Stand: 16.05.2018 12:46 Uhr

Am Pfingstmontag drehen sich die Mühlen

Bild vergrößern
Besucher können die Mühlen von innen und außen besichtigen.

Ihr Anblick fasziniert, die robuste Mechanik verblüfft: Mühlen zählen zu den ersten schweren Maschinen, die Menschen die Arbeit erleichtert haben. Einst standen sie in jedem größeren Dorf, seit den 1950er-Jahren verschwanden Mühlen aber weitgehend aus dem Landschaftsbild. Inzwischen kümmern sich Liebhaber um die verbliebenen Exemplare und sorgen dafür, dass die technischen Meisterwerke vergangener Zeiten nicht verfallen. Am Pfingstmontag stellten die Mühlenfreunde ihre Arbeit der Öffentlichkeit vor und laden in diesem Jahr zum 25. Deutschen Mühlentag ein. Die Eröffnungsveranstaltung mit umfangreichem Programm beginnt um 10 Uhr an der Windmühle Lechtingen im Osnabrücker Land.

Frauen Tanzen in historischen Kleidern

Besuch bei historischen Mühlen

Mein Nachmittag -

Reporter Sven Tietzer besucht den Verein zur Erhaltung der Wassermühle Hanerau und die Mühle "Hoffnung" in Munkbrarup, die dieses Jahr 150 Jahre alt wird.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hunderte Mühlen im Norden

Deutscher Mühlentag

Seit 1994 öffnen am Deutschen Mühlentag bundesweit mehr als 1.000 Mühlen für interessierte Besucher. Sie können Wind-, Wasser- und andere Mühlen besichtigen. Viele Veranstalter organisieren Mühlenfeste mit Mahl- und Backtag, Kinderprogramm und kulinarischen Angeboten. Organisator des Mühlentags ist die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung.

Auch in Norddeutschland gibt es noch Hunderte Mühlen, allein in Niedersachsen rund 800 Wasser- und etwa 600 Windmühlen. Die Vielfalt beeindruckt: Fast jeder Mühlentyp, der einmal entwickelt wurde, ist erhalten geblieben oder wurde rekonstruiert. Viele können regelmäßig, an einzelnen Mahl- und Backtagen oder am Mühlentag besichtigt werden. Dazu gehören auch zahlreiche gepflegte Liebhaberstücke in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie in Mecklenburg-Vorpommern. Die größte Auswahl haben Mühlenfreunde in Niedersachsen. Einen Überblick bietet die Website der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde. Hier einige ausgewählte historische Mühlen im Porträt:

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 14.05.2018 | 16:20 Uhr

Ausgewählte Mühlen im Norden

Schwerin: Eine Mühle für die ganz harten Fälle

Von außen wirkt sie wie eine übliche Wassermühle. Doch die Schleifmühle in Schwerin mahlt kein Korn, sondern liefert seit Jahrhunderten Energie, um Steine zu bearbeiten. mehr

Vier auf einen Streich im Freilichtmuseum Molfsee

Windmühlen und eine Wassermühle zwischen Dutzenden historischer Bauernhäuserker: In Molfsee bei Kiel zeigt ein Freilichtmuseum das Landleben von einst. mehr

Hüven: Eine Mühle für Wasser und Wind

Wind und Wasser statt Wind oder Wasser - diese Idee setzte Mitte des 19. Jahrhunderts ein Mühlenbauer im Emsland um. Heute ist die originelle Mühle ein interessantes Ausflugsziel. mehr

Unewatt: Hier kommt Butter aus der Mühle

Das Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt ist ein richtiges Dorf - mit einer außergewöhnlichen Wassermühle. Sie treibt das Butterfaß einer Meierei an. mehr

Mühle und Mäuse in Lechtingen

Eine prächtige Windmühle und ein winziges Museum: In Lechtigen bei Osnabrück kann man neben der restaurierten Mühle auch eine Sammlung von Mausefallen aus aller Welt besichtigen. mehr

Mahlen und Backen in Wilhelmsburgs Windmühle

Die historische Windmühle Johanna im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist ein Wahrzeichen der Elbinsel. Im Backhaus erleben Besucher, wie aus Getreide Brot entsteht. mehr

Der schwarze Erdholländer von Steinhude

Mit gut 150 Jahren gehört die liebevoll Paula genannte Windmühle am Steinhuder Meer zu den jüngeren Mühlen. Sie ist die letzte ihrer Art in der Region. mehr

Die Riepenburger Mühle mahlt noch immer

Sie ist die größte und älteste erhaltene Kornwindmühle Hamburgs und liegt in den Vierlanden. Wenn der Wind mitspielt, können Besucher die Riepenburger Mühle in Betrieb erleben. mehr

Hier klappert noch die Mühle am Bach

Hunderte Jahre alt, aber voll funktionsfähig. Das Mühlenmuseum Moisburg erhält eine historische Wassermühle und zeigt Besuchern, wie ein Müller in den 1930er-Jahren lebte. mehr

Ernten, mahlen und backen in Ebergötzen

"Vom Korn zum Brot" heißt die kulturhistorische Sammlung im Brotmuseum Ebergötzen. Ein Freigelände mit Mühlen und Backöfen ergänzt die Ausstellung zur Geschichte des Brotes. mehr

Der weiße Galerieholländer von Artlenburg

Hinter dem Elbdeich, am Abzweig des Elbe-Seitenkanals, steht die Mühle von Artlenburg. Bis 1993 wurde dort regelmäßig gemahlen, jetzt pflegen Liebhaber die Windmühle. mehr

Neustadtgödens: Wo Mühlen nicht nur mahlen

In dem friesischen Ort Neustadtgödens stehen gleich zwei Windmühlen. Früher mahlte eine traditionell Korn, während die andere das Grundwasser hinter den Deichen regulierte. mehr

Wilsumer Mühlengeschichte zum Anfassen

Ein Verein hat die jahrhundertealte Wassermühle in Wilsum restauriert. Gemeinsam mit Backhaus und Werkstatt entstand so in der Grafschaft Bentheim ein kleines Freilichtmuseum. mehr

Hamburg: Eine Mühle sorgt für trockene Felder

Zum Freilichtmuseum Rieck-Haus in den Hamburger Vierlanden gehört eine alte Schöpfmühle. Sie diente früher zur Entwässerung der Felder. mehr

Mühlenmuseum

In Gifhorn klappern Mühlen aus aller Welt

Es ist eine Zeit- und Weltreise zugleich: Im Mühlenmuseum Gifhorn stehen mehr als ein Dutzend Wind- und Wassermühlen. Dazu kommen viele Miniaturen aus aller Welt. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

10:30
Mein Nachmittag

Birnbäume pflanzen: Welche Sorten eignen sich?

18.09.2018 16:10 Uhr
Mein Nachmittag
08:00
Markt
07:29
Mein Nachmittag

Training gibt Problem-Hunden zweite Chance

19.09.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag