Südniedersachsen als Reiseziel

Von den südlichen Ausläufern des Harzes bis an die Landesgrenzen zu Hessen und Thüringen erstreckt sich Südniedersachsen. Wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Region ist die traditionsreiche Universitätsstadt Göttingen. Ebenfalls sehenswert: die Fachwerkstädtchen Duderstadt im Eichsfeld, Einbeck und Hann. Münden am Ursprung der Weser. Höhenzüge wie Solling und Weserbergland prägen die reizvolle Landschaft und bieten vielseitige Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen und Radtouren.

Der Gänseliesel-Brunnen in Göttingen © Fotolia.com Foto: BildPix.de

Göttingen: Moderne Unistadt mit Tradition

Zehntausende Menschen studieren oder arbeiten an der Universität und prägen das Lebensgefühl in der Fachwerkstadt. mehr

Städte

Rathaus in der Altstadt in Duderstadt. © picture-alliance/dpa Foto: Frank May

In Duderstadt lebt das Mittelalter

Fachwerkhäuser, Gassen, eine gut erhaltene Wallanlage: Ein Besuch im südniedersächsischen Duderstadt führt in die Vergangenheit. mehr

Fachwerkhäuser in Hann. Münden © fotolia Foto: Lotharingia

Drei Flüsse - eine Stadt: Hann. Münden

Aus Fulda und Werra entsteht in Hann. Münden die Weser. Fachwerk und Bauten der Weserrenaissance prägen die Altstadt. mehr

Rathaus und Marktkirche St. Jacobi  in Einbeck im Abendlicht © imago/Westend61

Einbeck: Kunstvolle Fachwerkhäuser und Bierbrau-Tradition

Die Braukunst hat Einbeck in Südniedersachsen einst Wohlstand gebracht. Mehr als 400 Bürgerhäuser im Fachwerkstil sind erhalten. mehr

Marktplatz vor der Stiftskirche in Bad Gandersheim © imago/imagebrooker/Bahnmüller

Bad Gandersheim: Sehenswürdigkeiten rund um den Dom

Bad Gandersheim liegt im Harzvorland und lockt jedes Jahr Theaterfreunde zu den Domfestspielen. Auch die Altstadt lohnt einen Besuch. mehr

Natur

Schleuse an der Werra in Hann. Münden © fotolia.com Foto: pure-life-pictures

Naturpark Münden: Vom Flusstal bis zum Berg

Weite Wälder, viele Flüsse und stattliche Höhen: Der Naturpark Münden am südlichsten Zipfel Niedersachsens bietet Wanderern und Wassersportlern landschaftliche Vielfalt. mehr

Kanufahrer auf der Leine in Hannover © Picture-Alliance / Michael Narten

Entlang der Leine durch Niedersachsens Osten

Die Leine ist Niedersachsens bekanntester Fluss. In unzähligen Bögen windet sie sich vom Eichsfeld durch Hannover bis zur Heide. mehr

Thüringer Waldziegen © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: H. & M.Kuczka

Gut Herbigshagen: Natur und Nutztiere erleben

Waldziegen und Leine-Schafe: Im Eichsfeld erfahren Besucher viel über alte Haustierrassen und die Natur der Region. mehr

Museen

Ein IFA F9 und ein DKW F91 sowie verschiedene Motorräder in der Dauerausstellung des PS.Speicher in Einbeck. © Kulturstiftung Kornhaus Foto: Spieker & Woschek Fotografie

PS.Speicher zeigt Oldtimer zum Verlieben

Fahrräder, Autos, Motorräder: Der PS.Speicher in Einbeck dokumentiert die Geschichte der Mobilität auf zwei, drei und vier Rädern. mehr

Historische Backstube im Brotmuseum Ebergötzen © Europäisches Brotmuseum Ebergötzen

Brotmuseum: Ernten, mahlen und backen in Ebergötzen

Die Ausstellung in Südniedersachsen zeigt die Geschichte des Brotes. Im Freigelände gibt es Mühlen, Öfen und Gärten. mehr

Ausflugstipps

Wanderer auf einem Holzsteg am Hochmoor Mecklenbruch im Hochsolling. © Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V. Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.

Der Solling: Geheimtipp für Wanderer in Südniedersachsen

Dichte Wälder und saftige Wiesentäler: Einer der Höhepunkte ist der 20 Kilometer lange Hochsolling-Rundwanderweg. mehr

Töpferdenkmal in Fredelsloh © Touristik-Information Fredelsloh

Zu Gast bei den Töpfern von Fredelsloh

Mehrere Werkstätten, ein Denkmal und eine Ausstellung zur Geschichte der Keramik: Das südniedersächsische Fredelsloh ist ein Eldorado für Freunde des Töpfer-Handwerks. mehr

Seeburger See im Eichsfeld © NDR Foto: Reinhard Schlichting, Braunschweig

Radeln und wandern am "Auge des Eichsfelds"

Naturfreunde und Wanderer schätzen das hügelige Eichsfeld, eine Landschaft um Duderstadt. Mit dem Seeburger See liegt dort das größte natürliche Gewässer Südniedersachsens. mehr

Luftbild von Kloster Walkenried © ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried Foto: Schönfelder Bildwerbung

Kloster Walkenried: So lebten Mönche im Mittelalter

Das fast 900 Jahre alte Kloster am südlichen Harzrand gehört zum Weltkulturerbe. Das Museum führt Besucher ins Mittelalter. mehr