Stand: 08.03.2019 00:01 Uhr

Ratzeburg - Domstadt an vier Seen

Bild vergrößern
Malerisch liegt der Ratzeburger Dom auf einer Anhöhe über dem See.

Die Ratzeburger Altstadt liegt, nur durch Dämme mit dem Festland verbundenen, auf einer Insel, umgeben von vier Seen: Küchensee, Stadtsee, Domsee und dem großen Ratzeburger See. Die ungewöhnliche Lage macht die Stadt zu einem idealen Ziel für Wassersportler. Wer sich eher für Kultur und Geschichte interessiert, findet in Ratzeburg zahlreiche historische Gebäude aus der mehr als 950 Jahre langen Geschichte der Bischofsstadt.

Der Ratzeburger Dom aus der Vogelperspektive.

Landpartie: Rund um Ratzeburg

Landpartie - Im Norden unterwegs -

Frühling in Ratzeburg - Heike Götz erkundet die Inselstadt Ratzeburg jenseits ausgetretener Pfade. Dabei lernt sie viele interessante Menschen kennen.

3,72 bei 47 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Stadtrundgang auf den Spuren Heinrichs des Löwen

Bild vergrößern
Der Dom ist eine aus Backstein erbaute dreischiffige Basilika.

Im Jahr 1154 gründete Heinrich der Löwe das Bistum Ratzeburg, im selben Jahr wurde der Grundstein für den Dom gelegt, der bis heute neben den Seen das Stadtbild Ratzeburgs prägt. Die imposante spätromanische Backsteinkirche ist eine der ältesten in Norddeutschland. Sehenswert ist auch der Kreuzgang des Domklosters, das sich nördlich an den Dom anschließt. Wer Ratzeburg näher kennenlernen möchte, kann am Dom einen Stadtrundgang "Auf den Spuren des Löwen" beginnen. Die Route ist mit Löwen-Tatzenspuren gekennzeichnet und führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie zu schönen Aussichtspunkten. Hinweisschilder informieren über die Bedeutung der Gebäude und Orte an der Strecke.

Museen über A. Paul Weber und Ernst Barlach

Vom Dom aus führt der Weg vorbei am Herrenhaus der Herzöge von Mecklenburg, in dem heute das Kreismuseum mit einer Sammlung zur Stadt- und Kulturgeschichte untergebracht ist. Von dort geht es weiter zum Markt mit dem Alten Rathaus und der Alten Wache. An der Strecke liegt auch das A. Paul Weber Museum, das zahlreiche Arbeiten des 1980 verstorbenen Zeichners und Litographen zeigt. Ein weiteres Museum widmet sich Zeichnungen und Plastiken des expressionistischen Bildhauers und Malers Ernst Barlach. Das Gebäude war für einige Jahre das Wohnhaus der Familie. Ernst Barlach wurde auch in Ratzeburg bestattet - auf dem Friedhof an der Seehoferstraße.

Nachtwächterführung durch dunkle Gassen

Statt auf eigene Faust lässt sich die Stadt bei einer Führung erkunden. Viel Charme haben die Nachtwächterführungen, die mit Einbruch der Dunkelheit starten. Im schummrigen Laternenlicht geht es durch die Gassen der Altstadt. Dabei erfahren die Gäste unter anderem, was es mit dem abendlichen Neun-Uhr-Läuten auf sich hat und woher die Mördermühle ihren Namen hat.

Zentrum für Freunde des Wassersports

Bild vergrößern
Rudern hat in Ratzeburg eine lange Tradition. In der Stadt befindet sich das Leistungszentrum des Deutschen Ruderbverbandes.

Neben seinem kulturellen Erbe ist Ratzeburg vor allem für seine vielen Freizeitmöglichkeiten in und auf dem Wasser bekannt. Beim Schwimmen, Segeln, Paddeln, Surfen - sogar per Wasserfahrrad lassen sich die vier Seen erkunden. Tradition hat vor allem das Rudern: Die Stadt ist die Heimat des legendären Gold-Achters von 1968. Die von Karl Adam trainierten Ruderer gewannen die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Mexiko. Der Mythos lebt bis heute fort: 2012 gewann der deutsche Ruderachter Gold bei den Olympischen Spielen in London. Mit im Boot saß der Ratzeburger Florian Mennigen. Bis heute ist die Ruderakademie Ratzeburg ein wichtiges Ausbildungs- und Leistungszentrum des Deutschen Ruderverbandes.

Naturpark Lauenburgische Seen erkunden

Ratzeburg liegt im Naturpark Lauenburgische Seen - dem ältesten Naturpark in Schleswig-Holstein. Zahlreiche Wander-, Rad- und Reitwege führen durch die von Feuchtwiesen, Wälder und Heide geprägte Landschaft, den Lebensraum vieler seltener Tiere.

Karte: Ratzeburger Dom
Weitere Informationen

Grünes Idyll an den Lauenburgischen Seen

Der Naturpark Lauenburgische Seen bietet mit Gewässern, Heideflächen und Feuchtwiesen einen Lebensraum für zahlreiche seltene Tiere. Etwa 40 Seen gibt es in dem Gebiet. mehr

Unberührte Natur erleben an der Wakenitz

Die Wakenitz fließt vom Ratzeburger See nach Lübeck und ist ein Eldorado für Naturfreunde. Besonders idyllisch: eine Kanutour auf dem Fluss oder eine Wanderung auf dem "Drägerweg". mehr

Baden im Ratzeburger See und Küchensee

Eine große Auswahl an Badestellen gibt es an Ratzeburger- und Küchensee, jede von ihnen hat ihren eigenen Charme. Die meisten sind gut für Kinder geeignet und kostenlos. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 08.03.2019 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

07:09
Markt