Holzhütten im Ukranenland bei Torgelow © Ukranenland e.V. Foto: Marcin Somerlik

Freilichtmuseum Ukranenland: Zu Gast bei den Slawen

Stand: 24.04.2023 15:13 Uhr

Wie lebten die Slawen im heutigen Vorpommern vor mehr als 1.000 Jahren? Antworten gibt es im Ukranenland bei Torgelow. Dort befindet sich der Nachbau einer Siedlung aus dem 9. und 10. Jahrhundert.

Das alte Dorf wurde nach archäologischen Befunden mit Block-, Bohlen- und Flechtwandhäusern originalgetreu rekonstruiert. Mitarbeiter führen in historischer Kleidung durch das Slawendorf und zeigen den Besuchern frühmittelalterliche Handwerkskunst wie Bronzegießen, Töpfern oder Schmieden. Wer mag, kann auch selbst aktiv werden und beispielsweise Messerklingen schmieden, Holzlöffel schnitzen oder Korn mahlen und Fladenbrot backen.

Castrum Turglowe - eine mittelalterliche Festung

Im Hafen des Slawendorfes liegt die mittelalterliche Ostseekogge "Ucra" vor Anker. Sie wurde auf einer Werft, die ebenfalls zum Ukranenland gehört, nach historischem Vorbild gebaut. Untergebracht ist die Werft am Castrum Turglowe, der Ruine der mittelalterlichen Burg Torgelow. Diese steht Besuchern ebenfalls offen. In einer Villa, die über der Ruine erbaut wurde, gibt eine multimediale Ausstellung Einblicke in den Alltag der Slawen.

Ukranenland

Jatznicker Str. 31
17358 Torgelow
Tel. (03976) 20 23 97

Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Museums

Karte: Ukranenland in Torgelow

Weitere Informationen
Rekonstruierte Slawenburg Groß Raden an einem Wassergraben © imago images / Volker Preußer

Wer waren die Slawen?

Vor über 1.000 Jahren kamen die Slawen in den Norden. In Mecklenburg legten sie Ringwälle an, im Wendland Rundlingsdörfer. mehr

Die Slawensiedlung Groß Raden aus der Luft gesehen. © NDR Foto: Manfred Sander aus Einhusen

Freilichtmuseum Groß Raden: Heiligtum der Slawen in Mecklenburg

Vor 1.000 Jahren war Groß Raden ein Tempelort der Slawen. Eine rekonstruierte Siedlung zeigt, wie sie ausgesehen hat. mehr

Stadthafen in Ueckermünde © NDR Foto: Lutz Hoffmann

Stettiner Haff: Natur und Fischerorte rund um Ueckermünde

Abseits des Touristentrubels: Nahe der Ostsee laden Dörfer und Natur zu Wanderungen, Radtouren und Wassersport ein. mehr

Boote im Hafen von Ueckermünde. © picture alliance/imageBROKER Foto: Siegfried Kuttig

Ueckermünde: Idyllische Altstadt am Stettiner Haff

Viel Wasser, historische Bauten und ein Tierpark. Ein Ausflug ins Seebad ist perfekt für Familien und Naturfreunde. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 30.07.2020 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

mit Kindern

Geschichte

Erlebnis-Museen

Vorpommern

Zwei große Reetdachhäuser im Freilichtmuseum Molfsee. © NDR Foto: Lornz Lorenzen

Freilichtmuseen in Norddeutschland: Geschichte unter freiem Himmel

In Uromas Alltag eintauchen, Reetdachkaten besichtigen, altes Handwerk kennenlernen: Das bieten zahlreiche Freilichtmuseen. mehr

Urlaubsregionen im Norden