Die schönsten Schiffe des Nordens

Sie transportierten Salpeter über den Atlantik, segelten als Schulschiffe um die Welt, gerieten in Orkane und wechselten den Besitzer. Jahrzehntelang taten sie ihren Dienst und entgingen später ihrer Verschrottung oft nur, weil sich engagierte Schiffsliebhaber für sie einsetzten. Heute sind sie die optischen Höhepunkte bei Hafenfesten und Schiffsparaden. Eine Auswahl interessanter und schöner Großsegler und Dampfschiffe im Porträt.

Schwarzweiß-Aufnahme der Stahlbark "Peking" in der Elbmündung, im Hintergrund ein Dampfschiff. © dpa Foto: Hans Hartz

Die "Peking"

1911 in Hamburg gebaut, fährt die "Peking" bis 1932 als Frachtsegler über die Meere. Nun ist sie endgültig im Heimathafen. mehr

Das Segelschiff "Thor Heyerdahl" auf der Kieler Förde. © dpa-Bildfunk Foto: Maurizio Gambarini

Segelschiffe: Was unterscheidet die verschiedenen Typen?

Bark oder Brigg, Schoner oder Vollschiff: Ein Überblick über die wichtigsten Segelschiffstypen und ihre Merkmale. mehr

Die Deckpromenade des Dampfers "Maria Theresia" aus der Bremer Reederei Norddeutscher Lloyd um 1890/1900. © dpa/ picture-alliance

Luxus auf See: Vom Beginn der Kreuzfahrt

Am 22. Januar 1891 startet in Cuxhaven das Dampfschiff "Augusta Victoria" zu einer Vergnügungsreise ins Mittelmeer. Die Tour geht später als erste Kreuzfahrt in die Geschichte ein. mehr

Der Hochseekutter "Landrath Küster" der Stiftung Hamburg Maritim vor der Kulisse des Hamburger Hafens. © Stiftung Hamburg Maritim / Michael Schwartz

Hamburgs maritimes Erbe hautnah erleben

Ob mit der ehemaligen Senatsbarkasse "Schaarhörn" oder dem Hochseekutter "Landrath Küster": Die Ausfahrt mit einem Schiff der Stiftung Hamburg Maritim ist ein echtes Erlebnis. mehr

Norddeutsche Geschichte