Grüne Wiesen und Wege auf der Wanderroute durch das Katinger Watt © NDR Foto: Sven Jachmann
Grüne Wiesen und Wege auf der Wanderroute durch das Katinger Watt © NDR Foto: Sven Jachmann

Erlebnistouren an Schleswig-Holsteins Westküste

Stand: 15.01.2021 16:39 Uhr

Durchs Watt laufen, ohne nasse Füße zu bekommen, oder Eisvögel am klaren Bach beobachten: Im Westen Schleswig-Holsteins finden Naturfreunde zahlreiche spannende Pfade mit Schautafeln oder Infostationen.

Das Nordseebad St. Peter-Ording verbinden viele nur mit einem breiten Sandstrand und den bekannten Pfahlbauten. Ein 1,3 Kilometer langer Naturpfad zeigt, dass es auch hinter dem Deich Sehenswertes gibt. Er beginnt an der Strandüberfahrt im Ortsteil St. Peter-Böhl und führt zunächst auf dem Deich entlang bis zum Leuchtturm. Dort fällt der Blick auf weite Salzwiesen. Zurück geht es hinter dem Deich, vorbei an einem Dünenwald. 14 Infoelemente weisen unterwegs auf Besonderheiten der Landschaft im Nationalpark Wattenmeer hin.

Auf dem Trischendamm in Friedrichskoog

Der schmale Trischendamm führt bei Friedrichskoog durchs Watt. © imago images / Manfred Ruckszio
Der Trischendamm führt direkt ins offene Meer.

Bei Friedrichskoog führt der Trischendamm vom Deich aus fast schnurgerade in Richtung offene Nordsee. Direkter kann man Watt und Salzwiesen trockenen Fußes kaum erleben. Der schmale Damm wurde um 1935 angelegt und sollte einen Priel umleiten, der den Deich bedrohte. Bis zur vorgelagerten Insel Trischen führt er zwar nicht, aber immerhin 2,2 Kilometer durch die Watt-Landschaft. Südlich des Damms sind in Küstennähe grüne Salzwiesen entstanden, nördlich zeigt sich - je nach Wasserstand - das Watt im typischen Braun. Am Ende des Weges mitten im Watt müssen Besucher umkehren und auf der kaum einen Meter breiten Krone des Trischendamms zurückgehen. Auf dem betonierten Weg sollten Spaziergänger feste Schuhe tragen.

Wer den Ausflug verlängern möchte, kann ihn auf einem Rundweg um die Siedlung Friedrichskoog-Spitze fortsetzen. An der 3,5 Kilometer langen Route gibt es elf Natur-Erlebnisstationen, die über den Naturraum Wattenmeer und seine Bewohner informieren.

Dithmarschens romantisches Gieselautal

Eine ganz andere Landschaft präsentiert sich Besuchern des Gieselautals in Dithmarschen. Ausgangspunkt einer kleinen Wanderung durch die hügelige Geest-Landschaft ist der Parkplatz am Archäologisch-Ökologischen Zentrum in Albersdorf. Von dort geht es zunächst in südöstliche Richtung bis zu einer Brücke über das Flüsschen Gieselau. Der naturbelassene Bach windet sich durch ein bewaldetes Tal. Ein Walderlebnispfad informiert über die besondere Natur, in der auch seltene Tiere wie Eisvögel leben. Die Gieselau selbst ist ein Laichgewässer für Meerforellen. Zahlreiche andere, teils unbefestigte Wege und Pfade bieten die Möglichkeit für ausgedehntere Spaziergänge im Gieselautal.

Zu Fuß durch das Katinger Watt

Vogelschutzgebiet Katinger Watt aus der Luft gesehen © NABU
Wiesen, Wald und Wasser prägen das Schutzgebiet Katinger Watt.

Schöne Naturerlebnisse ermöglicht auch ein Rundweg im Katinger Watt. Die Landschaft am Eidersperrwerk wurde um 1970 eingedeicht und besteht heute aus Teichen, Gräben, Grünland und sogar einem Wald. Der etwa 13 Kilometer lange Weg führt mal auf dem Deich entlang und bietet dort einen guten Überblick, mal durch Wiesen und Felder. Von einem Beobachtungsturm aus lassen sich die zahlreichen Vögel im Naturschutzgebiet Katinger Watt gut erkennen. Mit etwas Glück und Geduld sind auch stattliche Seeadler dabei.

Küstenschutz in Husum

Von der Stadt in die Natur führt ein Lehrpfad in Husum. Zentrales Thema der vier Kilometer langen Strecke ist der Küstenschutz. Der Weg beginnt in der Innenstadt am Nordfriesland-Museum und führt am Binnen- und Außenhafen sowie einer Schleuse entlang und dann am Deich weiter zur Dockkoog-Spitze. Unterwegs erläutern an zwölf Info-Hörstationen Zeitzeugen und Experten, was Küstenschutz bedeutet und wie er umgesetzt wird. Eine App bietet zusätzliche Erklärungen und an zwei Stationen sorgen Aussichtsplattformen für einen guten Überblick. Die Route eignet sich auch für Radfahrer.

Corona-Hinweis

Wegen der Corona-Pandemie sind viele Sehenswürdigkeiten derzeit leider geschlossen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld!

VIDEO: Watt! Sand, Schlick und Meer (59 Min)

Karte: Erlebnisausflüge an der Westküste

Weitere Informationen
Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Dieses Thema im Programm:

die nordstory | 18.03.2020 | 14:15 Uhr

Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer im Winter Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Urlaubsregionen im Norden