Ohnsorg Theater - Kult mit Herz und Schnauze

1902 gründete der Hamburger Schauspieler Richard Ohnsorg in seiner Heimatstadt die Dramatische Gesellschaft Hamburg, die zunächst hauptsächlich hochdeutsche Theaterstücke aufführte. Später kamen reine plattdeutsche Inszenierungen dazu, die so erfolgreich waren, dass das Theater ab 1920 ausschließlich niederdeutsche Stücke auf dem Spielplan hatte. Das Ensemble trat zunächst viele Jahre an wechselnden Bühnen auf, bis es 1936 ein eigenes Haus in den Großen Bleichen beziehen konnte. 1946 erhielt die Bühne den Namen Richard-Ohnsorg-Theater.

Im März 1954 wurde der Grundstein für eine besondere Freundschaft zwischen dem Ohnsorg-Theater und dem NDR Fernsehen gelegt. Seit der ersten Ausstrahlung hat der NDR mehr als 230 Aufführungen übertragen und machte das Theater und viele seiner Schauspieler - allen voran die legendäre Heidi Kabel - weit über die Grenzen der Hansestadt bekannt.
Wissenswertes über das Hamburger Traditionstheater und seine Stars.

Das Theater

Szene aus dem Theaterstück "Meister Anecker" mit Henry Vahl (r.) und Karl Heinz Kreienbaum. © Ohnsorg Theater

Ohnsorg-Theater: 1954 kommt die Bühne ins Fernsehen

Seit 1902 begeistert das Hamburger Ohnsorg-Theater Zuschauer nicht nur im Norden. Die Bühne schafft es am 13. März 1954 erstmals ins Fernsehen. mehr

Bieberhaus in Hamburg © NDR.de Foto: Nina Hansen

Vom Schuhkarton in den Luxusbau

Nach 75 Jahren hat sich das Hamburger Ohnsorg-Theater von seiner alten Spielstätte verabschiedet. Neues Zuhause ist seit Juli 2011 das Bieberhaus am Hauptbahnhof. Bildergalerie

Ohnsorg-Theater im Fernsehen

Athenas Privatsekretärin Meike Svensson (Julia Kemp), Athena Sinclair (Beate Kiupel) und Bendix S. Dethard, Generaldirektor des Hotels "Vier Ozeane" (Erkki Hopf). © NDR/Ohnsorg-Theater/Oliver Fantitsch

Ohnsorg-Theater: Alarm im Grand Hotel

Zwei heillos zerstrittene Diven sollen sich möglichst nicht begegnen. Doch ausgerechnet im Luxushotel eskaliert die Lage. mehr

Birte Kretschmer und Oskar Ketelhut. © © NDR/Maike Kollenrott, honorarfrei

Ohnsorg-Theater: Ein Schluck zuviel

Der Beamte Martin erwacht nach einer Zechtour im Bett einer ihm fremden jungen Frau - und kann sich an nichts erinnern! mehr

Szene aus der Ohnsorg-Aufführung "Seine Majestät Gustav Krause": Karl-Heinz Kreienbaum, Willem Fricke und Ursula Hinrichs. © © NDR/Ohnsorg-Archiv

Das Ohnsorg-Theater erobert das Fernsehen

13. März 1954: Mit dem Stück "Seine Majestät Gustav Krause" ist das Ohnsorg-Theater erstmals zu Gast bei den deutschen Fernsehzuschauern. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte. mehr

Porträts

Heidi Kabel mit Henry Vahl. © dpa - Bildarchiv Foto: Horst Ossinger

Die Ohnsorg-Stars im Porträt

Die unvergessene Heidi Kabel, Tochter Heidi Mahler, Henry Vahl, Herma Koehn, Egdar Bessen, Jasper Vogt, Hilde Sicks und Uwe Friedrichsen - die großen Namen der Volksbühne. mehr

Mehr Kultur

Die sechs Mitglieder der Band Wippsteert stehen vor einem alten Bus. © Maik Reishaus/Wippsteert

"Vertell doch mal": Große Abschlussgala im Ohnsorg-Theater

NDR 1 Welle Nord

Am 16. Juni werden die Siegerinnen und Sieger der 36. Auflage des Schreibwettbewerbs verkündet. Sie können die Preisverleihung im Livestream verfolgen. mehr