Archiv

Ohnsorg Theater - Kult mit Herz und Schnauze

1902 gründete der Hamburger Schauspieler Richard Ohnsorg in seiner Heimatstadt die Dramatische Gesellschaft Hamburg, die zunächst hauptsächlich hochdeutsche Theaterstücke aufführte. Später kamen reine plattdeutsche Inszenierungen dazu, die so erfolgreich waren, dass das Theater ab 1920 ausschließlich niederdeutsche Stücke auf dem Spielplan hatte. Das Ensemble trat zunächst viele Jahre an wechselnden Bühnen auf, bis es 1936 ein eigenes Haus in den Großen Bleichen beziehen konnte. 1946 erhielt die Bühne den Namen Richard-Ohnsorg-Theater.

Im März 1954 wurde der Grundstein für eine besondere Freundschaft zwischen dem Ohnsorg-Theater und dem NDR Fernsehen gelegt. Seit der ersten Ausstrahlung hat der NDR mehr als 230 Aufführungen übertragen und machte das Theater und viele seiner Schauspieler - allen voran die legendäre Heidi Kabel - weit über die Grenzen der Hansestadt bekannt.
Wissenswertes über das Hamburger Traditionstheater und seine Stars.

Szene aus dem Theaterstück "Meister Anecker" mit Henry Vahl (r.) und Karl Heinz Kreienbaum. © Ohnsorg Theater

Das Ohnsorg-Theater: Bühne mit Geschichte

Viel mehr als nur "platte" Unterhaltung: Seit 1902 begeistert das Hamburger Ohnsorg-Theater Zuschauer nicht nur in Norddeutschland. Eine Zeitreise durch seine Geschichte. mehr

Karl-Heinz Kreienbaum, Willem Fricke und Ursula Hinrichs. © © NDR/Ohnsorg-Archiv

Das Ohnsorg-Theater erobert das Fernsehen

13. März 1954: Mit dem Stück "Seine Majestät Gustav Krause" ist das Ohnsorg-Theater erstmals zu Gast bei den deutschen Fernsehzuschauern. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte. mehr

Bieberhaus in Hamburg © NDR.de Foto: Nina Hansen

Vom Schuhkarton in den Luxusbau

Nach 75 Jahren hat sich das Hamburger Ohnsorg-Theater von seiner alten Spielstätte verabschiedet. Neues Zuhause ist seit Juli 2011 das Bieberhaus am Hauptbahnhof. Bildergalerie

Heidi Kabel mit Henry Vahl. © dpa - Bildarchiv Foto: Horst Ossinger

Die Ohnsorg-Stars im Porträt

Die unvergessene Heidi Kabel, Tochter Heidi Mahler, Henry Vahl, Herma Koehn, Egdar Bessen, Jasper Vogt, Hilde Sicks und Uwe Friedrichsen - die großen Namen der Volksbühne. mehr

Mehr Kultur

Ein Laster fährt beim Treffen der Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft über Sand. © NDR Foto: Tobias Senff

Niederdeutsches Hörspiel: "Kipper"

Therapeut Gerd Schrader macht einen Ausflug mit seinem neuen Klienten. Dabei stellt sich heraus: auch Schrader benötigt psychologische Hilfe. mehr

Lisa Wrogemann ist die Macherin hinter dem Youtube-und Instagram-Kanal "Eat.Platt.Love" © Lisa Wrogemann Foto: Lisa Wrogemann

Eat.Platt.Love, Tüdelband un Plattsnackers bi de Arbeit

24.01.2021 08:30 Uhr
NDR 90,3

Bi “Wi snackt Platt” geiht dat dütmal üm en Online-Plattdüütsch-Kurs un wi stellt Jo en ne´en Song vun de Tüdelband vör. mehr

Moderatorin und Sängerin Ina Müller lächelt in die Kamera © Sandra Ludewig Foto: Sandra Ludewig

"Vertell doch mal" startet - Ina Müller ist Botschafterin

NDR 1 Welle Nord

Bei der 33. Ausgabe des plattdeutschen Schreibwettbewerbs dreht sich alles um "Allens anners". Einsendeschluss ist der 28. Februar. mehr

Der Sieger des Wettbewerbs „Schölers leest Platt“ Bosse Hansen. © Familie Hansen Foto: Familie Hansen
4 Min

"Schölers leest Platt" Sieger stahn fast

NDR 1 Welle Nord

265 Scholen un vele dusend Schölers hebbt in Sleswig-Holsteen mitmaakt un Bosse Hansen hett in sien Öllersgrupp wunnen. Hartlichen Glückwunsch an alle Winner! 4 Min