Stand: 12.01.2018 10:46 Uhr  | Archiv

Zwischen Wald und Meer: Ostseebad Sellin

Historisches Gebäude auf der Seebrücke in Sellin auf Rügen. © fotolia Foto: huci
Das Brückenhaus ist ein Neubau nach historischem Vorbild.

Eine solche Lage haben nur wenige Orte an der Ostseeküste: Das Seebad Sellin thront rund 30 Meter über dem Meer auf einem Hochufer im Osten der Insel Rügen. Wer an den Strand oder zur Seebrücke möchte, geht über eine breite Treppe hinab ans Wasser - oder nutzt einen Aufzug. Die knapp 400 Meter lange Seebrücke ist das bekannteste Bauwerk und Wahrzeichen von Sellin. Nach historischen Vorbildern von 1927 wurde das Bückenhaus im Stil der Bäderarchitektur Ende der 1990er-Jahre neu aufgebaut und verleiht dem Ort eine edle Atmosphäre. Paare können dort heiraten, es werden Feste gefeiert und im Palmengarten gedeihen exotische Pflanzen. Am Ende der Seebrücke legen Ausflugsschiffe an.

Schmucke Villen in der Wilhelmstraße

Den Mittelpunkt Sellins bildet die von liebevoll restaurierten Villen gesäumte Wilhelmstraße. Sanft steigt die schmale Allee mit zahlreichen Restaurants und Geschäften zum Steilufer hin an. Mehrgeschossige weiße Häuser, meist im Stil der Bäderarchitektur, prägen das Bild. Viele davon entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts, nachdem der Fürst zu Putbus beschlossen hatte, Sellin zu einem Ostseebad auszubauen.

Viel Platz für Badegäste und Wassersportler

Luftaufnahme der Seebrücke und des Strandes in Sellin auf Rügen. © fotolia.com Foto: Peter Knechtges
Die Seebrücke beginnt am Hauptstrand unterhalb des Kurhauses.

Der breite Sandstrand macht Sellin auch zu einem attraktiven Ziel für Badeurlauber. Der Hauptstrand liegt direkt an der Seebrücke. Weiter südlich, am Südstrand, stehen am Fuß des Selliner Forstes noch einmal Dutzende Strandkörbe. Außerdem grenzt der Ort an den Selliner See, der mit dem Rügenschen Bodden verbunden ist und einen kleinen Hafen für Wassersportler bietet. Mehr Yachten liegen im Hafen Seedorf, einem guten Ausgangspunkt für Törns ins Segelrevier Südost-Rügen. Auch für Nicht-Wassersportler ist Seedorf ein attraktives Ausflugsziel.

Wandern in der Granitz

Luftaufnahme vom Jagdschloss Granitz © Fotolia.com Foto: Kathleen Palnau
Das Jagdschloss Granitz liegt mitten im gleichnamigen Waldgebiet.

Mit seiner hügeligen und waldreichen Umgebung lockt das Ostseebad Wanderfreunde an. Zahlreiche ausgeschilderte Wege führen durch die Granitz, einen Mischwald, der im Norden an den Ort grenzt. Beliebtes Ziel ist das Jagdschloss Granitz auf dem 106 Meter hohen Tempelberg. Ein fast 40 Meter hoher Mittelturm überragt das klassizistische Schloss aus der Zeit um 1850. Eine gusseiserne Wendeltreppe führt zu einer Aussichtsplattform, von der Besucher bis weit auf die Ostsee und über die Insel Rügen blicken können. Am Rand der Granitz führt ein Hochuferweg bis ins benachbarte Seebad Binz. Für die Rückfahrt bietet sich die Schmalspurbahn "Rasender Roland" an, deren Dampflok-Züge täglich auf der Strecke von Putbus nach Göhren auch in Binz und Sellin halten.

Ursprüngliche Natur auf der Halbinsel Mönchgut

"Oktoberwetter auf dem Mönchgut" hat Angela Mahler aus Lubmin ihr Foto genannt. Wenn das da immer so aussieht, sollte man da sofort hin. © NDR Foto: Angela Mahler aus Lubmin
Die Steilküste von Mönchgut hat sich noch viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt.

Im Süden des Ostseebades Sellin schließt sich die Halbinsel Mönchgut an. Sie gilt mit ihren tief eingeschnittenen Buchten, Steilküsten und Sandstränden zu den wenigen Landschaften Deutschlands, die ihren ursprünglichen Charakter und die typische Vegetation erhalten haben. So gehört das Mönchgut zum Biosphärenreservat Südost-Rügen, einige Bereiche stehen unter Naturschutz. Besucher können die Landschaft auf zahlreichen Wander- und Radwege entdecken. Das größere Seebad Göhren sowie die kleinen Orte Baabe, Thiessow, Lobbe, Groß Ziecker und Middelhagen bilden mit Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten die touristische Infrastruktur.

Karte: Sellin auf der Ostseeinsel Rügen
Weitere Informationen
Kreidefelsen auf Rügen © NDR Foto: Marion Schmidt aus Barth

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Für einen reinen Strandurlaub ist Deutschlands größte Insel viel zu schade. Denn auf Rügen gibt es viel zu entdecken - etwa außergewöhnliche Architektur oder Natur mit Welterbestatus. mehr

Kurhaus in Binz auf Rügen © fotolia Foto: pure-life-pictures

Binz: Rügens Seebad der weißen Villen

Strahlend weiße Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert sind das Markenzeichen von Binz. Das größte Ostseebad auf der Insel Rügen bietet aber auch lange Strände und viel Natur. mehr

Jagdschloss Granitz © Fotolia.com Foto: Manuel Schönfeld

Jagdschloss Granitz: Schmuckstück auf Rügen

Das Jagdschloss Granitz auf Rügen gehört zu den Touristenattraktionen im Nordosten. Allein der Aufstieg zur Aussichtsplattform auf dem zentralen Turm ist spektakulär. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 13.01.2018 | 18:00 Uhr

Personen gehen unter gelbgefärbtem Bäumen im Wald © Colourbox

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für Ausflüge in die Natur und der Norden bietet Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2020/21 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden