VIDEO: Unterwegs mit dem Rasenden Roland (4 Min)

Rasender Roland: Rügens historische Schmalspurbahn unter Dampf

Stand: 03.04.2023 17:49 Uhr

Rügen auf gemütliche Art entdecken: Die historische Schmalspurbahn "Rasender Roland" ist mit maximal Tempo 30 unterwegs. Sie verbindet Ausflugsziele wie das Schloss Granitz und das Seebad Binz.

Nostalgische Dampflokomotiven und restaurierte historische Waggons auf Schmalspurgleisen: Was klingt wie eine reine Museumsbahn, ist fester Bestandteil des Nahverkehrssystems auf der Ostseeinsel Rügen und gleichzeitig eine Attraktion für Touristen.

Der "Rasende Roland" fährt täglich alle zwei Stunden im Südosten der Insel auf der Strecke zwischen Putbus und Göhren. Die Züge stoppen unterwegs nicht nur an den Bahnhöfen in Binz, Sellin Ost und Baabe, sondern bei Bedarf auch an zahlreichen kleineren Haltepunkten wie dem Jagdschloss Granitz. In der Hauptsaison verkehrt die Bahn zwischen Göhren und Binz ungefähr einmal die Stunde.

Bummelzug: 24 Kilometer in rund 80 Minuten

Hektische Eile ist dem "Rasenden Roland" fremd: Für die 24,1 Kilometer lange Strecke benötigen die Züge rund 80 Minuten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gemächlichen 30 Kilometern pro Stunde. Warum die traditionell langsame Bahn "Rasender Roland" genannt wird, ist übrigens nicht eindeutig geklärt. Vermutlich gaben sächsische Bergarbeiter, die in den 1950er-Jahren zahlreich nach Rügen kamen, den Zügen diesen Beinamen - sicher nicht ohne Ironie.

Strecke Putbus - Lauterbach Mole nur im Sommer

Die Geschichte der Kleinbahn geht auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Ab 1895 entstand auf Rügen ein Schienennetz mit einer Spurweite von 750 Millimetern, am 21. Juli 1895 fuhr der erste Zug von Putbus nach Binz. Bis 1918 wurden die Schienen auf fast 100 Kilometer Länge ausgebaut. Die Strecke Putbus - Göhren erwies sich langfristig als wirtschaftlich günstigster Abschnitt. 1999 wurde die Route von Putbus nach Lauterbach Mole verlängert. Die Züge mit den grünen Waggons fahren allerdings nur an rund 100 Tagen in den Sommermonaten auf diesem Teilstück.

Dampflokomotiven und Waggons mit bewegter Geschichte

Der Dampfzug "Rasender Roland" auf Rügen.
Alle Züge werden von Dampflokomotiven gezogen.

Die Rügensche Bäder Bahn als Betreiber der Schmalspurbahn verfügt über acht Dampflokomotiven aus den Baujahren 1914 bis 1953. Alle fahrplanmäßigen Züge werden von diesen Loks gezogen, die zu verschiedenen Modellreihen gehören und früher auf unterschiedlichen Strecken im Einsatz waren.

Auch die rund 20 Personenwagen stammen überwiegend nicht von den Rügenschen Kleinbahnen, sondern wurden in den 1950er- und 60er-Jahren aus Sachsen auf die Insel verlegt. Technisch und optisch überholt rollen sie jetzt wieder im täglichen Betrieb. Auf den Bahnhöfen Putbus und Göhren sind Trauungen in besonders dekorierten historischen Wagen möglich.

Rügensche Bäder Bahn

Bahnhofstraße 14
18581 Putbus
Tel. (038301) 88 40-0

Strecke: Lauterbach Mole (nur in der Hauptsaiosn) - Putbus - Binz - Sellin - Baabe - Göhren

Termine 2023: Der Zug verkehrt sowohl in der Haupt- als auch in der Nebensaison täglich mehrmals. Zu Ostern finden vom 7. bis 10 April Sonderfahrten statt.

Weitere Informationen auf der Website der Bäderbahn

Karte: Mit dem "Rasenden Roland" von Putbus nach Göhren

Weitere Informationen
Die Schmalspurbahn "Rasender Roland" in den 1930er-Jahren. © picture alliance/arkivi

"Rasender Roland": Mit Volldampf gemächlich über Rügen

Reisen war auf Rügen lange eine Qual, aber dann kam der "Rasende Roland". mehr

Die Angelner Dampfeisenbahn in Fahrt. © Ostseefjord Schlei GmbH Foto: Matzen

Angelner Dampfeisenbahn und Co: Mit Volldampf durch den Norden

Vielerorts in Norddeutschland laden historische Eisenbahnen zu nostalgischen Ausflugsfahrten ein. Eine Auswahl schöner Strecken. mehr

Kreidefelsen auf Rügen © NDR Foto: Marion Schmidt aus Barth

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Nationalpark mit Welterbestatus, außergewöhnliche Architektur und feiner Sandstrand: Rügen hat für jeden etwas zu bieten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour: Den Norden erleben | 14.01.2023 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rügen und Hiddensee

mit Kindern

Inseln

Geschichte

Sonne strahlt durch Bäume im Gespensterwald bei Nienhagen an der Ostsee. © NDR Foto: Eckhard Wolfgramm aus Salow

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wanderung, Museumsbesuch oder Städtetrip: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Eine der Sehenswürdigkeiten von Pellworm: der Leuchtturm der Insel. © NDR/jumpmedientv

Tipps für Ausflüge im Norden in Leichter Sprache

Hier finden Sie Tipps für einen schönen Ausflug in Nord·deutschland. Diese Tipps sind in Leichter Sprache. Und sie sind nach Bundes·ländern geordnet. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2024/2025 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden