Nordseeküste Schleswig-Holstein

Von der Elbmündung bis zur dänischen Grenze erstreckt sich die Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Geprägt wird sie von Deichen, Schafen und dem einzigartigen Wattenmeer.

Luftbild von St. Peter Ording © Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Strand bis zum Horizont in St. Peter-Ording

Zwölf Kilometer Strand, Dünen, Salzwiesen: So lieben viele Urlauber St. Peter-Ording. Dort finden sie viel Ruhe und bei schlechtem Wetter auch eine Therme mit Wellness-Angebot. mehr

Natur

Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Vogelschutzgebiet Katinger Watt aus der Luft gesehen © NABU

Katinger Watt: Naturschönheit hinterm Deich

Seltene Vogelarten, blühende Wiesen und viel Wasser: Im Katinger Watt an der Eidermündung stehen Naturschutz und sanfter Tourismus im Einklang. Ein Ausflugstipp. mehr

Sehenswertes

Besucher vor dem Großaquarium im Multimar Wattforum © Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Foto: Christensen

Watt und Meer erleben im Multimar Wattforum

Seepferdchen, Katzenhaie, Wattbewohner: Mit Aquarien und Spielstationen zeigt das Wattforum in Tönning einen Lebensraum, der Nordsee-Urlaubern meist verborgen bleibt. mehr

Im Binnenhafen von Husum liegt das Segelschiff "Ronja" vor einer Reihe bunter Häuser. © picture-alliance / HB-Verlag Foto: K.-H. Raach

Husum: Graue Stadt ganz bunt

Theodor Storm nannte sie einst die "Graue Stadt am Meer". Heute zeigt sich Husum bunt und lockt mit einem großen kulturellen Angebot sowie einem weiten Blick auf die Nordsee. mehr

Der Direktor des Nolde Museums Seebüll, Christian Ring, zeigt auf Bilder in der Ausstellung. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Museum zeigt Noldes kleinformatige Bilder

"Der Zauber des kleinen Formats" heißt die Jahresausstellung 2020 des Emil Nolde Museums im nordfriesischen Seebüll. Gezeigt werden Arbeiten aus allen Schaffensperioden. mehr

Leuchtturm Westerhever auf Eiderstedt (SH) © picture-alliance / Bildagentur Huber Foto: Bildagentur Huber/Gräfenhain

Eiderstedt: Nordsee-Urlaub am Wattenmeer

St. Peter-Ording und der Leuchtturm Westerhever sind die bekanntesten Ausflugsziele auf Eiderstedt. Doch die Halbinsel hat mehr zu bieten, zum Beispiel 18 historische Kirchen. mehr

Blick auf den Grünstrand mit Strandkörben in Büsum. © imago images/Jan Eifert

Büsum: Krabben, Watt und Nordseestrand

Das Nordseebad ist idealer Ausgangspunkt für Wattwanderungen. Museumshafen und Promenade laden zu Spaziergängen ein. mehr

Eine Kegelrobbe liegt in der Quarantäne der Seehundstation in Friedrichskoog. © Seehundstation Friedrichskoog e.V. Foto: Tanja Rosenberger

Friedrichskoog: Zu Gast bei den Heulern

In Friedrichskoog päppeln Pfleger verwaiste Seehund-Babys auf. Besucher sind willkommen. Allerdings wird die Station derzeit umgebaut und modernisiert. mehr

Inseln

Geschichte

Fundstücke im NordseeMuseum © dpa Foto: Horst Pfeiffer

Rungholt - "Atlantis der Nordsee"

Der Ort soll reich wie Rom, der Untergang bei einer Sturmflut eine Gottes-Strafe gewesen sein. Viele Mythen ranken um das nordfriesische Rungholt. Sogar die Gelehrten streiten. mehr

Ein Schild zeigt die Grenze des Nationalparks Wattenmeer auf Sylt an. © Axel Franz / NDR Foto: Axel Franz

1985: Wattenmeer wird zum Nationalpark

Am 1. Oktober 1985 entsteht in Schleswig-Holstein der größte Nationalpark Deutschlands - zum Unmut vieler Küstenbewohner. Sie fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz. mehr