Studie: Hohe Abbrecherquote bei Lehramtsstudium

Ein Großteil der Lehramtsstudierenden an den Universitäten in Rostock und Greifswald bricht das Studium ab oder schafft den Abschluss nicht. Das geht aus einer Untersuchung hervor. mehr

Anklam: Weg frei für Ikareum und Schwimmhalle

In Anklam wurde eine Vereinbarung zwischen der Stadt Anklam und dem Land Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Damit ist der Weg für den Bau einer neuen Schwimmhalle und des Ikareums frei. mehr

SPD feiert 20-jähriges Regierungsjubiläum in MV

Bei den Sozialdemokraten war zuletzt kaum jemand in Partylaune. Zum 20-jährigen Regierungsjubiläum in Mecklenburg-Vorpommern wollen die Genossen im November dennoch feiern. mehr

Aktuelle Videos

02:31
Nordmagazin

Viele Gründe führen zum Studienabbruch

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin

27. dokumentART in Neubrandenburg

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:32
Nordmagazin

Das Wetter

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:01
Nordmagazin

Wirtschaft mit bangem Blick in die Zukunft

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:35
Nordmagazin

Herbstumfrage der IHK

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:01
Nordmagazin

Großübung deutscher und polnischer Polizisten

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:51
Nordmagazin

"Teepott" als historisches Wahrzeichen geehrt

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:01
Nordmagazin

Lehramt: Studienabbrecher-Studie vorgestellt

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:57
Nordmagazin

Nordmagazin

18.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
14:58
Nordmagazin - Land und Leute

Nordmagazin - Land und Leute

18.10.2018 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute

Kurzmeldungen

Rostock: Immatrikulationsfeier für über 3.000 Erstsemester

In Rostock werden die neuen Studierenden des Wintersemesters feierlich immatrikuliert. Zu dem Festakt in der Marienkirche erwartet der Veranstalter etwa 1.000 Gäste. Insgesamt nehmen rund 3.300 Erstsemester ihr Studium auf - etwas weniger als im letzten Jahr. An der Universität Greifswald wurden die Erstsemester bereits begrüßt. Ihre Zahl hat sich im neuen Semester erhöht und liegt jetzt bei 2.200. Insgesamt sind an beiden Universitäten aktuell rund 23.000 Studierende eingeschrieben. | 19.10.2018 06:15

Vorpommern-Rügen: Mehrere Einbrüche in Kirchen registriert

Die Polizei im Landkreis Vorpommern-Rügen hat seit Ende September Einbrüche in mehreren Kirchen - unter anderem in Bobbin, Groß Mohrdorf, Richtenberg, Flemendorf und Altefähr - registriert. In den Kirchen wurde das Spendengeld entwendet. Nach Angaben der Polizei wurde auch in der Schifferkirche in Ahrenshoop der Opferstock gestohlen. In vier weitere Kirchen - darunter die Wiederauferstehungskirche in Stralsund und die St. Marienkirche in Ribnitz-Damgarten - wurde ebenfalls eingebrochen. Die Polizei prüft einen möglichen Zusammenhang der Einbrüche und sucht Zeugen. Der Gesamtschaden wird auf einige Tausend Euro geschätzt. | 19.10.2018 06:00

Wendisch Waren: Einfamilienhaus niedergebrannt

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Wendisch Waren im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das Haus nahezu komplett niederbrannte. Verletzt wurde offenbar niemand. Während der mehrere Stunden andauernden Löscharbeiten war die angrenzende Bundesstraße B192 voll gesperrt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. | 19.10.2018 05:30

Nordosten: Senioren in MV arbeiten länger

In Mecklenburg-Vorpommern sind vier Prozent der Rentnerinnen und Rentner noch erwerbstätig. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag bekannt gab, sind damit doppelt so viele ältere Menschen noch erwerbstätig wie vor zehn Jahren, allerdings deutlich weniger als im Bundesdurchschnitt. In Baden-Württemberg sind es zum Vergleich 9, 6 Prozent, in Bayern 8, 2 Prozent. Ein Motiv ist demnach, die eigene Rente aufzubessern. Altersforscher verweisen aber auch darauf, dass viele Menschen weiter arbeiten wollen und die Gesellschaft auch auf ihre Expertise nicht verzichten kann. | 18.10.2018 20:54

Bauernverbände fordern vereinfachte Dürrehilfe

Die Präsidenten der Landesbauernverbände fordern Bund und Länder auf, das Dürre-Hilfsprogamm zu vereinfachen. Noch bis Ende des Monats können die Anträge gestellt werden. mehr

Polizei lobt deutsch-polnische Großübung

Polizisten aus Polen und Deutschland wollen besser zusammenarbeiten. Nach einer großangelegten Übungsaktion in Vorpommern mit 750 Beamten im Einsatz hat die Polizei eine Bilanz gezogen. mehr

Großbrand in Wismar: Gutachten vorgelegt

Nach dem Großbrand in der Altstadt von Wismar haben die Ermittler einen technischen Defekt ausgeschlossen. Bei dem Feuer im April wurden zwei Giebelhäuser fast vollständig zerstört. mehr

Russlandtag: Gemeinsame Projekte geplant

Rund 850 Vertreter aus Wirtschaft und Politik haben sich in Rostock beim der dritten Russlandtag getroffen. Gemeinsame Bauvorhaben und Kooperationen sind die Ergebnisse des Treffens. mehr

Warnemünder "Teepott" als Wahrzeichen geehrt

Der "Teepott" in Warnemünde ist offiziell ein "historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst". Das Bauwerk gilt als prominentes Beispiel für die Hyparschalen-Architektur Ulrich Müthers. mehr