Hannover und Region

Mittelpunkt der Region Hannover ist die niedersächsische Landeshauptstadt. Die Messestadt lockt vor allem mit ihrem kulturellen Angebot. Weitläufige Grünflächen, darunter die Herrenhäuser Gärten, Maschsee und Zoo bieten Erholung für die rund 535.000 Einwohner. Im Umland sorgen der Höhenzug Deister und das Steinhuder Meer für landschaftliche Abwechslung.

Das Hauptgebäude der Leibniz Universität © HMTG Foto: Isabell Adolf

Hannover: Sehenswürdigkeiten in der Messestadt

Die historischen Herrenhäuser Gärten und ein Museum mit 400 Werken von Picasso gehören zu den Highlights der Stadt. mehr

Fachwerkhäuser und der Turm der Marktkirche in der Altstadt von Hannover © HMTG Foto: Martin Kirchner

Hannovers Altstadt entdecken

Für viele bedeutet Hannover Gartenkunst und Maschsee. Aber es gibt auch eine Altstadt mit Fachwerk, Gassen und Kirchen. mehr

Leibniz-Denkmal am Georgsplatz in Hannover © Landeshauptstadt Hannover

Auf den Spuren von Leibniz

Bis zu seinem Tod vor 300 Jahren hat Gottfried Wilhelm Leibniz in Hannover gelebt. Vieles in der Stadt erinnert an den Denker und Gelehrten. Ein Rundgang in Bildern. mehr

Spaziergänger im Stadtwald Eilenriede in Hannover. © HMTG

Eilenriede: Das grüne Herz der Stadt

Die Eilenriede gehört europaweit zu den größten Stadtwäldern. Unter alten Bäumen finden sich viele lauschige Plätzchen. mehr

Neues Rathaus, Kuppelturm, vor blauem Himmel © NDR Foto: Wolf-Rüdiger Leister

Hannovers prächtiges Rathaus mit Aussicht

Das Neue Rathaus ist Sitz von Rat und Verwaltung Hannovers. Besucher können im Aufzug bis auf das Dach des Baus fahren. mehr

Beete und Brunnen im Großen Garten in Hannover-Herrenhausen © TourismusMarketing Niedersachsen Foto: Markus Untergassmaier

Barocke Gartenpracht in Herrenhausen

Mit den umliegenden Landschaftsgärten bildet die mehr als 300 Jahre alte Anlage ein ideales Ausflugsziel. mehr

Eisbärin und ihre Tochter im Zoo Hannover © Zoo Hannover Foto: Zoo Hannover

Im Zoo Hannover um die Erde reisen

Eine afrikanische Flusslandschaft, indische Tempelanlagen und ein Goldgräberdorf in Alaska: Im Zoo Hannover erleben die Besucher gut 2.000 Tiere in exotischen Kulissen. mehr

Museen und Kirchen

Eine Skulptur vor dem Eingangsbereich des Sprengel Museums in Hannover. © NDR Foto: Axel Franz

Sprengel: Ein Museum der Moderne

Es ist eines der bedeutendsten Museen moderner Kunst und zeigt die größten Sammlungen von Max Ernst und Kurt Schwitters. mehr

Marktkirche in Hannover © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Marktkirche: Hannovers größtes Gotteshaus

Einst ein Symbol für den Wohlstand der Stadt und bis heute ein Wahrzeichen: Hannovers Marktkirche beeindruckt mit Größe und Schlichtheit. Tipp: eine Turmführung auf 75 Meter Höhe. mehr

Die Moorleiche "Roter Franz" im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover © Landesmuseum Hannover

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover: Exponate aus aller Welt

Vom barocken Gemälde bis zur Moorleiche: Das Niedersächsische Landesmuseum in Hannover bietet verschiedenste Exponate. mehr

Audios & Videos

Das Umland

Zwei Touristen mit Kajaks auf dem Steinhuder Meer. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Steinhuder Meer: Ausflug an Niedersachsens größten See

Der See bei Hannover lädt zum Bummeln, Baden und Wassersport ein. Der Naturpark ist ideal zum Radfahren und Wandern. mehr

Blick vom Deister ins Schaumburger Land © NDR Foto: Axel Franz

Zu Fuß oder mit dem Mountainbike durch den Deister

Gut beschilderte Wanderwege und für den Überblick drei Aussichtstürme: Der waldreiche Höhenzug Deister ist ein interessantes Ziel für einen Ausflug im Raum Hannover. mehr

Nord-Ansicht des Hildesheimer Doms mit angrenzendem Dommuseum © NDR Foto: Axel Franz

Hildesheim: Welterbe-Kirchen und Fachwerk

Der Hildesheimer Mariendom und die romanische Kirche St. Michaelis gehören zum UNESCO-Welterbe. Auch die prächtigen Fachwerkhäuser am Markt sind Zeugen einer langen Geschichte. mehr

Luftbild der Marienburg südlich von Hannover © imago images / Future Image Foto: U. Stamm

Marienburg: Das Märchenschloss der Welfen

Pittoreske Ritterburg oder Neuschwanstein des Nordens: Schloss Marienburg bei Hildesheim ist ein neugotisches Baudenkmal und bietet einen Blick in die Geschichte der Welfen. mehr

Radwandern im Aller-Leine-Tal © Zweckverband Aller-Leine-Tal

An der Leine durch den Osten Niedersachsens

Sie ist nicht der größte, aber einer der bekanntesten Flüsse Niedersachsens: die Leine. In unzähligen Bögen windet sie sich vom Eichsfeld durch Hannover bis zur Heide. mehr

Luftbildaufnahme vom Schloss Marienburg bei Hannover © fotolia Foto: mrvisual

Historische Schätze im Calenberger Land

Sanft hügelige Landschaft prägt das Calenberger Land südwestlich von Hannover. Zwischen Feldern und Wäldern verstecken sich dort zahlreiche Burgen, Schlösser und Klöster. mehr

Wisent im Wisentgehege Springe © Thomas Hennig, Niedersächsisches Forstamt Foto: Thomas Hennig

Wisentgehege: Zu Besuch bei den sanften Riesen

In dem Wildpark bei Hannover leben neben den mächtigen Urrindern auch Bären, Elche, Wildpferde, Wölfe und Greifvögel. mehr

Nachbau eines Gebäudes aus der Eisenzeit in der Nakubi Grafhorn © Christian Helmreich Foto: Christian Helmreich

Im Burgdorfer Holz in die Eisenzeit wandern

Eine kleine Wanderung durch ein abwechslungsreiches Waldgebiet und einkaufen im Hofladen - das bietet das Burgdorfer Holz bei Hannover. Ein Abstecher führt in die Eisenzeit. mehr

Radfahren

Radfahrer in der Eilenriede in Hannover © HMTG / Wyrwa

Wasser und Parks: Mit dem Rad durch Hannover

Das grüne Hannover mit dem Fahrrad entdecken: Der 24 Kilometer lange Julius-Trip-Ring führt rund um die Innenstadt durch viele Grünanlagen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. mehr

Geschichte

Blick auf die zerstörte Hannoveraner Innenstadt nach dem Bombenangriff am 9. Oktober 1943 mit den Ruinen der Aegidienkirche und Markthallenruine. © dpa - Bildfunk

Oktober 1943: Hannover liegt in Schutt und Asche

261.000 Bomben fallen auf die Stadt herunter. Sie erlebt schwerste Bombennacht im Zweiten Weltkrieg. 1.245 Menschen sterben. mehr

Beschäftigung von Arbeitslosen beim Bau des Maschsees 1935 © Historisches Museum Hannover

Maschsee: Vom Nazi-Projekt zur Freizeitoase

Im März 1934 begannen die Nationalsozialisten mit dem Bau des Maschsees. Zu Hungerlöhnen mussten die Arbeiter schuften, um den künstlichen See in Hannover anzulegen. mehr

Ein Besitzer hantiert in den 1920er-Jahren an seinem Hanomag "Kommissbrot". © picture-alliance / dpa Foto: Peter Stegenwalner

Hanomag: Aufstieg und Fall einer Legende

Der Name Hanomag stand lange für Qualität im Fahrzeugbau. Doch eine falsche Unternehmenspolitik trieb die Firma aus Hannover in die Pleite. mehr

Firmengründer Hermann Bahlsen mit seinen Söhnen. © NDR/doc.station GmbH/Bahlsen

Hermann Bahlsen: Mit Keksen auf den Weltmarkt

Vom Backen hat Hermann Bahlsen kaum Ahnung, aber er weiß, wie man Trends setzt. 1889 gründet er in Hannover eine "Cakes-Fabrik". Vor 100 Jahren ist der Patron des Keks-Imperiums gestorben. mehr

Georg I., König von England und Kurfürst von Hannover © Picture-Alliance / AKG-Images

Die Welfen erobern Großbritanniens Thron

Das niedersächsische Adelsgeschlecht der Welfen gehörte einst zu den mächtigsten Häusern Europas. Im Oktober 1714 rückten sie sogar an die Spitze der britischen Monarchie. mehr

Ein alter Fernseher, auf der Mattscheibe flimmert Bob Marley, dahinter die Gruppe  Boney M (Bildmontage) © picture-alliance / KP, picture-alliance / jazzarchiv, Fotolia/salzlandfoto

Die bunte Fernsehwelt stammt aus Hannover

Walter Bruch entwickelt in den frühen 60er-Jahren bei Telefunken in Hannover das Farbfernseh-System PAL. Damit gewinnt er einen weltweiten Wettlauf um die neue Technik. mehr