Archiv

Norddeutsche Geschichte - Eine Chronologie

Von der Varusschlacht über die Hanse bis zum ICE-Unglück in Eschede: Bedeutende historische Ereignisse in Norddeutschland von der Frühzeit bis zur Gegenwart - spannend aufbereitet.

Die Frühzeit: Von Urmenschen und Römern

Schon vor 400.000 Jahren leben Urmenschen in Norddeutschland, doch erst ab 4.000 v. Chr. werden sie sesshaft. Später besiegen die Germanen die Römer in der berühmten Varusschlacht. mehr

Piraten und Kaufleute: Das Mittelalter

Um 1280 beginnt in Norddeutschland eine neue Blütezeit. Viele Hafenstädte an der Nord- und Ostsee aber auch Handelsstädte im Binnenland schließen sich zur Hanse zusammen. mehr

Die Neuzeit: Eroberer, Erfinder, Entdecker

Die Franzosen erobern Hamburg und ein Welfe besteigt den englischen Thron. Das Zeitalter der Mobilität beginnt mit dem Bau von Eisenbahnen und Dampfschiffen. mehr

Der Erste Weltkrieg

Von 1914 bis 1918 sterben im Ersten Weltkrieg etwa 17 Millionen Menschen, darunter Millionen Zivilisten. Eine Revolution, die in Norddeutschland beginnt, beendet die Tragödie. mehr

Die NS-Zeit: Krieg und Terror

1933 wird der Nationalsozialist Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Fortan setzt das NS-Regime seinen absoluten Führungsanspruch durch - mithilfe von Terror und Propaganda. mehr

Der Zweite Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen beginnt am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Weltweit kosten die jahrelangen Kämpfe mehr als 50 Millionen Menschen das Leben. mehr

Die 50er-Jahre: Marktwirtschaft oder Sozialismus

Kurz nach ihrer Gründung gehen Bundesrepublik und DDR in den 50ern unterschiedliche Wege. Während der Westen bald vom Wirtschaftswunder profitiert, setzt der Osten auf Planwirtschaft. mehr

Die 60er-Jahre: Sturmflut, Proteste, Vertreibung

1961 beginnt das DDR-Regime mit Mauerbau und Zwangsumsiedlungen. 1962 verwüstet eine schwere Sturmflut Hamburg. Studentenproteste prägen die zweite Hälfte des Jahrzehnts. mehr

Die 70er-Jahre: Katastrophen, Terror, Atom

Ostpolitik, RAF-Terror und der Streit um die Atomkraft und Gorleben prägen das Jahrzehnt. Im Winter 1978/79 sorgt eine Schneekatastrophe für Chaos in Norddeutschland. mehr

Die 80er-Jahre: Affären, Proteste, Mauerfall

In den 80ern wächst der Widerstand gegen Atomkraft. 1986 kommt es in Tschernobyl zum Super-GAU. Hitlers Tagebücher und die Barschel-Affäre beschäftigen die Öffentlichkeit. 1989 fällt die Mauer. mehr

Wendezeit und Deutsche Einheit

Als Politbüro-Sprecher Schabowski am 9. November 1989 überraschend Reisefreiheit für alle DDR-Bürger ankündigt, überschlagen sich die Ereignisse. Noch am selben Abend fällt die Mauer. mehr

Die 90er-Jahre: Wiedervereinigung und Katastrophen

Die 90er-Jahre stehen im Zeichen der Wiedervereinigung. Auch zwei folgenschwere Katastrophen prägen die Zeit: In Eschede entgleist ein ICE, vor Amrum kommt es zu einer Ölpest. mehr

Die Geschichte der DDR

Wie kam es zur Gründung der DDR? Wie sah der Alltag im Arbeiter- und Bauernstaat aus? Und was führte schließlich zum Mauerfall und zur Wiedervereinigung? mehr

Hamburger Geschichte

Die Entwicklung des Hafens, der Bau der ersten U-Bahn, der Feuersturm oder die Sturmflut: Ausschnitte aus Hamburgs bewegter Geschichte von den Anfängen bis heute. mehr