Ein Grafik eines Gehirns. © NDR

NDR Synapsen: Wissenschaft im Podcast

Stand: 20.01.2023 12:15 Uhr

Seit Corona kennt jeder den R-Wert, aber was genau machen Modellierer damit? Plötzlich wollen alle wieder zum Mond fliegen, warum eigentlich?

Die Gefahr von Umwelthormonen ist uns bewusst, aber was hat eine transsexuelle Schnecke damit zu tun? Wir dosieren Medikamente nach dem Beipackzettel, aber warum ist der nur für Männer?

Alle zwei Wochen treffen sich die Synapsen-Hosts Maja Bahtijarević und Lucie Kluth mit Journalistinnen und Journalisten, die aktuelle Fragen der Wissenschaft recherchiert haben. Sie nehmen uns mit an Schauplätze der Forschung: ins Corona-Testlabor, ins Unterwassertierhaus und in den Klima-Windkanal. Eine Spurensuche mit Denkanstößen und Aha-Effekten.

Aktuelle Folge

Weitere Informationen
Viele unterschiedliche Menschen überqueren einen Zebrastreifen (Vogelperspektive) © AdobeStock/Dmytro

(70) Marktförmiger Extremismus: Wie tickt die Mitte der Gesellschaft?

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist auch in der gesellschaftlichen Mitte verbreitet. Wie weit ist der Weg nach rechts? mehr

Wir freuen uns immer über Feedback - schreibt uns gern eine Mail an synapsen@ndr.de.

Science Slam goes Podcast!

In den Wochen zwischen den regulären Folgen von NDR Synapsen tauchen wir ein in die Welt der Science Slams - im Podcastformat. Pro Staffel des Science Slam im Podcast treten sechs Wissenschaftler*innen an und slammen zu ihrem Themengebiet. Am Ende jeder Staffel ist wie im realen Leben das Publikum gefragt: Im Online-Voting werden die Sieger*innen gekürt. Hört mal rein, es lohnt sich!

Weitere Informationen
Blick von oben auf einen Tisch, an dem ein Mann sitzt, mit Laptop, Mikrofon und Block. © IMAGO / Westend61 Foto: IMAGO / Westend61

NDR Synapsen: Science Slam im Podcast, Staffel 4

Die Wissenschaftscommunity hat so viel zu bieten - und wir holen sie euch direkt ins Ohr: Der Science Slam bei NDR Synapsen. mehr

Weitere Informationen
Textilpflegesymbol © Creative-Commons-CC0-Lizenz

Staffel 3 Science Slam: Wir haben eine Gewinnerin!

Die dritte Staffel, sechs Slammerinnen und Slammer - jetzt sind die Stimmen ausgewertet. mehr

Ein Mann umfasst seinen Bauch mit den Händen. © Fotoalia Foto:  yahyaikiz

Staffel 2 Science Slam: Wir haben einen Gewinner!

Die zweite Staffel, sechs Slammerinnen und Slammer - jetzt sind die Stimmen ausgewertet. mehr

Tigerpython © dpa Bildfunk Foto: Boris Roessler

Staffel 1 Science Slam: Wir haben einen Gewinner!

Die erste Staffel, sechs Slammerinnen und Slammer, vier Wochen Zeit fürs Voting - und jetzt sind die Stimmen ausgewertet. mehr

Sonderfolge: Die Siegerin der Deutschen Science Slam Meisterschaften 2022

Im Dezember waren wir für euch bei beim Finale der Deutschen Meisterschaften der Science Slams. Acht Slammerinnen und Slammer, die sich in Regionalmeisterschaften qualifizieren konnten, traten gegeneinander an auf der großen Bühne in der Hamburger Laeiszhalle. Wir präsentieren euch hier die Siegerin, Biotechnologin Lisa Budzinski, in Kooperation mit scienceslam.de.

Videos
Biotechnologin Lisa Budzinski mit einer Plüsch-Kackehaufen-Mütze auf der Bühne der Science Slam Meisterschaft 2022 in der Hamburger Laeiszhalle. © scienceslam.de Foto: Linda Richter
10 Min

Science Slam Deutsche Meisterschaften: Siegerin Lisa Budzinski

Mit ihrem launigen Vortrag über die Bakterien im menschlichen Darm konnte die Forscherin das Publikum überzeugen. Hört hier den Original-Beitrag! 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Synapsen – ein Wissenschaftspodcast | 20.01.2023 | 12:15 Uhr

Den Podcast abonnieren

Ein Grafik eines Gehirns. © NDR

Synapsen – ein Wissenschaftspodcast

Synapsen begibt sich auf Spurensuche und liefert Fakten, Hintergründe und Geschichten zu aktuellen Fragen der Forschung. mehr

Hand hält Smartphone © NDR

Synapsen. Ein Wissenschafts-Podcast von NDR Info - in der ARD Audiothek

Verpassen Sie keine Podcast-Folge in der ARD Audiothek. Hier können Sie sie herunterladen - kostenlos und mit vielen spannenden Themen. extern

Die Hosts

Die anderen Folgen mit Quellen

Ein Mann vor einem Laptop auf einem Bett, er reibt sich vor Müdigkeit und Anstrengung die Augen. © IMAGO/Cavan Images Foto: IMAGO/Cavan Images

(69) Publish or Perish - Die Macht der Wissenschaftsverlage

Wer forscht, muss publizieren. Die Qualitätssicherung dabei ist komplex. Und Verlage verdienen gut daran. Müsste man das nicht ändern? mehr

Aufnahmen eines Gehirns.

(68) Demenz: Der Kampf um die graue Substanz

Zum ersten Mal hat ein Alzheimer-Medikament in der klinischen Erprobung eine Wirkung am Patienten gezeigt. Warum ist die Erforschung von Demenzen so kompliziert? mehr

Dreistachliger Stichling männlich und weiblich schwimmend von der Seite. © picture-alliance © Hans Reinhard/OKAPIA

(67) Verliebte Stichlinge - Haben Tiere Gefühle?

Lange Zeit sind Forschende davon ausgegangen, dass Tiere instinktgesteuert handeln. Heute gilt, dass Tiere Menschen ähnlicher sind als gedacht. mehr

Herpetologe (Reptilienforscher) Sebastian Lotzkat hält eine kleine Schlange auf Augenhöhe. © Gina Moog Foto: Gina Moog

(66) Nachts im Museum

Mit Schlangenforscher Sebastian Lotzkat an seinem Arbeitsplatz: Wir haben den Gewinner der ersten Science Slam-Staffel besucht. mehr

Ausgrenzung einer Person - hier Symbolbild mit Spielfiguren © picture alliance/Chromorange Foto: Michael Bihlmayer

(65) Diagnose: Rassismus - Diskriminiert in der Medizin

Ob durch Vorurteile von Ärzt*innen oder Seifenspender, die nur bei weißer Haut reagieren: Rassismus im Gesundheitswesen ist gefährlich für Betroffene. mehr

Ukrainische Soldaten fahren in der Region Donezk in einem gepanzerten Fahrzeug. © picture alliance/dpa/AP/LIBKOS

(64) Warum führen Menschen Krieg?

Warum verweigern Menschen nicht geschlossen "Nein" zum Krieg und verweigern? Und: Braucht es Helden, um sie für einen Krieg zu begeistern? mehr

Ein Landwirt erntet mit einem Roder Kartoffeln auf einem Feld (Aufnahme mit einer Drohne). © Philipp Schulze/dpa Foto: Philipp Schulze

(63) Nur noch 60 Ernten?

Überdüngt, verdichtet, kohlenstoffarm: Der Zustand der Böden weltweit ist katastrophal. Wie kann man gegensteuern? mehr

Zwei Radfahrer fahren auf einem Fahrradweg. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

(62) Wie schaffen wir die Verkehrswende?

Warum ist es so schwer, die Menschen zum Umsteigen zu bewegen? Verhaltensforscher sagen: Es wäre ganz einfach. Doch genau das ist das Problem. mehr

Ed Stone, Chef des Voyager-Programms, vor einem Modell der Sonden im Jet Propulsion Laboratory in Pasadena. © Guido Meyer

(61) Rente am Rand des Sonnensystems

Vor 45 Jahren starteten zwei Sonden ihren Flug durchs All. Heute kann nur noch ein kleines Team die Technik von damals bedienen. mehr

Saftiges Ribeyesteak in Scheiben aufgeshnitten auf einem Holzbrett.

(60) Die Klimakrise auf dem Teller

Treibhausgase bedrohen massiv unser Klima - und das, was auf unserem Teller landet, hat sehr viel damit zu tun. mehr

Ein zu einem Haus geformter Zollstock, hängt an einer geöffneten Tür, durch die mann in eine Altbauwohnung blickt. © fotolia.com Foto: Friedberg

(59) Eigentum verpflichtet

Kumuliertes Privateigentum hat gesellschaftlich weitreichende Konsequenzen. Wie werden Enteignungen und Vergesellschaftungen wissenschaftlich diskutiert? mehr

Sam Neill im Abenteuerfilm "Jurassic Park" von 1993 von Steven Spielberg © picture alliance / Everett Collection | ©Universal/Courtesy Everett Collection

(58) Science oder Fiction?

Die Jurassic Park-Filmreihe zeigt eine längst vergangene Zeit. Wie wirklichkeitsnah sind die Dinosaurier? mehr

Notizen zur Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff in einem Labor im Helmholtz-Zentrum in Geesthacht. © dpa Foto: Christian Charisius

(57) Sekt oder Selters?

Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger für eine saubere Energieversorgung in der Zukunft. Aber wie grün ist die Technologie wirklich? mehr

Eine Petrischale mit Keimen © picture alliance /dpa Foto: Armin Weigel

(56) Gefährlicher Widerstand

Antibiotikaresistenzen führen dazu, dass Menschen an Krankheiten sterben, weil antibiotisch wirkende Medikamente nichts mehr ausrichten. mehr

Eine panische Gestalt schaut durch eine Scheibe aus Riffelglas. © fotolia Foto: chainat

(55) Die Sache mit dem Scheinriesen

Emotionen bestimmen unser gesellschaftliches Leben. Aktuell steht die Angst viel im Fokus. Der Umgang damit und die Forschung haben sich gewandelt. mehr

Sonnenuntergang auf der Allerbrücke am Mühlenmuseum Gifhorn © NDR Foto: Markus Baatz

(54) Der Schönheit Rätsel

Warum empfinden Menschen etwas als schön? Und wie kann man das messen? Die Erforschung der Schönheit hat sich gewandelt im Laufe der Geschichte. mehr

Gelbe Fässer mit aufgedrucktem Atom-Warnzeichen © dpa Foto: Tobias Hase

(53) Atomkraft - ja bitte?

Zurück zur Atomkraft im Namen des Klimaschutzes? Ist Kernkraft wirklich CO2-neutral? Und welche Risiken birgt sie? mehr

Eine Frau sitzt erschöpft auf einem Sofa © Colourbox Foto: Aleksandr

(52) Wenn Covid bleibt

Das neue Long-Covid-Syndrom muss von Grund auf erforscht werden. Wo setzen Wissenschaftler*innen dabei an? mehr

Junge Urlauber feiern in einer Disko. © IMAGO / Lars Berg

(51) Liebe, Mallorca und Kartoffelsalat

Banale Texte im Schlager funktionieren aus gutem Grund, sagt Musikwissenschaftler Felix Christian Thiesen: Sie helfen bei der Flucht aus dem Alltag. mehr

Zwei Hände in medizinischen Handschuhen halten einen verkabelten Chip gegen ein Leuchtpanel, damit die Platine zu sehen ust © IMAGO / Science Photo Library Foto: IMAGO / Science Photo Library

(50) Replace, Reduce, Refine

Die Zahl der Tierversuche könnte verringert werden. Was taugen Alternativmethoden? mehr

Der Astronaut Matthias Maurer spricht in der Weltraumstation ISS in ein Funkgerät, während er von Wissenschaftsjournalist Guido Meyer befragt wird. © ESA/NASA

(49) Bis Ende April nicht auf der Erde

Seit mehr als drei Monaten lebt Astronaut Matthias Maurer auf der Internationalen Raumstation. Wie es dort ist, erzählt er im Interview direkt aus dem All. mehr

In Stempelbuchstaben stehen untereinander die Worte "Yes" und "No" geschrieben. © Jonathan Schöps / photocase.de Foto: Jonathan Schöps / photocase.de

(48) Die Wissenschaft und das Wesen mit dem Beil

Die Wissenschaft soll objektiv sein. Aber kann sie das wirklich sein? Welche Rolle spielen Moral und Ethik in der Forschung? mehr

Ein Schwarm Glühwürmchen fliegt über einen Waldweg. © IMAGO / Shotshop Foto: IMAGO / Shotshop

(47) Alles ist erleuchtet

Alle Welt blickt auf Biontech und die Corona-Impfstoffe. Doch die mRNA-Forschung kann noch viel mehr: Therapien gegen HIV und Krebstumore. mehr

Das 3D-Modell des Doppelasteroiden Dydimos und die NASA-ESA-Mission DART im Weltall. © picture alliance / abaca | ABACA

(46) Asteroiden stupsen

Ein bisschen wie Billard: Forschende arbeiten an Systemen, mit denen mögliche Asteroideneinschläge verhindert werden sollen. mehr

Ein Kleinkind blickt nach oben. © photocase.de Foto: unikation

(45) Was wird es denn? Ein Kind oder ein Tyrann?

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Frage, was für ein Kind optimal ist, haben sich immer weiterentwickelt. Trotzdem hält sich in einigen Köpfen ein veraltetes Bild. mehr

Der Genderstern ist im Zentrum eines ins Papier gerissenes Loch. © Imago Images Foto: IMAGO/Steinach

(44) Die Lücke in der Sprache

Geschlechtergerechte Sprache ist ein heiß umkämpftes Thema. Die Genderlinguistik allerdings arbeitet auch empirisch. mehr

Start der Blue Origin Rakete "New Shepard" des Amazon-Chefs Jeff Besoz © picture alliance / AP Photo

(43) Völlig losgelöst

Noch ist Weltraumtourismus was für Superreiche. Doch das könnte sich bald ändern. Ist das auch eine Chance für die Wissenschaft? mehr

Stark vergrößerte Enterobakterien. © imago/Science Photo Library

(42) Sie sind unter uns

Kleinstlebewesen sind überall. Sie lösen Krankheiten aus, aber schützen auch - gegen andere Keime und Umweltkatastrophen. mehr

Schweine stehen in einem Stall in einem Mastbetrieb. © Deutsches Tierschutzbüro e.V.

(41) Viren-Gefahr aus dem Stall?

Tiere und Menschen können sich gegenseitig mit bestimmten Erregern anstecken. Wie groß ist die Gefahr, dass die nächste Pandemie aus dem Stall kommt? mehr

Sicht auf ein Hochhaus im Stile des Plattenbaus. © photocase.de Foto: Jock + Scott

(40) Wer ist hier sozial schwach?

Arbeitslosigkeit wird oft mit Stereotypen belegt: Die Sozialforschung spricht von Armutsabwertung. Und die hat Folgen. mehr

Eine Frau steht in ihrer Wohnung an einem Fenster. © picture alliance/dpa/Fabian Sommer Foto: Fabian Sommer

(39) Moralische Verletzungen

Viele Pflegekräfte hören auf, weil die Arbeitsbedingungen ihrem ethischen Kompass widersprechen. Das hinterlässt Wunden - und die werden mittlerweile auch erforscht. mehr

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin einer tierexperimentellen Forschungseinrichtung hat eine Maus in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

(38) Vom Wert der Tiere

Ohne Tierversuche hätten wir heute keine Corona-Impfstoffe. Doch gibt es wirklich keine Ersatzmethoden? Und wo sind die ethischen Grenzen? mehr

Eine Wissenschaftlerin hat eine Schere und ein DNA-Strang-Modell in der Hand. © dpa picture alliance Foto: McPhotos

(37) Der goldene Schnitt?

Die Gen-Schere CRISPR/Cas macht große Hoffnung in der Medizin. Die Technologie steckt noch in den Anfängen - und birgt ethische Risiken. mehr

Computertastatur mit der Aufschrift "Fake" (Symbolfoto) © imago images / Christian Ohde

(36) Kopierfehler im Kopf

Fake News verändern unser Denken, selbst wenn wir nicht an sie glauben. Die Kognitionspsychologie kennt die Mechanismen. mehr

Eine alte Frau sitzt auf einer Parkbank. © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi

(35) Die im Dunkeln sieht man nicht

Die Pandemie macht Ungleichheit sichtbar. Medizinsoziologen wissen, warum auch Corona arme Menschen benachteiligt. mehr

Skulptur: Frau hält sich eine Hand vor die Scham. © picture-alliance / Godong

(34) Geschlecht, Gender, Wissenschaft

Lange haben Forschungsergebnisse zur Diskriminierung von Frauen beigetragen. Mittlerweile ist bewiesen, dass auch das Geschlecht nicht immer eindeutig zu definieren ist. mehr

Kompass © fotolia Foto: takasu

(33) Die andere Entdeckung Afrikas

Mitte des 19. Jahrhunderts dachten viele europäische Forscher, Afrika sei ein uninteressanter Kontinent. Andere Forscher gingen mit Neugier und Respekt auf Expedition. mehr

Fotografisches Experiment bestehend aus Farben und Licht © photocase.de Foto: don limpio

(32) Ist irgendwer da draußen?

Forschende haben errechnet, dass es 35 außerirdische Zivilisationen geben könnte. Wie kommen sie auf diese Zahl? Und wie könnte ein erster Kontakt mit Aliens aussehen? mehr

Ein junger Mann steht im Hintergrund in der Unschärfe an eine stark plakatierte Wand gelehnt, im Vordergrund steht ein sehr modernes Fahrrad. © Imago Images | Westend61 Foto: Westend61

(31) Es gibt kein falsches Deutsch im richtigen

Kiezdeutsch ist ein Phänomen der Jugendsprache. Manche Linguisten sagen: Es ist sogar ein Dialekt. Und diese wissenschaftliche Anerkennung hat viel mit gesellschaftlicher Teilhabe zu tun. mehr

Ein Mann liegt im Bett und schläft, während sich das Tageslicht den Weg durch die Vorhänge bahnt. © IMAGO / Westend61 Foto: Westend61

(30) Träum weiter

Ob wir uns nun daran erinnern oder nicht: Wir träumen jede Nacht. Aber was sagen unsere Träume über uns aus? Und wie können wir unsere Träume steuern? mehr

Eine Meeresschildkröte lässt sich im Sonnenlicht unter der Meeresoberfläche treiben. © IMAGO / Cavan Images Foto: IMAGO / Cavan Images

(29) Billys beschwerlicher Weg

Viele Meeresschildkröten sind vom Aussterben bedroht, weil die Zivilisation ihre Lebensbedingungen verändert. Biologinnen in Florida versuchen gegenzusteuern. mehr

Weltweit steht eine Million Arten kurz vor der Ausrottung.  Foto: Maria Sturm

(28) Im Namen der Natur

Was ist Natur? Was bedeutet sie uns? Und wie schützen wir sie? Ecuador hat bisher einzigartige Antworten auf diese Fragen und die Natur zum Rechtssubjekt gemacht. mehr

Eine Mutter geht mit ihren beiden Kindern spazieren. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

(27) Kinderseelen in der Pandemie

Was belastet Heranwachsende? Und ab wann werden Ängste pathologisch? Ein Gespräch mit dem Pädagogen Menno Baumann. mehr

Eine Frau mit FFP2-Maske lehnt mit ihrem Gesicht an der Fensterscheibe und guckt hinaus. © Imago | Action Pictures Foto: Action Pictures

(26) Motivation für Coronamüde

Viele haben die Pandemie-Maßnahmen satt. Was sagt die Verhaltenspsychologie dazu? Und was macht Australien besser? mehr

Schädel liegen in Vitrinen in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin. © IMAGO / IPON Foto: IMAGO / IPON

(25) Dekolonisiert euch!

Industrieländer beuten die Forschung in vielen Ländern der Welt aus. Doch das Wissen des globalen Südens ist viel mehr als eine Fußnote. mehr

Auf einer Sprechblase sind drei Ausrufzeichen zu sehen. © knallgrün / photocase.de Foto: knallgrün

(24) Hier hörst Du nur, was Du hören willst!

Ist Osama Bin Laden wirklich tot? Ist Impfen gefährlich? In Echokammern kursieren viele Verschwörungsmythen. Wie können wir uns ihnen entziehen? mehr

Ein Falter in einer Laterne. © imago images / Gottfried Czepluch Foto: Gottfried Czepluch

(23) Macht doch mal das Licht aus!

Fast überall dort, wo Menschen leben, ist es zu hell. Welche Folgen hat das für Menschen, Tiere und Pflanzen - und was kann man dagegen tun? mehr

Zwei Hände halten eine Kippa. © picture alliance/Sina Schuld/dpa Foto: Sina Schuld

(22) Der ewige Antisemitismus

Antisemitismus gibt es seit zweitausend Jahren. Die Wissenschaft versucht herauszufinden, warum er so stabil ist. mehr

Mit Hilfe von Rauch und Licht in einem nachgebauten Klassenzimmer untersuchen Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V (DLR),  die Verbreitung von Aerosolen in der Luft im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. © Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V

(21) Lüften, lüften, lüften!

Aerosole spielen eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung des Coronavirus. Was kann man dagegen tun? mehr

Hände in grünen Medizinhandschuhen halten ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff und eine Impfspritze. © imago images Foto: Christian Ohde

(20) Corona-Impfstoffe - ein Triumph der Forschung

Bald werden erste mRNA-Vakzine zugelassen - Impfforscher Florian Krammer erklärt die Erprobung und wie es weitergeht. Eine Sonderfolge mit Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig . mehr

Die Milchstraße mit einer besonderen Zoom-Methode fotografiert, sodass es aussieht, als würde man mit riesiger Geschwindigkeit darauf zufliegen. © imago images Foto: UIG

(19) Flaschenpost von der Erde

Science oder Fiction? Generationenraumschiffe sind die einzige Möglichkeit, jemals eine andere Galaxie zu erreichen. mehr

Neben einer Klingelleiste steht mit rotem Marker auf die weiße Wand geschrieben: "Blieb zu Hause" © Imago Images Foto: photothek

(18) Der Kitt in der Krise

Im Kampf gegen das Coronavirus ist gesellschaftliche Solidarität gefragt. Was genau bedeutet das überhaupt - ethisch, soziologisch, politisch? mehr

Eine Frau hält eine Spritze vor die Augen und sieht auf den Tropfen, der sich aus der Nadel drückt. © imago images / ITAR-TASS Foto: ITAR-TASS

(17) Die Hoffnung aus dem Stickstofftank

Die Ebola-Seuche im Ostkongo kam auch dank eines Impfstoffs zum Erliegen. Von ihrer mühsamen Arbeit damals profitieren die Forscher in der Coronakrise. mehr

Ein großer Fischschwarm schwimmt unter Wasser am Great Barrier Reef in Australien. © dpa picture alliance/AAP/JAMES COOK UNIVERSITY

(16) Die Rettung der Korallen

Der Klimawandel macht dem Great Barrier Reef zu schaffen: Die Korallen bleichen aus und sterben ab. Ist "Assisted Evolution" die Lösung? mehr

Ein zerstörtes Fahrrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. © dpa/picture-alliance Foto: Daniel Naupold

(15) Mensch am Steuer, ungeheuer?

Verkehrsplaner tüfteln an Hilfsmitteln zur Unfallvermeidung. Doch wenn die Wissenschaft nicht gefragt wird, kann das nach hinten losgehen - wie erste Ergebnisse aus Tests zeigen. mehr

Hohe Wellen © picture alliance / WaterFrame Foto: Franco Banfi

(14) Zu warm und zu sauer

Es geht nicht nur um Plastik: Die Klimakrise macht den Ozeanen zu schaffen. Versauerung, Temperaturanstieg, Todeszonen - wie krank ist das Meer schon? mehr

Der Begriff "Rasse" ist im Wörterbuch rot durchgestrichen. © imago images | Christian Ohde Foto: imago images | Christian Ohde

(13) Die Rassen in unseren Köpfen

Die Kategorisierung der Menschen in Rassen ist in biologischer Hinsicht ein Hirngespinst. Doch die Wissenschaft hat großen Anteil an strukturellem Rassismus. mehr

Ein Kiebitz im Flug © M. Varesvuo/ WILDLIFE Foto: M. Varesvuo/ WILDLIFE

(12) Wo sind die Vögel?

In Europa gibt es etwa 421 Millionen Vögel weniger als noch vor 30 Jahren - ein Rückgang von rund 20 Prozent. Was bedeutet das Vogelsterben für Natur und Mensch? mehr

Ultraschallaufnahme eines Fötus © dpa Bilderdienste Foto: Chad Ehlers

(11) Und wenn du es weißt?

Die Politik will die Pränataldiagnostik erleichtern. Wie eingeschränkt die Aussagekraft mancher Tests ist, geht dabei oft unter. Ethiker sind vorsichtig. mehr

Der Blick auf die Galerie eines klimafreundlichen Wohnhauses. © NDR Foto: Franziska Kracht

(10) Moosdecken, Windschneisen und Biobeton

Der Klimawandel heizt die Städte auf. Stadtplaner halten mit begrünten Dächern und Ventilationsflächen dagegen. Was sagen Meteorologen und Baustoffforscher? mehr

Eine Frau stützt sich mit gesenktem Blick mit der Hand gegen eine krauselige Glasscheibe. © Imago Images / Westend61 Foto: Westend61

(9) Der Rausch gegen die Depression

LSD und Psilocybin sind bewusstseinsverändernde Drogen - und deshalb verboten. Doch manche Forscher halten sie für wertvoll im therapeutischen Einsatz. mehr

Eine Labormitarbeiterin in Schutzkleidung hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. © dpa Foto: Marcel Kusch

(8) Von Mäusen und Menschen

Vorbei ist die Coronakrise erst, wenn der Impfstoff da ist. Welche Wege schlägt die Forschung ein? Welche Fallstricke gibt es? Und was sagen Tierversuche überhaupt aus? mehr

Ein grünes Waldstück durch das an manchen Stellen das Licht durchbricht. © NDR Foto: Julius Matuschik

(7) Lasst den Wald in Ruhe!

Dürre, Borkenkäfer, Kahlschlag: Dem Wald geht es schlecht. Die Politik hält mit Aufforstungsprogrammen dagegen. Doch die Wissenschaft unterstützt ganz andere Konzepte. mehr

Ein Reagenzglas mit einer roten Flüssigkeit wird gehalten. © colourbox Foto: Alik Mulikov

(6) Auf einem Auge blind

Für die Medizin war der Mensch lange Zeit ein Mann. Dabei sind Frauen und Männer biologisch sehr unterschiedlich. Und das hat Folgen bei Medikamenten und Impfstoffen. mehr

Vollmond. © NDR Foto: Uwe Meyer aus Lübtheen

(5) Die Rückkehr zum Mond

Gibt es Wasser auf dem Mond? Kann man Ziegelsteine aus Mondstaub machen? Gut fünf Jahrzehnte nach der ersten bemannten Mondlandung wollen alle wieder hin. Wieso eigentlich? mehr

Die Silhouette einer nackten Frau mit verschränkten Armen. © dima_gerasimov / photocase.de Foto: dima_gerasimov / photocase.de

(4) Umwelthormone - die unsichtbare Gefahr

Zusätze in Plastik und Beschichtungen können Krankheiten auslösen und die Fortpflanzung beeinträchtigen. Bei der Erforschung spielte der Zufall eine große Rolle. mehr

Zwei Personen mit langen Schatten, der auf eine Straße fällt, tragen ihren Einkauf. © picture alliance Marcus Brandt dpa Foto: Marcus Brandt

(3) Woher stammt das neue Coronavirus?

Verschiedene Verschwörungsmythen ranken sich um die Herkunft des neuartigen Coronavirus. Was spricht für einen natürlichen Ursprung? Und wie gesichert arbeiten Labore? mehr

Modellbau Männchen halten Abstand © colourbox Foto: eamesBot

(2) Modellierungen - Nerdwissen im Fokus

Modellierer liefern der Politik Entscheidungshilfen in der Corona-Krise. Doch wie kommen ihre Berechnungen und Simulationen zustande? Was sagen sie tatsächlich aus? mehr

Eine Person hält Laborproben. © picture alliance Foto: Peter Steffen

(1) Der Immunität auf der Spur

Nicht nur die Forschung setzt in der Coronakrise große Hoffnungen in Antikörpertests. Doch was kann man mit ihnen wirklich herausfinden? Und was noch nicht? mehr

NDR Info Livestream

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr
Live hören