Das Gespräch

Gäste: Katja Gloger und Georg Mascolo

Sonntag, 14. März 2021, 13:00 bis 13:30 Uhr

Mitte Februar 2020, auf der Münchener Sicherheitskonferenz, wurden Katja Gloger und Georg Mascolo hellhörig: Denn die Chefs von Weltgesundheitsorganisation und Robert-Koch-Institut warnten dort bereits eindringlich - wenn auch vor weitgehend leeren Stuhlreihen - vor den Gefahren des neuartigen Coronavirus, das von Wuhan in China aus seinen Weg um die Welt nehmen sollte. Gloger, frühere Moskau- und USA-Korrespondentin des "Stern", und Mascolo, Leiter des Rechercheverbunds von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" begannen ihre Recherche - und aus der ist jetzt ein Buch geworden: "Ausbruch. Innenansichten einer Pandemie. Die Corona-Protokolle".

"Corona ist kein Gleichmacher, sondern ein Ungleichmacher"

Katja Gloger und Georg Mascolo © picture alliance / SvenSimon Foto: Malte Ossowski/Anke Waelischmiller
Katja Gloger und Georg Mascolo haben das Buch "Ausbruch. Innenansichten einer Pandemie. Die Corona-Protokolle". geschrieben.

Im Gespräch auf NDR Kultur erzählen Gloger und Mascolo, wie die Regierungen weltweit - ungeachtet der Warnungen aller Fachleute - die Gefahr einer Pandemie über Jahrzehnte unterschätzt haben. Sie berichten, warum Deutschland dennoch besser als andere Länder durch die erste Welle gekommen ist. Nach einem "Sommer der Sorglosigkeiten" jedoch, so Mascolo, würde er vom Herbst an "nicht mehr sagen, dass wir gut regiert werden" in der Corona-Krise. Die beiden Journalisten schildern die Diskussionen bei den Bund-Länder-Beratungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, die verdeutlichen, wie die Kluft zwischen Angela Merkel und einigen Länderchefinnen und -chefs Ende vergangenen Jahres immer größer wird. Sie werfen den Blick aber auch über den deutschen Tellerrand hinaus: "Corona ist kein Gleichmacher, sondern ein Ungleichmacher", sagt Gloger - das gilt für den globalen Norden, aber insbesondere für den globalen Süden, wo das Impfen nicht einmal begonnen hat.

Mit Katja Gloger und Georg Mascolo spricht Stephanie Pieper auf NDR Kultur über das erste Corona-Jahr, über Erfolge und Misserfolge des deutschen Weges, über staatliche Fehler bei der Impfstoff-Logistik und über die Lehren aus dieser Pandemie.