Stand: 27.05.2020 12:44 Uhr  - Mein Nachmittag

Fenchel lecker zubereiten

Bild vergrößern
Die aromatischen Fenchelknollen lassen sich auf vielerlei Arten zubereiten.

In Südeuropa ist Fenchel fester Bestandteil der gesunden mediterranen Küche. Bei uns kommt er nicht ganz so häufig auf den Tisch und das ist schade, denn Fenchel ist nicht nur lecker, sondern auch kalorienarm und reich an Vitaminen. Und er schmeckt sowohl roh als auch gebraten oder überbacken.

In Deutschland hat Fenchel zwischen Juni und September Saison. In den anderen Monaten kommt er aus Mittelmeerländern wie Italien und Spanien in den Handel. Ab Mai bis in den November hinein exportieren vor allem die Niederlande frischen Fenchel.

Rhabarber-Fenchel-Salat mit Ziegenkäse

Mein Nachmittag -

Ein tolles, leichtes Gericht, das in wenigen Minuten zubereitet ist. Gemüse, Buchweizen und Käse garen kurz im Ofen und werden mit Feldsalat serviert.

3,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fenchel schneiden und vorbereiten

Vor der Zubereitung den Fenchel zunächst putzen. Nach dem Waschen erst das Kraut entfernen und beiseitelegen - es schmeckt sehr würzig und ist ideal zum Garnieren. Nun den Wurzelansatz und die Stiele sowie eventuelle bräunliche oder trockene Stellen abschneiden. Anschließend die Knolle am besten halbieren und den Strunk herausschneiden. Danach in Spalten oder nach Belieben kleinere Stücke schneiden.

Fenchel als Rohkost, gebraten oder überbacken

Bild vergrößern
Wegen seines feinen, süßlichen Geschmacks schmeckt Fenchel hervorragend als Rohkost, etwa in einem knackigen Salat.

Mit seinem intensiv süßlichen, leicht an Anis erinnernden Aroma schmeckt Fenchel sehr gut roh als Salat oder auch mit Dip. Er lässt sich aber ebenso dünsten oder in etwas Olivenöl oder Butter anbraten. Dazu kurz blanchieren und danach in der Pfanne etwas bräunen lassen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer sowie etwas Zucker und Zitronensaft abschmecken. Sehr lecker ist Fenchel auch im Ofen gegart, beispielsweise auf dem Blech mit anderem Gemüse oder überbacken mit Feta oder einem anderen Käse als Auflauf. Das feine Gemüse passt besonders gut zu Fischgerichten.

In der italienischen Küche ist Fenchel zudem Bestandteil verschiedener Suppen und Eintöpfe sowie eine beliebte Zutat in Pastasoßen.

Fenchel einkaufen und lagern

Frische Fenchelknollen sollten beim Kauf schön weiß sein und weder trockene Stellen noch bräunliche Verfärbungen aufweisen. Das krautige Fenchelgrün sollte frisch aussehen. Zu Hause halten sich die Knollen im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu zwei Wochen. Angeschnittene Knollen sollten zügig verbraucht werden, weil sie schnell an Aroma verlieren.

Fenchelsaat und Fencheltee

Bild vergrößern
Fenchelsamen eignen sich sowohl zum Würzen als auch zur Zubereitung von Tee.

Fenchel ist sehr gesund: Er enthält etwa doppelt so viel Vitamin C wie etwa Orangen. Besonders wertvoll sind Fenchel-Samen. Sie sind reich an ätherischen Ölen und schmecken sowohl aufgegossen als Tee als auch als Gewürz. Die kleinen Samen werden beispielsweise zum Würzen von Salami oder Fischgerichten, aber auch deftigen Fleischgerichten wie Schweinebraten verwendet.

Als Tee lindern die Samen Verdauungsbeschwerden und Bauchschmerzen und wirken entzündungshemmend. Fencheltee wirkt zudem schleimlösend und kann daher Erkältungsbeschwerden lindern. Bei stillenden Müttern kann er die Milchbildung fördern.

Rezept-Ideen

Rezepte mit Fenchel

Ob als Salat, Suppe oder Ofengericht: Fenchel ist sehr vielseitig. Ideen für leckere Gerichte mit dem feinen Gemüse. mehr

Weitere Informationen

So bleiben Obst und Gemüse länger frisch

Welker Salat und schrumpelige Äpfel: Viele Lebensmittel landen im Müll, weil sie nicht mehr schön aussehen. Wer sie richtig lagert, kann länger davon essen und spart Geld. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 27.05.2020 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

05:19
NDR Info