Die 20er-Jahre: Grenzen, Schiffe, Literaten

Der Versailler Vertrag tritt in Kraft, nach zwei Abstimmungen wird die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark neu gezogen und Bücher von Thomas Mann und Erich Maria Remarque wühlen die Leserschaft auf. In Hannover kommen die Taten des Massenmörders Fritz Haarmann ans Licht. Unterdessen geht mit der Norag die erste Rundfunkanstalt Norddeutschlands an den Start. Ereignisse, die die Norddeutschen in den 20er-Jahren bewegt haben.

Einzug von König Christian X. von Dänemark in Nordschleswig im Jahr 1920. © dpa

Deutsch oder dänisch? Die Schleswig-Frage

Nach dem Ersten Weltkrieg wird die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Dänemark festgelegt, die noch heute ihre Gültigkeit hat. mehr

Der französische Ministerpräsident Clemenceau eröffnet im Juni 1919 in Schloss Versailles die Sitzung zur Unterzeichnung des Friedensvertrages (Zeichnung von George Scott). © picture-alliance / dpa

Versailler Vertrag: Fragen und Antworten

Am 10. Januar 1920 trat der Versailler Vertrag in Kraft. Deutschland wurde kleiner und musste die "Kriegsschuld" anerkennen. mehr

Bewaffnete Arbeiter mit einem schweren Maschinengewehr.

"Harburger Blutmontag": Massaker an der Mittelschule

Wüste Schießereien erschüttern am 15. März 1920 Hamburg Heimfeld. Unter den Toten ist auch Hauptmann Berthold. Sein Freikorps unterstützt den Kapp-Putsch gegen die junge Demokratie. mehr

Erste Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 24. März 1919. © Staatsarchiv Hamburg, Signatur: 720-1_211-02=05_43

Als Hamburgs Verfassung demokratisch wurde

1921 wird Hamburgs erste demokratische Verfassung verkündet. Kern: Mehr Rechte für Bürger und ihre Vertreter. mehr

Das Buchcover des Buches "Bauern Bonzen Bomben" von Hans Fallada. © picture alliance / akg Foto: akg-images

Der "schwarze Donnerstag" in Neumünster

Die Landwirte rebellierten, weil die Preise im Keller und die Zinsen und Steuern zu hoch waren. Am 1. August 1929 demonstrierten etwa 3.000 Landwirte in Neumünster. Die Polizei griff ein, Blut floss. mehr

Kriminalität

Eine historische Aufnahme aus dem Jahr 1911 zeigt Adolf Petersen, auch "Lord von Barmbeck" genannt. © Polizeimuseum Hamburg

"Lord von Barmbeck": Der Ganoven-König von Hamburg

Um 1920 ist Julius Adolf Petersen Hamburgs berüchtigter Einbrecher-König. Vor 100 Jahren wird der "Lord von Barmbeck" verhaftet. mehr

Das angebliche Original-Beil des Massenmörders Fritz Haarmann.  Foto: Holger Hollemann

Mörder Fritz Haarmann versetzt Hannover in Aufruhr

1924 wird der "Schlächter von Hannover" wegen 24-fachen Mordes zum Tode verurteilt. Im April 1925 wird er hingerichtet. mehr

Technik und Verkehr

F 13 Wasserflugzeuge 1925 auf der Elbe bei Dresden. © Archiv Bernd Junkers

"Blaue Linie": Post und Fisch für Dresden

Mit der "Blauen Linie" will das selbstständige Altona 1925 dem mächtigen Nachbarn Hamburg Konkurrenz machen. Vor 95 Jahren, am 10. August 1925, startet das erste Wasserflugzeug nach Dresden. mehr

Familienausflug mit dem Tempo Hanseat: Zwei Männer, eine Frau und ein Kind picknicken 1951 an einem See. © Tempo / Daimler

Mit Tempo durch die Zeit des Aufbruchs

Die Geschichte des Hamburger Autoherstellers Tempo-Werk beginnt 1928. Der dreirädrige Hanseat ist in der Nachkriegszeit besonders gefragt. Einige wenige Fahrzeuge sind noch heute unterwegs. mehr

Eine Kamera der Firma Rollei. © NDR Foto: Jens Jenauer

Als die Rollei noch "Made in Braunschweig" war

Am 1. Februar 1920 gegründet, ist vom Braunschweiger Kamera-Hersteller Rollei kaum mehr als der klangvolle Name geblieben. Die Firma existiert nicht mehr. Doch die Rolleiflex bleibt eine Legende. mehr

Schiffe

Die Viermastbark Sedov © Stema Service Foto: Vallery Vasilivsky

Die "Sedov" - Frachtschiff, Schulschiff, Filmstar

Die Viermastbark läuft 1921 in Kiel vom Stapel. Heute gehört die "Sedov" zu den größten Segelschiffen der Welt. mehr

Die Viermastbark "Padua", später "Kruzensthern", im Hamburger Hafen, undatierte Aufnahme. © picture alliance/arkivi

Von "Padua" zu "Kruzenshtern": Letzte Zeugin einer Epoche

1926 läuft die "Padua" als weltweit letzter unmotorisierter Frachtsegler vom Stapel. Später heißt sie "Kruzenshtern". mehr

Die Europa am 15. August 1928 bei ihrem Stapellauf in Hamburg. © dpa - picture alliance Foto: akg-images

Die "Europa": In viereinhalb Tagen über den Atlantik

Am 15. August 1928 läuft in Hamburg die "Europa" vom Stapel. Doch noch vor der Jungfernfahrt brennt sie aus. mehr

Kultur und Literatur

Der Schriftsteller Thomas Mann © picture alliance/akg-images Foto: akg-images / Fritz Eschen
15 Min

Vom Liftboy zum Millionär

Am 10. Dezember 1922 erscheint der erste Teil von Thomas Manns "Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull", einer der populärsten Figuren des Literaturnobelpreisträgers. 15 Min

Herbert Grönemeyer reckt bei einem Auftritt im Hamburger Stadtpark 1986 vor Tausenden Fans den Arm nach oben. © Karsten Jahnke Konzertdirektion

Stars lieben Hamburgs grüne Bühne im Stadtpark

Eine der schönsten Open-Air-Bühnen befindet sich seit 1924 im Hamburger Stadtpark. In ihren ersten Jahren verhilft sie vor allem Laien zum Auftritt. Dann kamen die großen Stars. mehr

Porträt des Schriftstellers Hans Fallada © picture-alliance / dpa Foto: Bifab
15 Min

"Kleiner Mann - was nun?"

Am 26. März 1926 wird Hans Fallada wegen Unterschlagung verurteilt. Es war ein weiterer Tiefpunkt im Leben des alkohol- und morphinsüchtigen deutschen Schriftstellers. 15 Min

Jutta Breu, Marga Heiden, Rudi Reich und Karl Wilcke in "Reis nah Belligen", Spielzeit 1967

Die Geschichte der plattdeutschen Fritz-Reuter-Bühne

Die Fritz-Reuter-Bühne in Schwerin überlebte zwei deutsche Diktaturen und ist eines von zwei plattdeutschen Profi-Ensembles in Deutschland. Am 29. November 1926 begann die erste Spielzeit. mehr

Der Schriftsteller Erich Maria Remarque 1956 auf dem Flughafen Tempelhof in Berlin. © dpa - Bildarchiv Foto: Bruechmann

Erich Maria Remarque: Mit "Im Westen nichts Neues" zum Star

Mit dem Anti-Kriegsroman wurde der Osnabrücker Autor Erich Maria Remarque weltberühmt. 1970 starb er in der Schweiz. mehr

Thomas Mann sitzt an einem Schreibtisch in einem Brüsseler Hotel. © picture-alliance / KPA/TopFoto Foto: KPA

Thomas Mann: Mit den "Buddenbrooks" zum Literaturnobelpreis

Für seinen Debütroman wurde Thomas Mann mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Nach langer Schaffenskrise folgte "Der Zauberberg". mehr

Rundfunk

NDR Geschichte(n), Norag Radiohörer mit der Zeitung "Die Norag", ca. 1933.

1924: Der Norden geht auf Sendung

2. Mai 1924: Aus Hamburg sendet erstmals die Nordische Rundfunk AG, kurz Norag. Anfangs gibt es nur 896 zahlende Hörer, aber das ändert sich schnell. mehr

Kurt Esmarch (r.), Sprecher des "Hafenkonzerts", bei einem Interview auf der "Cap Arcona" 1931.

Live vom Ozeandampfer: Das "Hamburger Hafenkonzert"

9. Juni 1929: Die Norag sendet das erste "Hamburger Hafenkonzert". Es wird ein Riesenerfolg. Noch heute ist die Sendung mit Musik und Gesprächen jeden Sonntag im Programm. mehr

Norddeutsche Geschichte