UNESCO-Welterbe im Norden

Die Pyramiden von Gizeh, die Chinesische Mauer oder auch der Yellowstone-Nationalpark: Mehr als 1.000 Denkmäler und Naturlandschaften stehen auf der Welterbe-Liste der UNESCO. In Deutschland gibt es zurzeit 42 Welterbestätten. Aus Norddeutschland wurden zuletzt 2015 die Hamburger Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit dem Chilehaus aufgenommen. Seitdem besitzt der Norden elf Welterbestätten. Wir stellen sie vor.

Hamburgs Speicherstadt

Der größte Lagerhauskomplex der Welt zählt seit Juli 2015 zum Welterbe. Hinter den schönen Backsteinfassaden locken etliche Angebote - vom Gewürzmuseum bis zur Modelleisenbahn. mehr

Das Kontorhausviertel in Hamburg

Mächtige Backsteinfronten, expressive Ornamente: In den 1920er-Jahren entstand in Hamburg ein einzigartiges Architekturdenkmal. Seit Juli 2015 ist es Weltkulturerbe. mehr

In Lübeck trifft Mittelalter auf Moderne

Die Altstadtinsel mit den rund 1.800 denkmalgeschützten Gebäuden macht die Hansestadt einmalig. Wer durch die Gassen Lübecks spaziert, erliegt ganz schnell seinem Zauber. mehr

Bremen: Hansestadt und Weltkulturerbe

Herzstück Bremens ist der Marktplatz mit seinen mittelalterlichen Bauten. Dort stehen auch das prächtige Rathaus und die Roland-Statue - als Wächter hanseatischer Freiheit. mehr

Stralsund: Welterbe an der Ostseeküste

Liebevoll restaurierte und imposante Gebäude im Stil der Backsteingotik erinnern an Zeiten, in denen Stralsund eine der mächtigsten Hansestädte war. mehr

Goslar: Kulturstadt am Harz

Kaiserpfalz, Stadtbefestigung, Fachwerkbauten: Die Geschichte der Stadt am Harz ist noch überall sichtbar. Das Bergwerk Rammelsberg war mehr als 1.000 Jahre in Betrieb - einzigartig. mehr

Welterbe Wismar: Hafenflair und Backstein

Der große Marktplatz und die vielen historischen Gebäuden prägen die Altstadt, die seit 2002 Welterbe ist. Wismar ist wie Stralsund ein Beispiel für das kulturelle Erbe der Hanse. mehr

Hildesheimer Schätze

Die Stadt im südlichen Niedersachsen ist berühmt für ihre Fachwerkhäuser und romanischen Kirchen. Mariendom und St. Michaelis gehören seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe. mehr

Schlüsselbau der Moderne: Das Fagus-Werk

Das Fabrikgebäude im niedersächsischen Alfeld gilt als Schlüsselbau der Moderne. Entworfen hat es 1911 der damals noch unbekannte Bauhaus-Architekt Walter Gropius. mehr

Das Wattenmeer

Die Landschaft an der Nordseeküste ist wunderschön und weltweit einzigartig. Gut 10.000 verschiedene Arten von Tieren und Pflanzen haben hier ihren Lebensraum. mehr

Die Buchenwälder in den Nationalparks Müritz und Jasmund

Sie beherbergen eine große Artenvieltfalt und sind Deutschlands jüngstes Weltnaturerbe: 2011 nahm die UNESCO die Waldzonen an der Müritz und auf Rügen in ihre Welterbe-Liste auf. mehr

Oberharzer Wasserregal

Das einzigartige Wasserleitsystem lieferte dem Bergbau seit dem 16. Jahrhundert die notwendige Energie. Seit 2010 gehört die Harzer Wasserwirtschaft zum Weltkulturerbe. mehr

16 Bilder

Welterbestätten und Anwärter

Alte Hansestädte, urwüchsige Naturlandschaften, imposante Industriearchitektur: Norddeutschlands Welterbestätten und UNESCO-Kandidaten sind überaus vielseitig. Bildergalerie

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

10:46
Mein Nachmittag

Sardinien - ein Traum in Türkis im Frühling

25.04.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
11:39
Mein Nachmittag

Hechtklöße mit Spinat-Mangold-Gemüse

25.04.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:11
Visite