Stand: 24.08.2011 14:42 Uhr

Pilgern auf der "Via Jutlandica"

Lohnendes Ziel am Wegesrand: die St.Petri-Kirche in Bosau nahe Plön. Der kleine Ort liegt im Naturpark Holsteinische Schweiz.

Pilgern ist nicht erst sein Hape Kerkelings erfolgreicher Reisegeschichte "Ich bin dann mal weg" im Trend. Alljährlich nutzen Tausende die Gelegenheit, mit einem langen Fußmarsch zu sich selbst zu finden. Gern werden für diese ursprünglichste Form des Reisens alte Kulturwege genutzt. "Der Weg beginnt in Deinem Haus", sagen erfahrene Pilger.

Als Jakobsweg gelten alle Wege, die ins spanische Santiago de Compostela zum Grab des heiligen Jacobus führen. Im Lauf der Jahrhunderte haben sich einige Routen als typische Jakobswege etabliert. Einer davon kommt aus Dänemark und führt quer durch Schleswig-Holstein von Flensburg nach Glückstadt. Diese "Via Jutlandica"- der jütländische Weg - ist auf der gesamten Strecke mit der Jakobsmuschel, dem Sinnbild der Pilger, beschildert.

Pilger sind willkommene Gäste

An der Strecke gibt es zahlreiche Unterkünfte. Sie sind mit diesem Logo gekennzeichnet.

Die "Via Jutlandica" führt in Schleswig-Holstein zunächst lange Zeit über den Geestrücken und schließlich durch die Marschen an die Elbe. Dabei verläuft die Strecke zunächst bis Schleswig. Ab Schleswig gibt es zwei Varianten: Die eine führt über Rendsburg nach Glückstadt und weiter bis Stade. Südlich von Stade verbindet sie sich bei mit der Via Baltica. Die zweite Rote führt über Eckernförde, Kiel und Plön bis Lübeck. Auf beiden Routen gibt es neben sehenswerten Städten vor allem viel Natur, Ruhe und meist eine Menge Wind, der auch seinen Teil dazu beitragen kann, Geist und Gemüt durchzupusten.

Obdach finden Pilger bei Privatleuten, Pastoren oder in Klöstern. Wer einen Pilgerausweis vorlegen kann, ist für eine Nacht willkommen - oft wird dafür gerade mal eine kleine Spende fällig. In Schleswig-Holstein führt die "Via Jutlandica" auf weiten Strecken auf dem bekannten Ochsenweg entlang.

Karte: Die zwei Routen der Via Jutlandica auf einen Blick

 

Pilgerwege

Pilgern durch die Mecklenburgische Seenplatte

Es muss nicht gleich der Jakobsweg sein: Der Pilgerweg "Mecklenburgische Seenplatte" führt von Friedland nach Mirow - mitten durch die schöne Natur des Müritz Nationalparks. mehr

Das Kirchenlexikon - P wie Pilgern

Kirche im NDR

Immer wieder hört man von besonderen heiligen Orten: Etwa Santiago de Compostela. Dorthin pilgern viele Menschen. Warum - und seit wann gibt es diesen Pilgerweg? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Pilgern im Norden | 24.05.2015 | 18.00 Uhr

Mehr Ratgeber

09:33

Vorsicht vor unseriösen Welpenhändlern

16.01.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:29

Zahnspange oft teuer und wenig wirksam

16.01.2018 20:15 Uhr
Visite
06:11

Medikamente: So hoch ist die Zuzahlung

16.01.2018 20:15 Uhr
Visite