Stand: 21.10.2018 08:33 Uhr

Auf dem Hochuferweg an Rügens Steilküste wandern

Bild vergrößern
Immer wieder ergeben sich während der Wanderung Blicke auf die Kreideküste.

Gut zwölf Kilometer an der Steilküste auf der Insel Rügen entlang: Der Hochuferweg zwischen Sassnitz und Lohme gilt als einer der schönsten und spektakulärsten Wanderwege an der Ostsee. Langweilig wird es auf der Tour nie, denn immer wieder reicht der Ausblick weit über die Ostsee und auf die weißen Kreidefelsen Rügens. Zahlreiche spannende Zwischenziele sorgen zusätzlich für Abwechslung.

Blick auf den Kreidefelsen von Rügen.

Der Hochuferweg - Wandern an der Ostseeküste

Nordtour -

Der Hochuferweg zwischen Sassnitz und Lohme auf Rügen ist einer der spektakulärsten Wanderwege. Direkt auf und an der Steilküste, bietet er Ausblicke auf die berühmten Kreidefelsen.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Großartige Aussichten

Wer die Wanderung in Sassnitz beginnt, kommt bald an den Aussichtspunkt Piratenschlucht. Wanderer blicken hinab in eine Ostsee-Bucht, die einst ein Versteck des Piraten Klaus Störtebeker gewesen sein soll. Hier zeigt sich auch erstmals die steile Kreideküste, die bis zur Abbruchkante mit Buchen bewachsen ist. Nicht weit entfernt folgen die markanten Wissower Klinken. Sie sollen den Maler Caspar David Friedrich zu dem Gemälde "Kreidefelsen von Rügen" inspiriert haben. Mit der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht, benannt nach einem Publizisten und Historiker, erreichen Wanderer dann ein Kreideplateau, das erneut einen herrlichen Blick auf Küste und Meer bietet.

Achtung Absturzgefahr!

Der Weg führt streckenweise dicht am Steilufer entlang. Immer wieder brechen Teile der Kreideküste ab und stürzen auf den Strand. Wanderer sollten daher den mit einem blauen Balken auf weißem Grund markierten Weg nicht verlassen. Es hat bereits mehrere schwere Unfälle gegeben.

Der höchste Wasserfall im Land

Etwa auf halber Strecke folgt der Wasserfall am Kieler Ufer, der als höchster Wasserfall Mecklenburg-Vorpommerns gilt. Das Wasser von zwei Bächen stürzt dort auf den Strand. Von einer Treppe aus, die dort hinab an die Ostsee führt, hat man einen freien Blick darauf.

Die Kreidefelsen der Stubbenkammer

Bild vergrößern
Die markantesten Felsen gehören zur Stubbenkammer.

Ein Höhepunkt der Tour sind die Kreidefelsen der Stubbenkammer. Sie gehören zum Nationalpark Jasmund und zum Welterbe "Alte Buchenwälder". Zunächst führt der Hochuferweg zur Kleinen Stubbenkammer mit der Viktoria-Sicht. Sie bietet den besten Blick auf den bekannten Felsen Königsstuhl. Dort informiert das Nationalpark-Zentrum über Geschichte, sowie Pflanzen und Tiere der Region. Eine Aussichtsplattform auf dem 118 Meter hohen Königsstuhl sorgt für eine weitere spektakuläre Aussicht, kostet allerdings Eintritt.

Nach Lohme und mit dem Bus zurück

Nach dem Königsstuhl verläuft der Hochuferweg auf dem letzten Drittel zunächst etwas von der Küste ins Hinterland. Bald kommt er jedoch zurück an die Steilküste und führt weiter durch den dichten Wald des Nationalparks zum Ort Lohme. Von dort fahren Busse der Linie 14 zurück nach Sassnitz.

Der Weg enthält einige steile Abschnitte und Treppen. Für Spaziergänger mit Kinderwagen ist er daher nicht geeignet. Auch Radfahrer dürfen ihn nicht nutzen.

Karte: Hochuferweg Sassnitz - Lohme auf Rügen
Weitere Informationen

Jasmund: Nationalpark aus Kreide und Wald

Im Nordosten der Insel Rügen liegt Deutschlands kleinster Nationalpark. Weiße Kreidefelsen sind seine bekannten Wahrzeichen, seine Buchenwälder gehören zum Weltnaturerbe. mehr

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Für einen reinen Strandurlaub ist Deutschlands größte Insel viel zu schade. Denn auf Rügen gibt es viel zu entdecken - etwa außergewöhnliche Architektur oder Natur mit Welterbestatus. mehr

Jagdschloss Granitz: Schmuckstück auf Rügen

Das Jagdschloss Granitz auf Rügen gehört zu den Touristenattraktionen im Nordosten. Allein der Aufstieg zur Aussichtsplattform auf dem zentralen Turm ist spektakulär. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 20.10.2018 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

08:47
Mein Nachmittag

Winsen: Stadt zwischen Luhe und Ilmenau

15.03.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
29:46
NDR Fernsehen

Italienische Spezialitäten auf dem Pferdehof

17.03.2019 16:30 Uhr
NDR Fernsehen
11:03
Mein Nachmittag

Tanzen tut gut

15.03.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag