Stand: 11.01.2017 12:59 Uhr  | Archiv

Zingst: Urlaub zwischen Ostsee und Bodden

Das Ostseeheilbad Zingst aus der Luft © imago Foto: Günter Schneider
270 Meter weit erstreckt sich die Seebrücke von Zingst in die Ostsee.

Auf einem schmalen Streifen zwischen Ostsee und Bodden liegt das Seeheilbad Zingst. Eine Seebrücke, feiner Sandstrand und eine beliebte Flaniermeile: Der größte Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst präsentiert sich als traditionelles Seebad. Neben Sonnenbaden, Schwimmen und Wassersport wie Windsurfen, Segeln und Kitesurfen ist Zingst aber vor allem ein idealer Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen und Radtouren in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Ein besonderes Erlebnis ist die zehn Kilometer lange Radtour zum Pramort, einer Naturlandschaft ganz im Osten der Halbinsel. Sie führt vorbei an Wald, Dünen und Kliffs.

Max-Hünten-Haus: Kurse für Hobby-Fotografen

In den vergangenen Jahren hat sich Zingst zu einem bekannten Ziel für Fotografen und Fotointeressierte entwickelt. Zentrum ist das Max-Hünten-Haus, benannt nach dem Maler, der einen Großteil seines Lebens in Zingst verbrachte und selbst viel fotografierte.

Max-Hünten-Haus in Zingst © Architektenkammer MV
Das Max-Hünten-Haus bietet Fotokurse an und stellt in einer eigenen Galerie Fotografien aus

Jährlich veranstaltet das Haus rund 150 Fotoworkshops, in denen Profis ihre Tipps und Tricks verraten. Teilnehmen können Anfänger und Fortgeschrittene, auch für Kinder gibt es Angebote. Interessierte können sich außerdem Kameras und Zubehör ausleihen und in Büchern zum Thema Fotografie stöbern. Der Fotokunst haben sich neben mehreren Galerien auch viele Einwohner von Zingst verschrieben: Sie stellen ihre Garagentore als Ausstellungsflächen für Fotokünstler zur Verfügung. Daneben gibt es über den Ort verteilt regelmäßig weitere Open-Air-Ausstellungen, außerdem finden mehrmals im Jahr größere Fotoevents statt, darunter etwa das Umweltfotofestival "Horizonte".

Bildmotive finden sich rund um Zingst auf Exkursionen in die urwüchsige Landschaft reichlich. Besonders lohnend sind das Frühjahr und der Herbst: Dann geht es auf Fotosafari zu den Kranichen, die auf ihrem Vogelzug zu Tausenden bei Zingst rasten. Im Herbst lockt außerdem die Hirschbrunft.

Peter-Pauls-Kirche und Museumshof Zingst

Das Museum  im ehemaligen Kapitänshaus in Zingst © imago/Karo
Im früheren Kapitänshaus ist eine Ausstellung zur Zingster Geschichte untergebracht.

Sehenswert im Ort selbst ist unter anderem die hübsche Dorfkirche. Sie wurde 1862 nach Entwürfen des Schinkel-Schülers Friedrich August Stüler im neogotischen Stil erbaut. Auch der Museumshof Zingst lohnt einen Besuch. In dem Ensemble aus schönen alten Gebäuden sowie Neubauten finden regelmäßig Märkte, Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Eine Galerie präsentiert Zingster Künstler. In einem ehemaligen Kapitänshaus von 1867 informiert eine Ausstellung über die Zingster Geschichte und die Ära der Segelschifffahrt: Gegen Ende des 19. Jahrhunderts lebten in dem Ort noch mehr als 80 Kapitäne und etwa doppelt so viele Seeleute.

Bootstouren nach Hiddensee und auf den Bodden

Der Zingster Strom auf der Boddenseite der gleichnamigen Ostseehalbinsel aus der Luft gesehen. © dpa Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck
Vom Hafen starten Ausflugsschiffe auf das Boddengewässer.

Aus dieser Zeit stammt noch der kleine Hafen am Bodden. Heute starten von dort Ausflugsboote zu Boddenfahrten und zur gegenüberliegenden Vogelschutzinsel Kirr. Außerdem legen die Fähren nach Hiddensee und Stralsund dort ab. Einen Blick lohnt auch die "Mona Lisa", ein Traditionssegler, der 1938 erbaut wurde. Wer sich auf eigene Faust auf einen Boddentörn begeben möchte, kann sich im Hafen auch Ruderboote, Segelboote, Kajaks oder kleine Motorboote mieten.

Ostseebad mit Seebrücke und breitem Wellnessangebot

Das Kurhaus in Zingst © Kur und Tourismus GmbH Zingst
Im Kurhaus am Strand ist auch die Tourist Information untergebracht,

Ob Wanderung auf dem Terrain-Kurweg, Windatmen oder Lachyoga: Das Ostseeheilbad Zingst ist bekannt für seine große Auswahl an Kur- und Wellnessangeboten. Im direkt neben der Seebrücke gelegenen großen Kurhaus erhalten Urlauber einen Überblick über die Angebote sowie über weitere mögliche Aktivitäten.

Karte: Die Seebäder auf Fischland-Darß-Zingst

Weitere Informationen
Strandkörbe am Ostseestand von Dierhagen © dpa Foto: Wolfram Steinberg

Urlaubstipps für Fischland-Darß-Zingst: Seebäder und Natur

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegen einige der schönsten Strände und traditionsreichsten Seebäder an der Ostsee. mehr

Reetdachhaus in Ahrenshoop in den Dünen am Meer © fotolia Foto: dieter76

Ahrenshoop: Ostseeurlaub im Künstlerdorf

Das besondere Licht und die Lage zwischen Ostsee und Bodden zog schon vor 125 Jahren Künstler nach Ahrenshoop. Noch heute punktet das Seebad mit Kunst - auf einem Pfad und im Museum. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Nordreportage | 24.08.2019 | 12:00 Uhr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer im Winter Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden