1954: Hannover 96 wird deutscher Meister

Fast 80.000 Zuschauer sind am 23. Mai 1954 ins Hamburger Volksparkstadion gekommen. Hannover 96 und der 1. FC Kaiserslautern stehen sich im Endspiel um die deutsche Fußball-Meisterschaft gegenüber. Die Norddeutschen sind gegen die Elf um Nationalmannschaftskapitän Fritz Walter krasser Außenseiter. Nach 90 Minuten steht es jedoch 5:1 für Hannover. Auch mehr als 50 Jahre später gilt der Erfolg als eine der größten Überraschungen in der deutschen Fußball-Geschichte.

Die Spieler von Hannover 96 bejubeln den Sieg im Endspiel 1954 gegen den 1. FC Kaiserslautern. © picture-alliance / dpa

Hannovers "Elf der Namenlosen" holt 1954 den Titel

Der 5:1-Sieg im Meisterschaftsfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern ist eine Riesensensation. mehr

Endspiel 1954: Hannovers Mittelstürmer Hans Tkotz (M.) im Zweikampf mit Kaiserslauterns Abwehrspieler Werner Kohlmeyer (r.) © picture-alliance / dpa

Die Höhepunkte des Endspiels 1954

Bereits nach 13 Minuten geht Kaiserslautern in Führung. Doch in der zweiten Hälfte dominiert Hannover klar und erzielt vier Treffer. Die Höhepunkte des Endspiels im Überblick. mehr

Helmut Kronsbein, Trainer von Hannover 96, im Jahr 1964 © imago/Horstmüller

Helmut Kronsbein - Alleinherrscher von Hannover 96

Der autoritäre Coach führte Hannover 96 als Außenseiter 1954 zur deutschen Fußball-Meisterschaft. mehr

Die Fußballer von Hannover 96 bejubeln den Pokalsieg 1992 © imago/Rust Foto: Rust

Das Auf und Ab von Hannover 96 in Bildern

Hannover 96 hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Höhepunkte waren die zwei deutschen Meisterschaften 1938 und 1954 sowie der DFB-Pokalsieg 1992. Bildergalerie

Mehr Geschichte

Ehrengäste posieren bei der Eröffnung des Tierparks von Carl Hagenbeck. © picture alliance/dpa/Archiv Carl Hagenbeck GmbH

Tierpark Hagenbeck: Eine Zoo-Attraktion mit Schattenseiten

Am 7. Mai 1907 eröffnet Hagenbeck in Hamburg den weltweit ersten gitterlosen Zoo. Seine Geschichte hat aber auch dunkle Flecken. mehr

Norddeutsche Geschichte