Stand: 25.06.2020 11:45 Uhr  - Hamburg Journal

Sommerferien: Das bietet Hamburg Familien und Kindern

Sommer, Sonne, Ferienzeit: Für Hamburger Schüler haben die Sommerferien begonnen. Doch wegen der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr vieles anders als sonst. Nicht alle Freibäder haben geöffnet, beliebte Ferienkurse wie Schmink-Workshops oder Museumsführungen müssen ausfallen. Trotzdem gibt es in den Schulferien wieder einiges zu erleben.

Freizeittipps für Kinder in den Sommerferien

Hamburg Journal -

Theaterwerkstatt, Comic-Workshop oder Kriminal-Rallye: Damit in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt, wird in Hamburg wieder ein reichhaltiges Progamm für Kinder geboten.

1,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ferienpass: Ermäßigter Eintritt für Kinder und Jugendliche

Mehr als 100 Angebote bündelt der Hamburger Ferienpass - allerdings erstmals nicht als gedrucktes Magazin, sondern ausschließlich in digitaler Form. Wer das kostenlose Rabattkärtchen besitzt, bekommt Ermäßigungen. Es steht zum Herunterladen und Ausdrucken auf der Webseite zum Hamburger Ferienpass und ist in Bücherhallen, Stadtteilzentren, Schulen sowie bei den Filialen des Drogeriemarkts Budni erhältlich. Zwar ist die Anzahl der angebotenen Veranstaltungen kleiner als in den vergangenen Jahren. Dafür sind ausschließlich Angebote dabei, die unter Corona-Bedingungen stattfinden können.

Auch die Hamburger Volkshochschule bietet einige Ferienkurse für Kinder und Jugendliche an, teilweise finden sie online statt.

Spannende Erlebnisse im Museum

Bereits seit Mai haben Museen und Ausstellungen in Hamburg wieder geöffnet. Sie bieten auch bei Regenwetter Abwechslung. Für Kinder und Jugendliche besonders interessant sind etwa das Miniatur Wunderland, das Auswanderermuseum Ballinstadt oder das Maritime Museum. Das Bucerius Kunst Forum, die Kunsthalle und alle Historischen Museen der Stadt - darunter das Museum für Hamburgische Geschichte, das Archäologische Museum und das MARKK sind für Kinder und Jugendliche sogar kostenlos. Spezielle Ferienkurse für Schüler müssen dieses Jahr meist ausfallen. Informationen dazu finden sich auf den Internetseiten der jeweiligen Museen.

Weitere Informationen

Urlaubsreise trotz Corona: Wie halten Sie es?

Die weltweite Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie ist teilweise aufgehoben. Reisen in einige Länder sind wieder möglich. Wie handhaben Sie das? Machen Sie mit bei unserer Umfrage. (23.06.2020) mehr

Spaß und Sport in Hamburgs Parks

Hamburgs zentralster Park Planten un Blomen bietet zwar dieses Jahr wegen der Corona-Krise keine Veranstaltungen an. Auch die beliebten abendlichen Wasserlichtkonzerte müssen ausfallen, die Tropengewächshäuser bleiben geschlossen. Geöffnet sind aber die Spielplätze, darunter der große Wasserspielplatz.

Ein attraktives Ziel für Sport- und Spielbegeisterte ist auch zu Corona-Zeiten der Wilhelmsburger Inselpark mit vier Spielplätzen, einer großen Skateranlage und einem Kanuverleih. Mit dem Ferienpass erhalten Kinder und Jugendliche ermäßigten Eintritt in den ebenfalls im Park gelegenen Hochseilgarten.

Ein weiteres ideales Ausflugsziel für Daheimgebliebene ist der Stadtpark mit Spielplätzen, großem Planschbecken, einer Minigolfanlage, einer riesigen Wiese und dem Planetarium, das ab 1. Juli wieder öffnet.

Schwimmen in Freibädern und Badeseen

Abkühlung an heißen Tagen versprechen Hamburgs Freibäder. Geöffnet sind die Bäder Aschberg, Marienhöhe, Osdorfer Born, Neugraben und Rahlstedt. Bei den Kombibädern gibt es eine Freigabe für das Kaifu-Bad, Bondenwald und Finkenwerder. Karten müssen vorab gebucht werden.

Wasserratten kommen außerdem in den Badeseen auf ihre Kosten. Besonders lohnend ist ein Ausflug in die Vierlande: Dort lässt sich der Badespaß am Oortkatener See oder am See Hinterm Horn mit einer Fahrrad- oder Paddeltour entlang der Dove-Elbe verbinden.

Wassersport: Kanu-Touren und Stand-up-Paddling

Bild vergrößern
Paddeln auf Hamburgs Flüssen und Kanälen - ein sommerliches Freizeitvergnügen.

Wer gerne auf dem Wasser unterwegs ist, hat dazu vielerorts gute Möglichkeiten. Drei Flüsse und etliche Kanäle machen die Stadt zu einem idealen Kanu-Revier. In vielen Stadtteilen finden sich Bootsverleihe, die stundenweise oder ganztägig Kanus, Kajaks und Stand-up-Paddling-Boards verleihen. An der Alster sind auch Segelboote zu mieten. Schüler, die das Segeln oder SUP-Paddeln erlernen möchten, können auch 2020 mit dem Ferienpass an vergünstigten Kursen teilnehmen.

Corona-Schutzmaßnahmen: Abstand und weniger Teilnehmer

Generell gilt dieses Jahr: Wer an einer Veranstaltung des Ferienpasses teilnehmen möchte, sollte sich kurz vorher informieren, ob diese wirklich stattfindet oder kurzfristig ausfallen muss. Bei manchen Angeboten kann es zu längeren Wartezeiten kommen, da weniger Teilnehmer als üblich erlaubt sind. Zudem sind die Abstandsregeln und die Anordnungen der Veranstalter unbedingt einzuhalten.

Günstige Ferienfahrkarte: Sommeraktion des HVV

Auch der HVV startet eine Sommeraktion: Bis zum 5. August gibt es eine Ferienfahrkarte für Schüler und Jugendliche im HVV-Gebiet. Sie kostet für 3 Wochen 25,60 Euro.

Weitere Tipps
NDR 90,3

Sommerferien-Tipps für Hamburg

NDR 90,3

Sie wissen nicht, was Sie in den Sommerferien unternehmen sollen? Unsere Hamburg-Tipps: mit Bootsfahrten, mit Bade- und Picknick-Stellen, mit Kunst und wilden Tieren. mehr

Hamburger Ferienpass: Abgespeckt und nur digital

Der Hamburger Ferienpass erscheint in diesem Jahr zum ersten Mal ausschließlich online. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr weniger Angebote für die Sommer- und Herbstferien. mehr

Wo Familien in Hamburg viel erleben können

Staunen, entdecken, mitmachen: Viele Ausstellungen, Museen und Parks locken mit Angeboten für Groß und Klein. Eine Auswahl spannender Ausflugsziele für Familien in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 24.06.2020 | 19:30 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

05:19
NDR Info