Der Aussichtsturm des Baumwipfelpfades im Naturerbe-Zentrum Rügen inmitten von Baumkronen © picture alliance/dpa | Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Auf dem Baumwipfelpfad die Insel Rügen erleben

Stand: 17.06.2022 09:35 Uhr

Im Naturerbe-Zentrum Rügen gelangen Besucher über einen Baumwipfelpfad zu einem 40 Meter hohen Aussichtspunkt. Erlebnisstationen vermitteln dabei Wissen zu Wald und Natur.

Naturfreunde können auf der Insel Rügen zwischen den Kronen ausgewachsener Bäume spazieren gehen. Möglich macht das der Baumwipfelpfad des Naturerbe Zentrums in Prora. Auf 4 bis 17 Meter hohen Pfeilern führt der Weg durch einen Buchenwald. Nach 600 Metern trifft er auf einen Aussichtsturm, den sogenannten Adlerhorst, der rund um eine stattliche Buche gebaut wurde. Von dem 40 Meter hohen Turm haben Besucher einen weiten Blick über die umliegenden Wälder und die gesamte Insel.

Mehrere Erlebnisstationen auf dem insgesamt 1,25 Kilometer langen Weg vermitteln anhand von Schautafeln, Modellen und Geräuschen Wissen über die Natur. Mit seiner sanften Steigung von maximal sechs Prozent ist der Baumwipfelpfad auch mit Kinderwagen und für Rollstuhlfahrer erlebbar.

Ausstellung und Mitmachangebote im Naturerbe-Zentrum

Ein Wendelturm aus Holz führt um einen Baumwipfel. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
Der Baumwipfelpfad schraubt sich barrierfrei bis auf 40 Meter Höhe.

Zum Naturerbe-Zentrum Rügen gehört ein Informationsgebäude mit einer Dauerausstellung über die ökologischen Besonderheiten der Insel und mehreren Experimentierstellen. Zusätzlich bietet das Zentrum Wanderungen und Ausflüge für Groß und Klein zu naturkundlichen Themen wie Vogelwanderungen oder Exkursionen zu nahegelegenen Feuersteinfeldern. In einem Naturlabor können Besucher unter anderem Bernsteine schleifen oder eigene Naturkosmetik herstellen.

Flächen waren früher Militärgelände

Das Gelände, auf dem seit 2013 das Naturerbe-Zentrum mit Baumwipfelpfad steht, war früher ein Militärgelände. Seit 2009 übergibt der Bund nach und nach bundesweit 33 Naturgebiete mit einer Gesamtfläche von 46.000 Hektar an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die meisten dieser Flächen sind ehemalige Militärübungsplätze. Sie sollen langfristig als nationales Naturerbe gesichert werden.

VIDEO: Ruine mit Meerblick - Prora (59 Min)

Weitere Informationen
Kreidefelsen auf Rügen © NDR Foto: Marion Schmidt aus Barth

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Nationalpark mit Welterbestatus, außergewöhnliche Architektur und feiner Sandstrand: Rügen hat für jeden etwas zu bieten. mehr

Aus dem Blick vom Wasser sieht man die von der Sonne angeleuchteten Kreideklippen vom Nationalpark Jasmund. © NDR Foto: Peter Heydemann

Jasmund: Rügens Nationalpark aus Kreide und Wald

Im Nordosten der Insel Rügen liegt Deutschlands kleinster Nationalpark. Seine Buchenwälder gehören zum Weltnaturerbe. mehr

Fahrzeuge stehen am Samstag (23.07.2011) vor der Rügenbrücke zur Insel Rügen im Stau. Vor allem der Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen sorgt für volle Straßen in Richtung Küsten. © dpa Foto: Stefan Sauer

Anreise nach Rügen

Mit dem Auto ist Rügen von Stralsund aus über Rügendamm und Rügenbrücke zu erreichen. Alternativen sind Fähre oder Bahn. mehr

Karte: Naturerbe-Zentrum und andere interessante Punkte auf Rügen

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 18.06.2022 | 18:00 Uhr

Kiefern und Moorsee am Wanderweg  Dör't Moor bei Rotenburg (Wümme). © Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: Björn Wengler

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Spätsommer ist ideal für Ausflüge und der Norden bietet viele schöne Ziele. Einfach Wunschkriterien eingeben und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2022/2023 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden