehen. Familien könnten so einfacher in größere und Singles in kleinere Wohnungen ziehen. Für den Bau von Sozialwohnungen fordert die Partei vom Bund mindestens drei Milliarden Euro im Jahr. Dafür soll das Baukindergeld abgeschafft werden. Der Grünen-Vorsitzende Habeck hatte in seiner Rede einen Politikwechsel gefordert. Deutschland müsse weg vom Klein-Klein. Angesichts des ökologischen Raubbaus sei eine Neuausrichtung der Marktwirtschaft nötig. Der Krieg gegen die Natur müsse ein Ende haben.

Link zu dieser Meldung

Bundestag verabschiedet Klimaschutzgesetz

Berlin: Mit den Stimmen von CDU, CSU und SPD hat der Bundestag das Klimaschutzgesetz verabschiedet. Es sieht konkrete Obergrenzen für den Ausstoß von Treibhausgasen im Verkehr, beim Heizen und in der Landwirtschaft vor. Deren Einhaltung müssen die zuständigen Ministerien sicherstellen. Die Abgeordneten beschlossen auch einen Preisaufschlag für CO2 und steuerliche Anreize für klimafreundliches Verhalten. Dem muss allerdings noch der Bundesrat zustimmen.

Link zu dieser Meldung

Ukraine-Botschafterin belastet Trump

Washington: In der Ukraine-Affäre hat die ehemaligen US-Botschafterin, Yovanovitch, im Repräsentantenhaus ausgesagt. Die Diplomatin wehrte sich gegen Twitter-Vorwürfe von Präsident Trump, sie habe schlechte Arbeit geleistet. Vielmehr sei sie in der Ukraine engagiert gegen Korruption vorgegangen. Sie warf Trumps Anwalt Giuliani vor, eine Rufmordkampagne gegen sie initiiert zu haben. Der demokratische Ausschussvorsitzende Schiff sagte, Yovanovitch sei vom Präsidenten als Hindernis bei der Umsetzung seiner Agenda betrachtet und deshalb entlassen worden. Die Twitter-Angriffe während der Anhörung nannte Schiff Einschüchterung von Zeugen in Echtzeit. Die Demokraten verdächtigen den Präsidenten, er habe 400 Millionen Dollar Militärhilfe an die Ukraine zurückgehalten, um das Land zu Ermittlungen gegen die Familie seines demokratischen Rivalen Joe Biden zu bewegen.

Link zu dieser Meldung

Polizei - Zwei Deutsche in Hongkong festgenommen

Hongkong: Die Polizei in der chinesischen Sonderverwaltungszone hat zwei Deutsche festgenommen. Die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer hätten sich an einer nicht genehmigten Versammlung beteiligt, erklärten die Behörden. Dem jüngeren der beiden Bundesbürger werde darüber hinaus ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot vorgeworfen. Im Auswärtigen Amt in Berlin hieß es, die Männer würden durch das deutsche Generalkonsulat betreut. Es soll sich um Austauschstudenten einer Kunsthochschule handeln, an der es zuletzt ebenfalls zu Protesten gegen die Regierung von Hongkong gekommen war.

Link zu dieser Meldung

90 Millionen-Eurojackpot nicht geknackt

Münster: Der mit 90 Millionen Euro maximal gefüllte Eurojackpot ist nicht geknackt worden. Kein Spieler in den 18 Teilnehmerländern habe auf die richtige Zahlenkombination gesetzt, teilte Westlotto in Münster mit. Den Angaben zufolge fehlte acht Teilnehmern nur eine richtige Eurozahl zum Knacken des Jackpots. Dennoch seien sie jetzt Millionäre. Fünf der Gewinner kommen aus Deutschland.

Link zu dieser Meldung

Uli Hoeneß tritt als Bayern-Präsident ab

München: Beim Fußball-Bundesligisten Bayern München ist eine Ära zu Ende gegangen. Uli Hoeneß verabschiedete sich am Abend als Präsident des Deutschen Rekordmeisters. Er sagte, es sei eine wunderschöne Zeit gewesen. Die Mitglieder applaudierten dem 67-Jährigen minutenlanlang. Er prägte die Geschicke des Vereins mehr als vier Jahrzehnte. Zum Nachfolger von Hoeneß als Präsident wurde der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer gewählt.

Link zu dieser Meldung

Zverev im ATP-Halbfinale

Zum Sport: Tennis-Porfi Alexander Zverev hat die K.o.-Runde des ATP-Finales in London erreicht. Der 22-Jährige Hamburger schlug den Russen Daniil Medwedew in zwei Sätzen mit 6:4 und 7:6. Im Halbfinale trifft Zverev morgen auf den Österreicher Dominic Thiem.

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Aktuell stark bewölkt bis bedeckt und teils neblig. Gebietsweise leichter Sprühregen. Tiefstwerte 9 bis 2 Grad. Morgen oftmals bedeckt und zeitweise Regen, am Nachmittag in einigen Teilen Niedersachsens etwas Sonnenschein. Höchstwerte 5 bis 12 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Sonntag bewölkt und zeitweise Regen. 3 bis 12 Grad. Am Montag gebietsweise etwas Regen, 4 bis 8 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Kommentar

Pro & Kontra: Taugt Uli Hoeneß als Fußball-Idol?

Kommentar

Dass Uli Hoeneß auch mit seinem Abgang als Präsident des FC Bayern München polarisiert, überrascht nicht. Lesen Sie hier ein "Pro und Kontra" - und schreiben Sie uns Ihre Meinung. mehr

Niedersachsen

Mienenbüttel: Was passiert mit den Tieren?

Aufgrund von schwerer Tierquälerei wird das Tierversuchslabor in Mienenbüttel 2020 geschlossen. Tierschützer fordern die Übergabe der verbliebenen Hunde, Katzen und Affen. mehr

Polizei: Konzept zum Schutz der Demokratie

In Bad Nenndorf ist der Startschuss für ein neues Konzept der niedersächsischen Polizeibehörden gefallen: Sie wollen sich besser aufstellen gegen Angriffe und Annäherung von rechts. mehr

01:29
Niedersachsen 18.00
02:34
Hallo Niedersachsen
03:31
Hallo Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Empörung über Ex-AfD-Chefin Sayn-Wittgenstein

Weil die Ex-AfD-Abgeordnete Doris von Sayn-Wittgenstein ein Video mit dem Titel "Wann kommen die links-grünen Lager?" veröffentlicht hat, fordert Landtagspräsident Schlie sie zum Rücktritt auf. mehr

Landtag will Wasserstoff-Technik fördern und aufbauen

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft - auch in Schleswig-Holstein. Der Landtag hat sich mit großer Mehrheit für den Aufbau einer Wasserstoffindustrie im Land ausgesprochen. mehr

06:06
Schleswig-Holstein Magazin

Grünes Licht für grünen Wasserstoff

Schleswig-Holstein Magazin
01:39
Schleswig-Holstein 18:00
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Mecklenburg-Vorpommern

Landtag MV feiert 25 Jahre Landesverfassung

Mit einer Feststunde hat der Landtag MV den 25. Geburtstag der Landesverfassung gefeiert. Festrednerin war die ehemalige Präsidentin des Deutschen Bundestages, Rita Süssmuth. mehr

Ihlenberg: Wohin mit dem Deponie-Müll nach 2035?

In Norddeutschland steht die sichere Giftmüll-Entsorgung offenbar in Frage. Im Landtag haben mehrere Fraktionen davor gewarnt, die landeseigene Deponie unüberlegt zu schließen. mehr

Hamburg

S-Bahn-Ärger: Jeder 40. Zug in Hamburg fällt aus

Zwar ärgern sich HVV-Kunden am meisten über die zurzeit enorme Unpünktlichkeit, doch manche Bahnen fallen gar ganz aus. 2,5 Prozent der Züge fuhren dieses Jahr bereits gar nicht erst. mehr

DGB Hamburg: Knapper Wohnraum größtes Problem

100 Tage vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat der DGB eine Umfrage zu den größten Problemen der Stadt vorgelegt: Knapper und teurer Wohnraum rangiert danach auf Platz eins. mehr

02:40
Hamburg Journal
02:03
Hamburg Journal
00:34
Hamburg Journal