Südniedersachsen als Reiseziel

Von den südlichen Ausläufern des Harzes bis an die Landesgrenzen zu Hessen und Thüringen erstreckt sich Südniedersachsen. Wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Region ist die traditionsreiche Universitätsstadt Göttingen. Ebenfalls sehenswert: die Fachwerkstädtchen Duderstadt im Eichsfeld, Einbeck und Hann. Münden am Ursprung der Weser. Höhenzüge wie Solling und Weserbergland prägen die reizvolle Landschaft und bieten vielseitige Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen und Radtouren.

Göttingen: Moderne Unistadt mit Tradition

"Stadt, die Wissen schafft" - so nennt sich Göttingen selbst. Tätsächlich prägen die traditionsreiche Hochschule und Tausende Studierende Stadtbild und Lebensgefühl. mehr

Städte

mit Video

In Duderstadt lebt das Mittelalter

Hunderte Fachwerkhäuser, kleine Gassen und eine gut erhaltene Wallanlage: Ein Besuch im südniedersächsischen Duderstadt ist auch ein spannender Ausflug in die Vergangenheit. mehr

Drei Flüsse - eine Stadt: Hann. Münden

Gut 700 Fachwerkhäuser und Bauten der Weser-Renaissance prägen die Altstadt von Hann. Münden. Die Flüsse Fulda, Werra und Weser laden zu Ausflügen am und auf dem Wasser ein. mehr

Bad Gandersheim und seine Roswitha

Wer Bad Gandersheim besucht, trifft immer wieder auf Roswitha. Die Dichterin lebte vor mehr als 1.000 Jahren, prägt aber bis heute das kulturelle Leben des Städtchens. Eine Spurensuche. mehr

Natur

Naturpark Münden: Vom Flusstal bis zum Berg

Weite Wälder, viele Flüsse und stattliche Höhen: Der Naturpark Münden am südlichsten Zipfel Niedersachsens bietet Wanderern und Wassersportlern landschaftliche Vielfalt. mehr

An der Leine durch den Osten Niedersachsens

Sie ist nicht der größte, aber einer der bekanntesten Flüsse Niedersachsens: die Leine. In unzähligen Bögen windet sie sich vom Eichsfeld durch Hannover bis zur Heide. mehr

mit Video

Natur erleben auf Gut Herbigshagen

Harzer Rotvieh und zottelige Esel: Im Heinz Sielmann Erlebniszentrum im Eichsfeld lernen Besucher alte Nutztier-Rassen kennen - und viel über die Natur in der Region. mehr

Museen

PS.Speicher: Oldtimer zum Verlieben

Fahrräder, Autos und vor allem Dutzende Motorräder: Der PS.Speicher in Einbeck zeigt in einer Erlebnisausstellung die Geschichte der Mobilität auf zwei, drei und vier Rädern. mehr

Die Schatzkammern der Uni Göttingen

Uralte Musikinstrumente, exotische Gewänder und berühmte Skulpturen: In den Archiven der Universität Göttingen lagern Tausende Schätze. Besucher willkommen. mehr

Brau- und Radkunst in Einbeck

Natürlich darf in der Bierstadt Einbeck auch die Geschichte der Braukunst nicht im Museum fehlen. Für Kinder aber dürfte das Fahrrad-Haus viel spannender sein. mehr

Ernten, mahlen und backen in Ebergötzen

"Vom Korn zum Brot" heißt die kulturhistorische Sammlung im Brotmuseum Ebergötzen. Ein Freigelände mit Mühlen und Backöfen ergänzt die Ausstellung zur Geschichte des Brotes. mehr

Ausflugstipps

Solling: Der einsame Höhenzug

Dichte Wälder und saftige Wiesentäler: Der Solling in Südniedersachsen gilt bei Wanderern als Geheimtipp. Einer der Höhepunkte ist der 20 Kilometer lange Hochsolling-Rundweg. mehr

Zu Gast bei den Töpfern von Fredelsloh

Mehrere Werkstätten, ein Denkmal und eine Ausstellung zur Geschichte der Keramik: Das südniedersächsische Fredelsloh ist ein Eldorado für Freunde des Töpfer-Handwerks. mehr

Göttingens grüne Oasen

Für Pflanzenfreunde ist Göttingen immer einen Besuch wert. Gleich drei botanische Gärten sorgen für eine riesige Artenvielfalt - vom tropischen Regenwald bis zum Hochgebirge. mehr

mit Video

Radeln und wandern am "Auge des Eichsfelds"

Naturfreunde und Wanderer schätzen das hügelige Eichsfeld, eine Landschaft um Duderstadt. Mit dem Seeburger See liegt dort das größte natürliche Gewässer Südniedersachsens. mehr

Kloster Walkenried - Alltag der Mönche erleben

Das fast 900 Jahre alte Kloster am südlichen Harzrand bietet Besuchern eine Reise ins Mittelalter. Dabei gibt es auch dunkle Geheimnisse wie einen Mord preis. mehr