VIDEO: Miniatur Wunderland eröffnet Patagonien und Antarktis (2 Min)

Miniatur Wunderland Hamburg: Per Modelleisenbahn zum Südpol

Stand: 05.05.2023 10:23 Uhr

Von der Elbphilharmonie bis in die Antarktis: Die riesige Modelleisenbahn-Anlage in Hamburg umfasst elf fantasievoll gestaltete Mini-Welten. Nun ist das Miniatur Wunderland bis an den Südpol gewachsen.

Ein Rockkonzert, ein Liebespaar im Sonnenblumenfeld, Strandleben an der Copacabana oder sogar das sagenhafte Atlantis - das Hamburger Miniatur Wunderland schickt die Besucher auf eine wundersame Reise durch eine stetig wachsende Zahl von Regionen, Ländern und Städten im Mini-Format.

So geht es etwa im Hamburg-Abschnitt der riesigen Modelleisenbahn-Anlage zu Landungsbrücken, Volksparkstadion und Elbphilharmonie, im Amerika-Bereich locken die Lichter der Spielerstadt Las Vegas und die mysteriöse, von UFOs und Außerirdischen bewohnte Area 51. In der Schweiz ragt das Matterhorn sechs Meter in die Höhe, im Skandinavien-Abschnitt kreuzen Frachter über das echte Wasser der sogenannten Nord-Ostsee. Mehr als 1.100 Züge - der längste ist 14,50 Meter lang - durchfahren die mittlerweile elf Mini-Welten. Wenn im Miniatur Wunderland etwa alle 20 Minuten die Nacht beginnt, beleuchten knapp 500.000 LED-Lichter die Landschaften - und im Italien-Abschnitt nimmt eine Natur-Katastrophe ihren Lauf: Der Vesuv bricht aus und speit rot glühende Lava.

Neuer Abschnitt Antarktis und Patagonien

Im neuesten Abschnitt sind Patagonien und die Antarktis hinzugekommen: Zu sehen sind dort krachend ins Wasser fallende Eisblöcke, ein bedrohlicher Gewittersturm am Kap Hoorn oder auch Pinguine, die sich an einem Stand eine Kugel Eis zur Abkühlung genehmigen - eine Anspielung auf die Klimaerwärmung. 

Miniatur Wunderland - Besuchermagnet seit 2001

Ansicht von Las Vegas im Amerika-Abschnitt des Hamburger Miniatur Wunderlandes. © Miniatur Wunderland Hamburg
Das glitzernde Spielerparadies Las Vegas ist eine der Attraktionen des Amerika-Abschnitts.

Pro Jahr besuchen deutlich mehr als eine Million Menschen die Ausstellung - mehr als jede andere Sehenswürdigkeit der Hansestadt. Dabei sah es am Eröffnungstag im August 2001 nicht gerade so aus, als ob sich die Anlage zum Besuchermagneten entwickeln würde: Nur 200 Besucher kamen. "Da hätte ich mich am liebsten eingeschlossen und geheult", erinnert sich Frederik Braun, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Gerrit das Miniatur Wunderland gründete. Doch schon bald kamen die Gäste zu Tausenden und die Brüder bauten die Modelleisenbahnanlage kontinuierlich aus.

Vom Harz über Italien bis Rio

Auf den Harz und Knuffingen folgte ein Hamburg-Abschnitt, ein Jahr darauf Amerika. Später kamen Skandinavien, die Schweiz und der "Airport Knuffingen" hinzu, ein originalgetreuer Nachbau des Hamburger Flughafens mit startenden und landenden Mini-Flugzeugen. Es folgte eine Erweiterung Hamburgs um die Hafencity mit Elbphilharmonie. Im Anschluss kam Italien dazu. Zu sehen sind dort unter anderem die Hauptstadt Rom mit dem Petersdom, Pompeji, Venedig und bekannte Badeorte an der Küste.

Der Strand der Copacabana im Rio-Abschnitt des Miniatur Wunderlands © Miniatur Wunderland Hamburg
Die Copacabana, der berühmte Strand, darf im Rio-Abschnitt nicht fehlen.

Seit 2021 ist auch Rio de Janeiro im Wunderland vertreten. Die brasilianische Samba-Metropole mit Copacabana und Zuckerhut im Kleinformat befindet sich in einem zweiten Speichergebäude, das über eine eigens konstruierte Brücke mit der alten Ausstellung verbunden wurde und die Ausstellungsfläche seither erweitert.

Auch der neue Patagonien-Abschnitt wird nicht der letzte bleiben. 2024 sollen der Amazonas und die Anden folgen, 2025 die Karibik. Anschließend sind Teile Asiens oder Afrikas geplant.

Virtual Reality-Reise im Yullbe Wunderland

Eine weitere Attraktion ist das 2022 eröffnete Yullbe Wunderland, für das gesonderte Tickets erforderlich sind. Mithilfe einer VR-Brille und weiterer VR-Ausrüstung können sich Abenteuerlustige durch eine virtuelle Welt bewegen - und sind dabei genauso winzig wie die Figuren des Miniatur Wunderlandes.

Reservierung erspart langes Warten

Da der Andrang im Miniatur Wunderland meist relativ groß ist und es regelmäßig zu Wartezeiten kommt, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten online zu reservieren. Besucher erhalten dann ein Datum und eine Ankunftszeit und können in die Ausstellung, ohne warten zu müssen. Wer ohne Reservierung kommt, sollte es gleich morgens oder am Abend versuchen. Dann sind die Wartezeiten meist kürzer. Im Sommer ist die Ausstellung außerdem bei Sonnenschein deutlich leerer als bei Regenwetter.

Miniatur Wunderland Hamburg

Kehrwieder 2, Block D
20457 Hamburg (Speicherstadt)
Tel. (040) 300 68 00

täglich geöffnet, auch an Feiertagen, Zeiten variieren nach Andrang
weitere Infos auf der Website des Miniatur Wunderlandes

Anreise: mit der Linie U 3 bis Baumwall, von dort sind es etwa 5 Minuten zu Fuß. Alternativ Buslinie 6 bis Endhaltestelle "Am Sande".

Weitere Informationen
Museum der Arbeit - Neue Fabrik - Eingang © SHMH/Sinje Hasheider Foto: Sinje Hasheider

Museen und Bildende Kunst in Hamburg

Im Hamburg gibt es unzählige Museen - von der Kunsthalle über das Museum der Kulturen bis hin zum Museum der Arbeit. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 03.05.2023 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

mit Kindern

Hamburg

drinnen

Städte

Erlebnis-Museen

Probenstecher und andere Arbeitsgeraete der Quartiersleute im Speicherstadtmuseum. © SHMH Foto: Sinje Hasheider

Museen für Kinder und Familien in Hamburg

Staunen, entdecken, mitmachen: Viele Ausstellungen und Museen locken mit Angeboten für Groß und Klein. Eine Auswahl. mehr

Blick von der Elbe auf die Hamburger Landungsbrücken © NDR Foto: Kathrin Weber

Elbphilharmonie, Hafen, St. Pauli: Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Imposante Gebäude wie Rathaus und Elbphilharmonie, viel Wasser und Grün: Hamburg lädt zum Entdecken ein. Tipps für Besucher. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ehrenamt - Lust oder Frust?