Stand: 02.06.2017 09:42 Uhr  | Archiv

Über Bohlen und Brücken durchs Tister Moor

von Janine Kühl, NDR.de

Urig, still und abgeschieden wirkt das Tister Bauermoor bei Sittensen. Lediglich das muntere Zwitschern der Vögel ist hier zu hören. Die Luft ist feucht, und der torfige Boden federt angenehm unter den Füßen. Seit Beginn der 1990er-Jahre wurden hier rund 155 Hektar Wasser- und Schlickflächen wiederverwässert.

Das Naturschutzgebiet bei dem kleinen Ort Tiste im Landkreis Rotenburg/Wümme ist ein lohnendes Ausflugsziel für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Direkt hinter dem gut ausgeschilderten Parkplatz beginnt der breite Wanderweg. Nach einer kurzen Passage durch ein kleines Waldstück eröffnet sich dem Besucher das Moor. Der Hauptweg führt über 1,6 Kilometer in einer Linie bis zu weiten, flachen Wasserflächen, an denen zahlreiche Wasservögel wie Graugänse und Löffelenten leben. Von zwei Aussichtstürmen aus lassen sich vor allem im Herbst rastende Kraniche beobachten.

Über Holzbohlen auf Entdeckertour

Seinen wahren Zauber entfaltet das Moor abseits des Hauptwegs. Über Brücken, Baumstämme und Bohlen gelangen Spaziergänger über ehemalige Handtorfstiche, die mit dunklem Wasser gefüllt sind. Viele Areale sind schon wieder von typischen Moorpflanzen wie Torfmoos und Wollgras besiedelt. Kiefern und Birken wachsen hier, außerdem seltene Pflanzenarten wie die Rosmarinheide. Mücken und Libellen schwirren über das Wasser. Infotafeln versorgen Interessierte mit Wissenswertem. Zwischendurch bieten zahlreiche Sitz- und Liegegelegenheiten immer wieder Möglichkeiten zum Ausruhen und Beobachten.

Auf Schienen quer durchs Moor

Alternativ zum Wanderweg gibt es die Moorbahn, die an Sonn- und Feiertagen sowie nach Anmeldung fährt. Während der anderthalbstündigen Fahrt quer durch das Moor kann man den einzigartigen Lebensraum von den offenen Wagen aus beobachten und dem Vortrag des Moorbahnführers zuhören. Der Einstieg am Parkplatz sowie der Ausstieg und der Zugang zu einem der Aussichtstürme sind barrierefrei. Auch zu Fuß sollte man mindestens anderthalb Stunden für einen Besuch im Bauernmoor einplanen. Wer lediglich zu den Aussichtstürmen gehen möchte, benötigt pro Strecke etwa eine halbe Stunde.

Fotoapparat und Fernglas nicht vergessen

Es lohnt sich, einen Fotoapparat und ein Fernglas mitzubringen. Feste Schuhe sollten ebenso zur Ausrüstung gehören wie wettergerechte Kleidung - und gegebenenfalls Mückenschutz. Zu einer Stärkung nach dem Moorbesuch lädt am Wochenende ein Café am Parkplatz ein.

Tister Bauernmoor

Anfahrt
Mit dem Auto: Über die A 1 bis zur Abfahrt Sittensen, dann Richtung Tiste, am Ortsausgang Tiste an der L 142 in Richtung Tostedt befindet sich ein Parkplatz.

Mit dem Zug: Bis Tostedt, dort in die Buslinie 3860 Richtung Zeven, an der Haltestelle "Tiste, Abzw. Burgsittensen" aussteigen, zehn Minuten zu Fuß bis zum Moor.

Weitere Informationen
Landkreis Rotenburg (Wümme)
Amt für Naturschutz und Landschaftspflege
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Tel. (04261) 98 32 802

Moorbahn
Anmeldung zu den Fahrten: 
Heidrun und Hans-Werner Düver
Tel. (04282) 91 15 09

Kontakt zum Verein/Café: 
Moorbahn Burgsittensen e.V. 
Café im „Haus der Natur“ 
Tel. (04282) 91 15 11

Karte: Hier liegt das Tister Bauernmoor

Weitere Informationen
Zwei Kraniche fliegen © NABU Hamburg Foto: Annegret Wiermann

Kraniche beobachten: Die besten Plätze im Norden

Besonders in Mecklenburg-Vorpommern zeigen sich die imposanten Vögel derzeit Naturliebhabern auf ihrem Weg in den Süden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 22.04.2017 | 18:00 Uhr

Radfahrer entspannt im Gras neben einem Baum © Fotolia.com Foto: Dudarev Mikhai

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder ein Tag am Strand: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021/22 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden