Stand: 09.11.2018 16:48 Uhr

Prora: Badeurlaub auf historischem Gelände

Bild vergrößern
Äußerlich durften die denkmalgeschützen Gebäude aus der NS-Zeit nur wenig verändert werden.

Das Stichwort Prora verbinden viele Menschen mit monströsen Betonbauten aus der NS-Zeit. Inzwischen aber hat sich der kleine Ort an der Ostküste der Insel Rügen zu einem Urlaubsziel gewandelt und darf den Titel "staatlich anerkannter Erholungsort" tragen. Prora gehört zum Seebad Binz, das für seine weißen Villen bekannt ist. Dieses Flair fehlt dem nördlichen Ortsteil allerdings völlig. In dem lang gestreckten Prora leben nur rund 800 Menschen. Deutlich mehr sollen dort künftig ihren Urlaub verbringen.

Ein Strandzugang mit einer alten Mauer.

Erholungsort: Was hat Prora zu bieten?

Nordtour -

Prora auf Rügen ist seit August offiziell "staatlich anerkannter Erholungsort". Doch was macht den Ort für Tagesausflügler und Touristen attraktiv?

4,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Moderne Ferienunterkünfte entstehen

Bild vergrößern
Die Jugendherberge Prora ist die größte in Mecklenburg-Vorpommern.

Seit Jahren wurde und wird der "Koloss von Rügen" nach und nach zu modernen Ferienunterkünften um- und ausgebaut. Bereits 2011 eröffnete im nördlichsten Gebäude eine Jugendherberge. Da die fünf baugleichen, jeweils 500 Meter langen Wohnblöcke aus den 1930er-Jahren unter Denkmalschutz stehen, dürfen die Fassaden bei der Sanierung nur wenig verändert werden.

Technikmuseum, Kletterwald und Naturerbe-Zentrum

Geschichte

Prora - Der "Koloss von Rügen"

Als "Seebad der 20.000" hatten die Nazis die riesige Anlage in Prora auf der Insel Rügen geplant. Lange Zeit verfielen die denkmalgeschützten Gebäude - heute sind sie wieder interessant. mehr

Als Ergänzungen zu den Wohnungen sind in Prora auch touristische Angebote entstanden. So zeigt das Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen eine Ausstellung mit alten Lokomotiven, Pkws, Lastwagen und Feuerwehr-Fahrzeugen. Ein Kletterwald wendet sich an Abenteuerlustige, und Naturfreunde können im Naturerbe-Zentrum vieles über die Küstenlandschaft erfahren. Neben einer Ausstellung im historischen Forsthaus Prora gehört zu dem Zentrum auch ein Baumwipfelpfad mit einem 40 Meter hohen Aussichtsturm. Das Museum Galileo-Wissenwelt befasst sich mit den Themen Technik und Biologie.

In einem Dokumentationszentrum können sich Besucher über die Bau- und Nutzungsgeschichte des Komplexes informieren.

Der Strand ist das große Plus

Bild vergrößern
Der kilometerlange Strand fällt flach in die Ostsee ab.

Die größte Attraktion von Prora ist jedoch der lange Strand mit feinem, hellen Sand. Er zieht sich von Binz über mehrere Kilometer bis zum neuen Fährhafen Mukran. Während der südliche Teil ein bewachter Badestrand mit Bereichen für FKK-Freunde und Hundehalter ist, zeigt er sich im Norden noch weitgehend unberührt als Naturstrand vor Wald- und Heideflächen.

Karte: Erholungsort Prora
Weitere Informationen
07:10
Panorama 3

Prora: Luxus-Wohnungen im Nazi-Bau

27.10.2015 21:15 Uhr
Panorama 3

Fast 80 Jahre nach dem Bau des monumentalen Seebades Prora auf Rügen durch die Nationalsozialisten entstehen nun Luxus-Ferienwohnungen. Doch wie passt das zum Denkmalschutz? Video (07:10 min)

25 Bilder

Prora: Aufbau, Verfall und Sanierung

Acht Blöcke, jeweils 550 Meter lang und sechs Stockwerke hoch: Die NS-Ferienanlage auf Rügen wird nie komplett fertiggestellt. Einige Teile sind heute begehrter Wohnraum. Bildergalerie

Kreistag stimmt Verkauf von Block 5 zu

Der letzte noch unverkaufte Block 5 des NS-Baus Prora geht in privaten Besitz über. Der Kreistag von Vorpommern-Rügen gab grünes Licht für den Deal. Dort sollen vor allem Wohnungen entstehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 10.11.2018 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

29:31
Sass: So isst der Norden

Steckrüben und Fisch in Molfsee

09.12.2018 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:39
Nordtour

Welcher Weihnachtsbaum passt zu mir?

08.12.2018 18:00 Uhr
Nordtour
02:48
Nordmagazin

Wie Hunde Demenzkranken Lebensfreude geben

09.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin