Stand: 24.07.2020 11:19 Uhr

Auf schattigen Alleen von Rügen zur Seenplatte

Streckenabschnitt der Deutschen Alleenstraße zwischen Granitz und Putbus auf Rügen. © Picture-Alliance / ImageBroker
Kopfsteinpflaster und alte Bäume: Zwischen Granitz und Putbus auf Rügen ist die Alleenstraße besonders ursprünglich.

Schmale Straßen mit Kopfsteinpflaster, die sich durch idyllische Landschaften schlängeln, gesäumt von stattlichen Bäumen, die ein grünes Dach bilden: So präsentieren sich etliche Abschnitte der Deutschen Alleenstraße. Auf einer Länge von insgesamt 3.000 Kilometern durchquert die Ferienstraße zehn Bundesländer. Eine besonders schöne Etappe führt durch Mecklenburg-Vorpommern - von der Insel Rügen durch die Mecklenburgische Seenplatte bis nach Rheinsberg im Bundesland Brandenburg.

16 Sehenswürdigkeiten entlang der Route

Entlang der Wegstrecke liegen etliche hübsche Städtchen sowie historische Sehenswürdigkeiten, darunter so bekannte wie das klassizistische Ensemble von Putbus auf Rügen oder die Altstadt von Stralsund, die zum UNESCO-Welterbe zählt. Aber auch kleine Geheimtipps sind darunter, etwa die Dorfkirchen von Griebenow und Ludorf oder die Großsteingräber bei Sassen im Schwingetal.

Sehenswertes an der Strecke

  • Göhren und die Halbinsel Mönchgut auf Rügen
  • Schmalspurbahn "Rasender Roland" auf Rügen
  • Klassizistisches Ensemble der Stadt Putbus auf Rügen
  • Historischer Stadtkern der Hansestadt Stralsund
  • Holländische Windmühle in Steinhagen
  • Historischer Stadtkern der Stadt Grimmen
  • Dorfkirche und Schloss in Griebenow
  • Hünengräber in Sassen
  • Stadtkern der Hansestadt Demmin
  • Stadtkern und Museum in der Reuterstadt Stavenhagen
  • Historischer Stadtkern in Teterow
  • Museumsdorf Alt Schwerin
  • Schloss Klink an der Müritz
  • Achteckige Dorfkirche in Ludorf
  • Schlossgarten und historischer Stadtkern in Neustrelitz
  • Schloss Rheinsberg im Rokoko-Stil

Insgesamt 16 Haltepunkte empfiehlt die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße e.V. für eine Rast oder einen längeren Aufenthalt. Wer die Orte näher erkunden möchte, sollte Zeit einplanen. Die Etappen der Alleenstraße in Mecklenburg-Vorpommern sind deshalb eher für eine Reise und weniger für einen Tagesausflug geeignet.

Broschüre gibt Tipps

Eine Broschüre beschreibt die Besonderheiten entlang der Strecke und umfasst zwei Streckenkarten in großem Maßstab. Außerdem enthält sie hilfreiche Tipps für die Reise. Wer schöne Fotos im schattigen Licht der Alleebäume machen möchte, sollte etwa eine Kamera mit lichtstarkem Objektiv mitnehmen. Außerdem empfiehlt es sich, während der Fahrt durch die teilweise abgeschiedenen ländlichen Regionen immer ein Mobiltelefon dabei zu haben, falls Unfall- oder Pannenhilfe notwendig ist.

Karte: Deutsche Alleenstraße: Route in MV (grober Verlauf)
Urlaubsregionen
Blick auf ein Rapsfeld und die Strosower Bucht auf der Insel Rügen. © picture-alliance/Bildagentur Huber

Rügen und Hiddensee

Lange Strände, die berühmten Kreidefelsen, Seebäder und prächtige Alleen machen Rügen zu einem Ziel der Extraklasse. Viel unberührte Natur finden Urlauber auf Hiddensee. mehr

Malerischer Blick vom Reiherberg über den Naturpark Feldberger Seenlandschaft auf Feldberg. © picture-alliance / HB Verlag Foto: Jörg Axel Fischer

Die Mecklenburgische Seenplatte

Seen und Kanäle sowie teils unberührte Natur prägen den Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Die Müritz und unzählige weitere Gewässer bieten ideale Wassersportbedingungen. mehr

Sicherheit: Die zehn Alleen-Gebote

Um Unfällen auf Alleen durch schlechte Sicht, Nässe und engstehende Bäume vorzubeugen, gibt der ADAC folgende Sicherheittipps:

  • höchstens 80 km/h fahren, wenn Alleebäume dicht neben der Fahrbahn stehen
  • Tempo bei Kurven auf 60 km/h reduzieren
  • auf Überholmanöver verzichten, wenn Alleebäume dicht neben der Fahrbahn stehen
  • Kontakt der Räder mit dem unbefestigten Grünstreifen vermeiden
  • bei Kopfsteinpflaster scharfe Bremsungen vermeiden (Rutschgefahr)
  • bei nasser Fahrbahn Tempo drosseln (Rutschgefahr)
  • nicht am Fahrbahnrand parken oder anhalten (Hindernis für andere Verkehrsteilnehmer)
  • für besseres Sehen und Gesehenwerden auf schattigen Allee-Straßen Scheinwerfer einschalten
  • in der Dämmerung auf Wildwechsel achten und Tempo reduzieren
  • bei wenig Verkehr nicht zum Schnellfahren verleiten lassen (besonders nachts)

Dieses Thema im Programm:

Landpartie - Im Norden unterwegs | 26.07.2020 | 11:30 Uhr

Personen gehen unter gelbgefärbtem Bäumen im Wald © Colourbox

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für Ausflüge in die Natur und der Norden bietet Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2020/21 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden