VIDEO: Gesunde Winterküche mit Currysuppe und Schwarzwurzeln (29 Min)

Schwarzwurzeln: Den Winterspargel richtig schälen und zubereiten

Stand: 09.01.2023 12:17 Uhr

Das unscheinbare Wintergemüse schmeckt sowohl roh als auch gedünstet oder gebraten. Geschmacklich erinnern Schwarzwurzeln an Spargel. Rezepte und Tipps zur Zubereitung.

Optisch machen Schwarzwurzeln nicht viel her. Die dunklen, bis zu 30 Zentimeter langen Stangen haben eine kräftige Schale, an der beim Kauf meist noch etwas Erde haftet. Ganz anders zeigt sich das typische Wintergemüse, wenn es geschält wurde. Dann kommt das weiße Innere zu Tage, das an Spargel erinnert. Da auch der Geschmack dem Edelgemüse ähnelt, jedoch mit einer nussigen Note, werden Schwarzwurzeln auch als Winterspargel bezeichnet.

Schwarzwurzeln schälen und aufbewahren

Geschälte Schwarzwurzeln werden auf einem Brett geschnitten. © NDR Foto: Claudia Timmann
Schwarzwurzeln werden ähnlich wie Spargel zubereitet, laufen aber leicht braun an. Dagegen hilft Essigwasser.

Ganz einfach ist es nicht, Schwarzwurzeln von der Schale zu befreien. Der austretende Milchsaft verfärbt die Hände und hinterlässt klebrige Spuren. Daher sollte man beim Schälen Gummihandschuhe tragen. Alternativ kann man Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser oder in einer großen Schüssel in Essigwasser schälen. Die weißen, geschälten Stangen laufen rasch wieder braun an. Das lässt sich vermeiden, wenn sie sofort in eine Schüssel mit Zitronen- oder Essigwasser gelegt werden. Alternativ kann man Schwarzwurzeln schälen, nachdem sie 15 bis 20 Minuten in leichtem Essigwasser gekocht wurden.

Schwarzwurzeln roh oder gegart genießen

Schwarzwurzeln, Kartoffeln, ein Schnitzel und Sauce Bernaise sind auf einem Teller angerichtet. © NDR
Schwarzwurzeln haben ein nussiges Aroma und können ähnlich wie Spargel zubereitet werden.

Ob roh als Salat, in Wasser und Milch gekocht, in der Pfanne gebraten oder gedünstet - Schwarzwurzeln können vielfältig zubereitet werden und entfalten dabei immer ihren würzigen Geschmack. Sehr gut eignen sie sich auch für Suppen oder Aufläufe. Eine besonders schonende Garmethode ist das Dämpfen, etwa in einem Dampfeinsatz oder -korb. Dabei bleiben die Nährstoffe weitestgehend erhalten.

Für den rohen Verzehr die Wurzeln am besten reiben oder dünn hobeln und Zitronensaft dazugeben, damit sie sich nicht verfärben. Als Hauptgericht oder Gemüsebeilage kann man Schwarzwurzeln wie Spargel zubereiten: schälen, in Salzwasser kochen und mit Soße, Kartoffeln oder anderen Beilagen nach Wahl servieren.

Schwarzwurzeln sind besonders gesund

Schwarzwurzeln sind sehr gesund. Neben Bohnen und Erbsen enthalten sie die meisten Nährstoffe aller Gemüsearten, darunter Kalium, Calcium, Eisen, Vitamin E und C sowie Folsäure. Zudem sind sie reich an Ballaststoffen: Eine Portion von 200 Gramm deckt bereits den Tagesbedarf eines Erwachsenen. Besonders wertvoll ist dabei der Ballaststoff Inulin, der sich positiv auf den Fettstoffwechsel und die Darmflora auswirkt.

Saison beginnt im Oktober

Die Garten-Schwarzwurzel gehört zu den Korbblütlern, stammt ursprünglich aus Spanien und ist heute in ganz Europa verbreitet. Kommerziell wird sie überwiegend in Belgien, Frankreich und den Niederlanden angebaut. In Deutschland gibt es nur kleinere Anbauflächen, auf Märkten wird das Gemüse aber auch aus regionalem Anbau angeboten. Die Ernte beginnt im Oktober und dauert bis April.

Rezepte
Schwarzwurzeln in Pergament und Chicorée-Salat in einer Schale auf einem Holzteller serviert. © NDR Foto: Tarik Rose

Schwarzwurzeln in Pergament mit Chicorée-Salat

Schwarzwurzeln sind ein Superfood, denn sie enthalten jede Menge Nährstoffe. Zudem ist der Winterspargel sehr lecker. mehr

Auf dem Tisch liegt eine angeschnittene Schwarzwurzeltarte und ein Teller mit einem Stück der Tarte und einem Beilagensalat.  Foto: Olli Böß

Schwarzwurzel-Tarte mit Spinat und Feldsalat

Sternekoch Volker Fuhrwerk füllt seine knusprige Tarte mit Schwarzwurzeln und Babyspinat. mehr

Schwarzwurzeln mit Sauce Hollandaise, Cranberrys und Feldsalat auf einem weißen Teller. © NDR

Schwarzwurzeln mit Cranberry-Hollandaise und Feldsalat

Kenner schätzen das intensive Aroma des sogenannten Winterspargels. Perfekt wird das Gericht durch die Soße. mehr

Gnocchi mit Schwarzwurzeln und Trüffelpaste auf einem Teller mit Tomaten angerichtet. © NDR

Gnocchi mit Schwarzwurzeln und Trüffelpaste

Die Gnocchi bereitet Hannes Schröder frisch aus gekochten Kartoffeln zu und brät sie mit dem Gemüse in der Pfanne an. mehr

Wildschweinschnitzel mit Beilagen auf einem Teller serviert. © NDR / SH Magazin

Wildschweinschnitzel mit Schwarzwurzelsalat und Preiselbeeren

Den Klassiker bereitet Volker Fuhrwerk herbstlich zu. Zum Wild gibt es selbst gemachte Preiselbeer-Marmelade. mehr

Weitere Informationen
Feldsalat auf einem Beet ©  Erich Geduldig/Naturbild/OKAPIA Foto: Erich Geduldig

Wintergemüse anbauen und ernten

Viele Gemüsesorten können im Winter geerntet oder bei geeigneter Lagerung den ganzen Winter über verzehrt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Iss besser! | 08.01.2023 | 16:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kochschule

Lebensmittel

Rezepte finden

Eine Schale mit einer Gewürzmischung sowie Zimtstangen, Muskatnüsse, Langer Pfeffer, Lorbeerblätter und eine Chillischote. © Fotolia.com Foto: matka_Wariatka

Zutaten-Lexikon

Kräuter, Gewürze, Hülsenfrüchte, Nüsse, Käse und vieles andere. Beschreibungen von Lebensmitteln und Tipps zum Gebrauch. mehr