Stand: 11.11.2016 14:17 Uhr

Museum in Anklam zeigt Lilienthals Lebenswerk

Bild vergrößern
Ein Mann geht in die Luft: Neben einer Büste Lilienthals zeigt das Museum auch seine Fluggeräte.

Es waren nur rund 25 Meter, aber sie machten Otto Lilienthal im Jahr 1891 zum ersten erfolgreichen Flieger der Menschheit: Mit einem selbst gebauten Fluggerät legt der Maschinenbauer aus Anklam erstmals eine Strecke im Flug zurück. Es ist der Beginn des Zeitalters der Luftfahrt. Ein Museum in seiner Geburtsstadt erinnert an den Flugpionier.

Lilienthals Flugapparate im Nachbau

Nachbauten von insgesamt zehn Flugapparaten, die Lilienthal 1889 und 1896 konstruierte, sind in der Dauerausstellung des Otto-Lilienthal-Museums zu sehen - darunter auch der sogenannte Derwitzer Apparat, mit dem Lilienthal seinen ersten erfolgreichen Flugversuch unternahm. Außerdem zeichnet die Ausstellung das Leben des Flugpioniers und seines Bruders Gustav nach, der Otto Lilienthal unterstützte.

Experimente rund ums Fliegen

Ein weiterer Ausstellungsteil widmet sich unter dem Motto "Flugträume" dem jahrtausendealten Menschheitstraum vom Fliegen. Der Ausstellungsbereich "Die Physik vom Fliegen" führt anhand einfacher Experimente die physikalischen und technischen Probleme des Fliegens vor Augen. Eine weitere Attraktion ist das sogenannte "Aeronauticum" auf dem Außengelände des Museums am Anklamer Flugplatz. In dem Erlebnispark finden Besucher auf einem Natur- und Techniklehrpfad Antworten auf ungewöhnliche Fragen wie "Können Bäume fliegen?" oder "Wie schwer ist Luft?"

Fotos von Lilienthals Flugversuchen

Bild vergrößern
Der Fotograf Ottomar Anschütz begleitete und dokumentierte Lilienthals Versuche.

Von besonderem Wert sind zudem die historischen Fotografien des Lilienthal-Fotografen Ottomar Anschütz, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind. Anlässlich des 125. Jahrestags des ersten erfolgreichen Lilienthal-Flugs im Jahr 2016 hat das Museum zudem Lilienthals Nachlass digitalisiert und im Internet zugänglich gemacht. Lilienthal selbst erlebte übrigens nicht mehr, dass die Gebrüder Wright seine Ideen weiterentwickelten und ab 1903 regelmäßig zu erfolgreichen Motorflügen abhoben. 1896 kostete ihn einer seiner Flugversuche das Leben.

Otto Lilienthal Museum Anklam

Ellbogenstraße 1
17389 Anklam
Tel.: (03971) 24 55 00

Preise und Öffnungszeiten auf der Website des Museums

Karte: Lilienthal Museum Anklam
Weitere Informationen

Foto des schwebenden Lilienthals ist ein Fake

Flugpionier Otto Lilienthal schwebend vor der Skyline einer Stadt: 120 Jahre nach ihrer Entstehung haben Mitarbeiter des Anklamer Lilienthal-Museums eine historische Fotografie als Montage entlarvt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Nordtour | 12.11.2016 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

03:32
NDR Info