Nonnengänse am Beobachtungsturm am Vareler Hafen © Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer Foto: Claus Schulz

Zugvogeltage an der Nordsee: Millionen Gäste im Wattenmeer

Stand: 10.10.2021 00:01 Uhr

Auf dem Weg in den Süden sind Millionen Zugvögel an der niedersächsischen Nordseeküste zu Gast. Die 13. Zugvogeltage begleiten das Naturschauspiel bis zum 17. Oktober mit zahlreichen Veranstaltungen.

Alpenstrandläufer, Pfuhlschnepfen, Ringelgänse und Dutzende weitere Vogelarten aus Nordeuropa, Grönland und der arktischen Tundra stärken sich derzeit an der niedersächsischen Nordseeküste. Vor dem Weiterflug in den Süden bevölkern riesige Schwärme die Küsten vom Dollart bis nach Cuxhaven und rund um die Ostfriesischen Inseln. Das eindrucksvolle Schauspiel steht bis zum 17. Oktober im Mittelpunkt der 13. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Eigens für die Vogelzugtage aufgebaut und von Fachleuten betreut wird der "Vogelturm" am Vareler Watt mit Blick über den Jadebusen.

Zu Fuß, per Schiff und Bus zu den Zugvögeln

Naturfreunde und Hobby-Vogelkundler können die Tiere auf vielen Exkursionen zu Fuß aus geringer Distanz erleben. Auch wer sich lange Wanderungen nicht zutraut, kann das Naturspektakel beobachten: Bei Bus- und Radtouren sowie Schiffstörns. Mit etwas Glück erleben die Besucher, wie am Abend Tausende Weißwangengänse zu ihren Schlafgewässern fliegen oder wie sich über den Salzwiesen dichte Wolken arktischer Watvögel bilden. Zusätzlich laden etliche Beobachtungsstationen dazu ein, die Tiere auf eigene Faust zu beobachten.

Vorträge, Workshops und großes Abschlussfest

Auf dem Programm der Zugvogeltage stehen außerdem Vorträge, Konzerte, Ausstellungen und Workshops. Zehn gedruckte Programmhefte - je eines für die sieben Ostfriesischen Inseln, Ostfriesland, den Jadebusen sowie Cuxhaven/Wurster Nordseeküste - listen die mehr als 350 Veranstaltungen auf. Auch online lässt sich das Programm - versehen mit zahlreichen Suchfunktionen - sehr komfortabel abrufen. Nach Corona-bedingter Pause findet in diesem Jahr am 17. Oktober wieder das traditionelle Abschlussfest in Horumersiel statt.

Veranstalter der alljährlichen Zugvogeltage ist die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer in Zusammenarbeit mit den Nationalparkhäusern und -zentren sowie weiteren Partnern aus Naturschutz, Umweltbildung und Touristik.

Weitere Informationen
Ein Schwarm Nonnengänse an der Nordseeküste. © imago images Foto: imagebroker

Wildgänse im Kehdinger Land beobachten

80.000 Nonnengänse überwintern an der Niederelbe. Bei geführten Touren kann man die Tiere bis 17. Oktober beobachten. mehr

Kraniche fliegen über einem Feld. © picture alliance/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Kraniche beobachten: Die besten Plätze im Norden

Jetzt rasten die imposanten Zugvögel auf ihrem Flug in den Süden wieder vielerorts in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. mehr

Drei junge Leute gehen barfuß im Watt spazieren. © fotolia Foto: Edler von Rabenstein

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.10.2021 | 06:00 Uhr

Die Elbe im Alten Land © picture-alliance / ZB

Die Elbe: Auen, Deiche und Fahrrinnen

Mehr als 24 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet der fast 1.100 Kilometer langen Elbe. Die letzten 100 Kilometer des Stroms werden von den Gezeiten beeinflusst. mehr

Eine Frau steht auf einem Wanderweg und schaut auf die Landschaft. © Photocase Foto: Z2sam

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder Stadtbummel: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Urlaubsregionen im Norden