Stand: 22.05.2019 11:33 Uhr  | Archiv

Eine Tour durch die Gärten der Welt

Frühling im Botanischen Garten Rostock. © NDR Foto: Klaus Schmidt aus Rostock
Ungewöhnlich: Im japanischen Teil des Botanischen Gartens steht ein Reetdachhaus.

Ein Schneeglöckchenbaum? Die bis zu 20 Meter hohe Pflanze gibt es wirklich. Wer den Botanischen Garten in Rostock besucht, kann sich davon überzeugen. Dort wächst der Baum als eine von rund 10.000 Pflanzenarten auf dem knapp 80.000 Quadratmeter großen Gelände. Der Garten gehört zur Universität Rostock und besteht - zunächst in kleinerer Form - bereits seit 1884. Am heutigen Standort feiert der Botanische Garten in diesem Jahr sein 80. Jubiläum. Besucher sind rund um das Jahr willkommen, im Winter locken besonders die Gewächshäuser.

Von Gebirgslandschaft bis Düne

Der Garten gliedert sich in mehrere Bereiche, die den Pflanzen unterschiedliche Bedingungen bieten. Dazu gehört das große Alpinum, eine Gebirgsgartenanlage, ebenso wie eine Düne, eine Nasswiese und ein Japangarten. Selbst ein kleiner Bach, der auf einer Orchideenwiese entspringt, fehlt nicht. Der wissenschaftlichen Arbeit dient das Arboretum, ein Baumgarten mit fast 3.000 Baum- und Straucharten. Pflanzen sind dort nach Familien geordnet, etwa Malvengewächse, Ahorne und Rosengewächse. Zum 80-jährigen Bestehen des Botanischen Gartens wurden alte Terrassenbeete saniert und dienen nun Forschungen zur Geschichte der Nutzpflanzen in Norddeutschland.

Gewächshäuser mit extremem Klima

Gewächshaus im Botanischen Garten in Rostock © NDR Foto: Helmut Kuzina aus Wismar
Im Tropengewächshaus gedeihen auch Bananen.

In mehreren Gewächshäusern gedeihen Pflanzen, die das kühle Ostsee-Klima nicht überstehen würden. Bei ganzjährig 25 bis 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit im Tropenhaus fühlen sich auf 400 Quadratmetern tropische Nutz- und Wasserpflanzen, aber auch Insekten fressende Pflanzen wohl. In einem anderen Haus wachsen prächtige Sukkulenten, die in der Natur in Halbwüsten gedeihen. Da die Gewächshäuser überwiegend Forschung und Lehre dienen, können Besucher sie nur von dienstags bis donnerstags besuchen.

Veranstaltungen für Gartenfreunde

Rund ums Jahr bietet die Universität im Botanischen Garten zahlreiche Veranstaltungen an. So beginnen an fast jedem Sonntag um 14 Uhr Führungen durch das Freigelände oder im Winter durch die Gewächshäuser. Zusätzlich lädt der Garten zu Terminen wie dem Orchideentag ein, zum Bärlauchfest und zur Pilzberatung.

Botanischer Garten Universität Rostock

Hamburger Str. 28
18069 Rostock
Tel. (0381) 498 62 50

Öffnungszeiten
Freigelände: täglich außer montags
Gewächshäuser: Dienstag bis Donnerstag: 10-12.30 Uhr und 13-15 Uhr

Eintritt frei, Hunde nicht gestattet
aktuelle Informationen auf der Website des Gartens

Karte: Botanischer Garten Rostock

Weitere Informationen
Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Rostock: Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt

Altstadt, Hafen und Warnemünde prägen Rostock ebenso wie Bauten aus der DDR-Zeit. Lebensader der Stadt ist die Warnow. mehr

Der 19 Monate alte Maxime Rong Boa steht auf dem Blatt einer Riesenseerose. © NDR.de Foto: Christoph Heymann

Willkommen im tropischen Norden

Lust auf tropische Wärme und exotische Pflanzen? Kein Problem: Zahlreiche botanische Gärten sorgen mit ihren Gewächshäusern für Regenwald-Atmosphäre im Norden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 25.05.2019 | 18:00 Uhr

Radfahrer entspannt im Gras neben einem Baum © Fotolia.com Foto: Dudarev Mikhai

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder ein Tag am Strand: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021/22 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden