Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist weltweit einzigartig. Im regelmäßigen Takt der Gezeiten fällt es trocken oder wird überspült und ist Heimat zahlreicher teils seltener Pflanzen und Tiere.

Am 26. Juni 2009 ernannte die UNESCO fast die gesamte Fläche der Wattenmeer-Nationalparks in Niedersachsen und Schleswig-Holstein zum Weltnaturerbe. Seit 2011 gehört auch der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer dazu, seit 2014 weitere Flächen vor den Ostfriesischen Inseln. Gemeinsam mit Wattgebieten in den Niederlanden und Dänemark umfasst das Weltnaturerbe Wattenmeer knapp 11.500 Quadratkilometer und ist damit das weltweit größte.

Wattlandschaft in Schleswig-Holstein von oben. © LKN-SH-Nationalparkverwaltung Foto: Martin Stock

Faszination Wattenmeer

Ebbe und Flut formten an der Nordseeküste eine Landschaft von bizarrer Schönheit, in der Tausende seltene Tiere und Pflanzen leben. Impressionen eines einzigartigen Naturraums. Bildergalerie

Blick auf einen Priel im Wattenmeer. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Wie der Klimawandel dem Wattenmeer zusetzt

Das Wattenmeer ist durch den Klimawandel und den Meeresspiegelanstieg massiv bedroht. Schon jetzt verändert sich die Tier- und Pflanzenwelt des einzigartigen Lebensraums gravierend. mehr

Drei junge Leute gehen barfuß im Watt spazieren. © fotolia.com Foto: Edler von Rabenstein

Natur erleben im Wattenmeer

Das Wattenmeer ist ein einzigartiger Lebensraum. Tiere und Pflanzen lassen sich am besten bei geführten Wanderungen oder auf Schiffsfahrten entdecken. mehr

Spaziergänger im Watt vor Büsum © Tourismus Marketing Service Büsum GmbH

Urlaubsorte am Wattenmeer

Sonne, Wind und Meer: An der Nordsee locken kilometerlange Strände, beschauliche Orte und eine einzigartige Naturlandschaft. Eine Auswahl von Urlaubszielen am Wattenmeer. mehr

Ein Taucher und ein Junge begrüßen sich durch die Scheibe eines Aquariums im Multimar Wattforum. © LKN.SH Foto: Franke

Watt und Meer erleben im Multimar Wattforum

Seepferdchen, Katzenhaie, Wattbewohner: Mit Aquarien und Spielstationen zeigt das Wattforum in Tönning einen Lebensraum, der Nordsee-Urlaubern meist verborgen bleibt. mehr

Audios & Videos

Die Nationalparks

Ein Schild zeigt die Grenze des Nationalparks Wattenmeer auf Sylt an. © Axel Franz / NDR Foto: Axel Franz

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Am 1. Oktober 1985 entsteht in Schleswig-Holstein der größte Nationalpark Deutschlands - zum Unmut vieler Küstenbewohner. Sie fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz. mehr

Wine Mutter warndert mit ihre Tochter durch das Watt an der niedersächsischen Nordseeküste. © imago images Foto: Westend61

Niedersachsens Nationalpark aus Ebbe und Flut

Umweltschutz, Tourismus, maritime Wirtschaft: Seit 1986 steht das niedersächsische Wattenmeer als Nationalpark unter Schutz - und im Fokus teils entgegenstehender Interessen. mehr

Wattwagen vor der Insel Neuwerk © Freie und Hansestadt Hamburg Foto: Peter Körber

Hamburgs Nationalpark im Watt rund um Neuwerk

Seit 30 Jahren steht das Wattenmeer rund um die Hamburger Insel Neuwerk als Nationalpark unter Schutz. Besucher können die einzigartige Natur auf geführten Wanderungen erkunden. mehr

Natur und Geschichte

Ein Wattwurmhaufen im Sand © LKN-SH - Nationalparkverwaltung Foto: Martin Stock

Ein einzigartiger Lebensraum

Nach der letzten Eiszeit wurden große Teile der Nordseeküste überflutet. Die Küstenregion, die bei Ebbe trocken fällt,ist heute ein einzigartiges Biotop. mehr

Das Wattenmeer bei Ebbe © LKN-SH/ Nationalparkverwaltung Foto: Martin Stock

Das Wattenmeer: Vom Müllabladeplatz zum Weltnaturerbe

Verschmutztes Wasser, schwindende Tierbestände: In den 60er-Jahren ist das schleswig-holsteinische Wattenmeer in Gefahr. Am 22. Januar 1974 wird es Naturschutzgebiet. mehr