Ein großer Fischschwarm schwimmt unter Wasser am Great Barrier Reef in Australien. © dpa picture alliance/AAP/JAMES COOK UNIVERSITY

Synapsen: Die Rettung der Korallen

Stand: 09.10.2020 14:00 Uhr

Weil die Temperatur der Ozeane durch die Klimakrise steigt, sind auch die Korallen am Taucherparadies Great Barrier Reef bedroht: Sie verlieren ihre leuchtenden Farben und gehen ein.

Wissenschaftler arbeiten an verschiedenen Methoden, um diesen Prozess aufzuhalten. Doch ist das ethisch vertretbar? Wie weit dürfen kurzfristige Reparaturmechanismen gehen? Im Gespräch mit Lucie Kluth erklärt Wissenschaftsjournalist Guido Meyer - selbst passionierter Taucher - welcher biochemische Prozess hinter der Korallenbleiche steckt, warum "Assisted Evolution" kein Ersatz für den Klimaschutz sein kann und welche überraschende Rolle Schneekanonen bei der Rettung des Riffs spielen. Er nimmt uns mit an den gluckernden Arbeitsplatz der Forscher und zu einem "Knallkonzert" von Krebsen, das auch ein Indikator für steigende Ozeantemperaturen sein kann.

Ein großer Fischschwarm schwimmt unter Wasser am Great Barrier Reef in Australien. © dpa picture alliance/AAP/JAMES COOK UNIVERSITY

(16) Die Rettung der Korallen

Sendung: Synapsen – ein Wissenschaftspodcast | 09.10.2020 | 14:00 Uhr | von Lucie Kluth/Guido Meyer
40 Min

Weil die Temperatur der Ozeane durch die Klimakrise steigt, sind auch die Korallen am Taucherparadies Great Barrier Reef bedroht: Sie verlieren ihre leuchtenden Farben und gehen ein.

Wissenschaftler arbeiten an verschiedenen Methoden, um diesen Prozess aufzuhalten. Doch ist das ethisch vertretbar? Wie weit dürfen kurzfristige Reparaturmechanismen gehen? Im Gespräch mit Lucie Kluth erklärt Wissenschaftsjournalist Guido Meyer - selbst passionierter Taucher - welcher biochemische Prozess hinter der Korallenbleiche steckt, warum "Assisted Evolution" kein Ersatz für den Klimaschutz sein kann und welche überraschende Rolle Schneekanonen bei der Rettung des Riffs spielen. Er nimmt uns mit an den gluckernden Arbeitsplatz der Forscher und zu einem "Knallkonzert" von Krebsen, das auch ein Indikator für steigende Ozeantemperaturen sein kann.


Die Hintergrundinformationen

• Center for Conservation and Bioacoustics der Cornell University in Ithaca (NY): Forschung zu Knallkrebsen https://www.birds.cornell.edu/ccb/

• Woods Hole Oceanographic Institution: Forschung zu Knallkrebsen https://www.whoi.edu/

• Coral Reef Laboratory der University of Southhampton: Phänomen der "Neonkorallen" https://www.southampton.ac.uk/oes/research/facilities/corals.page

• Australien Institue of Marine Science: Experimente mit Korallenhybriden https://www.aims.gov.au/

• National Marine Science Center der Southern Cross University: "Schneekanonen" für die Riffe https://www.scu.edu.au/national-marine-science-centre/

Die Hintergrundinformationen

Host
Moderatorin Lucie Kluth

Lucie Kluth

Lucie Kluth moderiert Synapsen, den Wissenschaftspodcast von NDR Info. mehr

Weitere Informationen
Eine Grafik eines Gehirns. © NDR

NDR Synapsen: Wissenschaft im Podcast

Wissenschaft ist mehr als eine Schlagzeile. Der Podcast Synapsen geht seit nun fast 100 Folgen auf Spurensuche und liefert Fakten und Geschichten zur Forschung. mehr

Kopfhörer mit Smartphone liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia.com Foto: Dmytro Titov

Synapsen: Hier geht's zum Podcast-Abo

Synapsen begibt sich auf Spurensuche und liefert Fakten, Hintergründe und Geschichten zu aktuellen Fragen der Forschung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Synapsen – ein Wissenschaftspodcast | 09.10.2020 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Meer und Küste

Umweltschutz

Wissenschaft

Mehr Nachrichten

Schilder mit der Aufschrift "Umweltzone" stehen in Hannover. © picture alliance / dpa | Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Grüne Plakette ade: Hannover hebt Umweltzone endgültig auf

Am Donnerstag endet die Beschränkung. Die Schadstoff-Grenzwerte sollen trotzdem eingehalten werden, verspricht die Stadt. mehr