Sendedatum: 13.11.2014 20:00 Uhr  | Archiv

Genau hinsehen: Nebenkosten auf Kreuzfahrten

von Markus Lobsien
Bild vergrößern
Kreuzfahrt-Angebote klingen oft unschlagbar günstig - meist müssen Reisende aber mit hohen Nebenkosten rechnen.

Zugegeben, Angebote wie "Eine Woche Mittelmeer für 599 Euro" sind schon verlockend. Mit manchen Angeboten der Kreuzfahrtveranstalter kann kaum ein Landurlaub mithalten. Und dann sind tägliche Landausflüge auch noch inbegriffen - mal in Palma, mal in Genua oder Barcelona. Doch wer denkt, mit den rund 600 Euro sei der Urlaub bezahlt, irrt oft gewaltig. Bei Anreise, Verpflegung oder dem Unterhaltungsprogramm werden Reisende so manches Mal zusätzlich zur Kasse gebeten.

Kostenfaktor 1: Die Anreise

Prüfen Sie immer, ob der Flug zum Zielhafen im Preis inbegriffen ist! Meist ist dies bei den ganz günstigen Angeboten nicht der Fall. Dann bietet die Reederei immer ein Arrangement zur Anreise an, aber das ist schnell 200 Euro teuer. Auch bei Ostseeabfahrten ab Kiel oder Warnemünde werden unter Umständen noch Zugtickets fällig.

Kostenfaktor 2: Die Verpflegung

Das "normale" Essen ist auf Kreuzfahrten immer im Preis enthalten, mal als Buffet, mal als Versorgung im Tischrestaurant. Alles Weitere handhaben die verschiedenen Anbieter unterschiedlich. In speziellen Restaurants wie Sushi-Restaurants oder Steakhäusern müssen Gäste fast immer einen Aufpreis zahlen.

Was die flüssige Verpflegung betrifft, bieten manche Reedereien - zum Beispiel AIDA Cruises - kostenlose Getränke zum Essen an, bei anderen wie der TUI Cruises gilt für Drinks und die meisten Speisen "all inclusive" - 24 Stunden lang. Hapag Lloyd verlangt zum Beispiel auf der "Europa 2" Geld für jedes Getränk. Beim Essen gelten À-la-carte-Preise, die etwa denen an Land entsprechen. So verfährt auch Cunard, wobei hier das Britische Pfund den Preis bestimmt.

Die Reedereien amerikanischer Schiffe wie der "Oasis of the Seas" brummen den deutschen Gästen nicht nur einen Aufschlag für Trinkgeld auf jedes Glas Bier oder Wein auf, sondern auch noch diverse Steuern, je nach Fahrtgebiet. Ein Bier kostet so schnell einmal umgerechnet 6 bis 8 Euro. Dafür gibt es auch auf den US-Schiffen Wasser, Tee und Kaffee umsonst. Auf den beliebten Kreuzfahrt-Fähren der "Color Line" ab/bis Kiel wird in Norwegischer Krone abgerechnet, das lässt ein Bier auf fast 9 Euro kommen. Viele Reedereien (so auch Costa und MSC) bieten immerhin Getränkepakete an, die je nach Umfang zwischen 15 und 50 Euro pro Person und Tag kosten. Tipp: Oft sind diese Pakete günstiger, wenn sie vorab online gebucht werden.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Reise, Reise | 13.11.2014 | 20:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

16:03
Mein Nachmittag
09:22
Mein Nachmittag
05:58
Visite