Blick durch einen Baum auf Felder und Hügel im Naturpark Hüttener Berge. © NDR Foto: Kathrin Weber
Blick durch einen Baum auf Felder und Hügel im Naturpark Hüttener Berge. © NDR Foto: Kathrin Weber

Wandern und Mountainbiken im Naturpark Hüttener Berge

Sendedatum: 11.12.2020 07:30 Uhr

Schleswig-Holstein ist überwiegend flach, aber in einigen Regionen bilden Überreste aus der Eiszeit eine schöne Hügellandschaft, so auch in den Hüttener Bergen. Sie sind ideal zum Wandern und Mountainbiken.

Beitrag anhören 2 Min

Der Naturpark Hüttener Berge liegt im Dreieck zwischen Rendsburg, Schleswig und Eckernförde und wird östlich vom Nord-Ostsee-Kanal begrenzt. Wälder, Seen, Erhebungen bis zu 106 Metern und die für Schleswig-Holstein typischen Knicks - das sind Wallhecken zwischen den Feldern - prägen die Landschaft.

Wanderwege, Radrouten und ein Skatertrail

Infotafel über den Feldhasen auf dem Waldlehrpfad im Naturpark Hüttener Berge. © NDR Foto: Kathrin Weber
Durch den Silberbergen Wald am Aschberg führt ein schöner Waldlehrpfad mit Infotafeln.

Für einen Ausflug in die Natur oder einen Kurzurlaub ist die Region ideal, vor allem für Aktivurlauber: 20 ausgeschilderte Wander- und sechs Radrouten laden zu Entdeckungen ein. Sie sind alle als Rundwege konzipiert, zwischen 3,6 und 36 Kilometer lang und leicht bis mittelschwer. Das Terrain ist sehr abwechslungsreich, die Strecken verlaufen durch Wälder, Felder, Binnendünen und an Seen entlang. Skater finden außerdem westlich vom Wittensee einen 19 Kilometer langer Rundweg.

Auf dem "Hütti-Trail" durch den Brekendorfer Wald

Ein Mann fährt Mountainbike im Wald.
Die 15 Kilometer lange MTB-Route ist durch Schilder und Pfeile an Bäumen markiert.

Wegen ihrer vielen Hügel sind die Hüttener Berge auch ein beliebtes Ziel für Mountainbiker. Mit dem "Hütti-Trail" existiert im Brekendorfer Wald eine 15 Kilometer lange Rundstrecke, von der etwa 5 Kilometer exklusiv für Biker geschaffen wurden. Der Trail besteht aus einer Hauptroute sowie zusätzlichen Schleifen und beinhaltet auch Sprünge und einige steile Anstiege und Abfahrten.

Panoramablick vom Aschberg

Blick vom Aschberg in die Landschaft im Naturpark Hüttener Berge. © NDR Foto: Kathrin Weber
Vom Aschberg haben Ausflügler einen schönen Panoramablick. Der Gipfel ist auch ideal für eine Rast.

Mit knapp 98 Metern ist der Aschberg zwar nur der dritthöchste im Naturpark, bietet aber eine umso schönere Aussicht. Der Blick reicht weit über die hügelige Landschaft und bei gutem Wetter bis zur Schlei und zur Ostsee. Der Aschberg ist auch ideal für eine Rast - es gibt dort ein Restaurant - und ein guter Ausgangspunkt für eine Wanderung. Ein Rundweg führt von dort durch einen schönen Wald mit Naturlehrpfad und ein von Wiesen und Feldern umgebenes Tal.

Ein Überblick über die Routen, die auch als kostenlose Smartphone-App zum Download bereitstehen, findet sich auf der Website des Naturparks.

Baden in den Seen der Region

Im Sommer bieten der Bistensee sowie der größere Wittensee Gelegenheit zum Schwimmen, Paddeln und Angeln. Auf dem Wittensee darf man auch segeln und surfen, Motorboote sind nicht erlaubt. Auch die Ostsee ist nicht weit, zum Strand in Eckernförde sind es nur wenige Kilometer. Ein Ausflug in die Hüttener Berge lohnt aber nicht nur im Sommer, wenn die Seen Badetemperatur erreicht haben. Sehr schön ist es auch zur Rapsblüte im Frühjahr oder im Herbst, wenn sich die Wälder bunt verfärben.

Was ist ein Naturpark?

Naturparks sind Landschaften, die sowohl Kulturlandschaften - also von Menschen geprägte Zonen - als auch Naturlandschaften enthalten können. Häufig handelt es sich um naturnahe Regionen, in denen eine landwirtschaftliche Nutzung erlaubt ist. Naturparks stehen wegen ihrer Schönheit und Eigenart unter besonderem Schutz. Sie sollen als Erholungsgebiet dienen, deshalb wird dort besonderer Wert auf eine naturverträgliche Entwicklung gelegt.

Karte: Naturpark Hüttener Berge

Dieses Thema im Programm:

NDR Plus | Ausflugstipps – Entdecke den Norden | 11.12.2020 | 07:30 Uhr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer im Winter Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden