Stand: 15.08.2016 17:22 Uhr  | Archiv

Seezunge - edler Plattfisch

Die Seezunge ist einer der begehrtesten und teuersten Speisefische. Sie gehört zu der Familie der Plattfische und lebt küstennah in einer Tiefe von zehn bis 60 Metern auf sandigen, weichen Meeresböden. Sie kommt in der Nordsee sowie im Ärmelkanal und im Atlantik vor. Das feste weiße Fleisch schmeckt sowohl gedünstet als auch gebraten und hat ein sehr feines Aroma. Die Filets werden auch gern gefüllt, aufgerollt und anschließend pochiert.

Hohe Beifangmengen

Die Fangmethoden der Seezunge sind problematisch. Es wird mit Schlepp- und Stellnetzen gefischt. Dabei kommen auf 500 Gramm des Fisches bis zu 3.000 Gramm Beifang. Der WWF empfielt daher, auf Fisch aus europäischer Aquakultur zurückzugreifen oder bei Wildfang auf die MSC-Zertifizierung zu achten. Greenpeace rät dagegen generell vom Verzehr von Seezungen ab.

Weitere Informationen
04:34

Kochschule: Léa Linster bereitet Seezunge zu

Die Seezunge muss nur kurz in der Pfanne garen. Im Video zeigt Léa Linster, wie man den Edelfisch fachgerecht filetiert und eine passende köstliche Soße zubereitet. Video (04:34 min)

Delikatesse Fisch - eine Warenkunde

Was unterscheidet Lachs von Seelachs? Welcher Fisch ist ideal für Sushi? Welchen Fisch sollte man aus ökologischen Gründen nicht essen? Die beliebtesten Speisefische. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 10.12.2016 | 11:20 Uhr

Mehr Ratgeber

07:09
Markt