Stand: 26.03.2018 17:39 Uhr

Dummersdorfer Ufer: Ein Stück Natur in Lübeck

Bild vergrößern
Bei einem Spaziergang durchs Naturschutzgebiet schweift der Blick immer wieder übers Wasser.

Südlich von Lübeck-Travemünde beginnt am Ufer der Untertrave ein landschaftlich reizvolles Gebiet: das Dummersdorfer Ufer. Trockenrasen-Flächen, Feuchtwiesen, Weiher, Strand und Steilufer prägen das Naturschutzgebiet, durch das mehrere Wege führen. Empfehlenswert ist unter anderem ein etwa fünf Kilometer langer Spaziergang entlang der Trave, die hier naturbelassen ist. Das Steilufer ermöglicht schöne Ausblicke über die Landschaft und das Wasser.

Auch für Radfahrer und Urlauber ist das Dummersdorfer Ufer ein lohnendes Ziel, von Travemünde aus erreicht man das Naturschutzgebiet etwa in einer halben Stunde. Wichtig: Unbedingt immer auf den markierten Wegen bleiben, um Flora und Fauna nicht zu stören.

Schafe auf einer Weide

Zwischen Meer und Großstadt - die Untertrave

NaturNah -

Auf dem südlichen Priwall bei Travemünde landeten bis 1945 Flugzeuge. Dann holte sich die Natur die Region zurück, doch der Bauboom drohte das Gebiet zu verschlucken.

4,06 bei 35 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Lebensraum für sonnenliebende Pflanzen und Tiere

Bild vergrößern
Zauneidechsen gehören zu den Bewohnern des Naturschutzgebietes. Die Tiere mögen Sonne.

Tiere spielen beim Landschaftsschutz am Ufer eine wichtige Rolle: Bereits seit Jahrhunderten weideten die Menschen auf den Flächen an der Trave ihr Vieh, meist Schafe und Ziegen. So entstand eine lichte Trockenrasen-Landschaft, auf der sich sonnen- und wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten ansiedelten. Sie ist heute unter anderem Lebensraum für Schlüsselblume, Lungenkraut und Stranddistel sowie Schachbrettfalter, Zauneidechse und zahlreiche Wasservögel.

Schafe als Landschaftspfleger

Bild vergrößern
Der Landschaftsschutzverein bietet Interessierten auch Patenschaften für einzelne Schafe an.

Heute pflegen einige Hundert Pommernschafe und Heidschnucken die Landschaft am Dummersdorfer Ufer. Im Frühjahr bekommen die Tiere Nachwuchs. Zartes Blöken erfüllt dann die Wiesen und den Stall der dortigen Naturschutzstation. Besucher sind willkommen: Der ansässige Landschaftspflegeverein bietet sonntags Lämmer-Führungen an, bei denen Groß und Klein die Tiere ganz aus der Nähe erleben und Wissenswertes über sie erfahren können.

Dummersdorfer Ufer

Anreise:
mit dem Auto bis zum Parkplatz am Hirtenbergweg oder mit der Bahn bis Lübeck-Kücknitz

Kontakt:
Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer
Resebergweg 11 
23569 Lübeck 
Tel. (0451) 30 17 05 

Lammführungen:
jeweils sonntags um 15 Uhr bis Anfang Mai
Kosten: 3 Euro
Anmeldung:
telefonisch oder per Mail lpv(at)dummersdorfer-ufer.de

aktuelle Informationen zum Naturraum Dummersdorfer Ufer sowie zu Projekten der Website des Vereins

Karte: Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer
Weitere Informationen

Travemünde: Langer Strand und dicke Pötte

Das bekannte Seebad hat den größten Fährhafen an der Ostsee und das höchste Leuchtfeuer Europas. Gäste schätzen Travemündes langen Sandstrand sowie die moderne Promenade. mehr

Mit der Trave durch Holstein

Sie rahmt das Welterbe Lübecker Altstadtinsel ein und trägt an der Mündung riesige Fährschiffe. Eine 120-Kilometer-Reise mit der Trave von der Quelle zur Ostsee. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 25.03.2017 | 18:00 Uhr

Ostern: Tipps für schöne Feiertage

Vier freie Tage am Stück: Ostern lädt zum Entspannen und Genießen ein. Raffinierte Rezepte, Deko-Ideen und Ausflugsziele für die Feiertage sowie E-Cards für Ihre Ostergrüße. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

07:01
Markt
06:16
Markt

Bestattung: Tipps zur Vorsorge

19.11.2018 20:15 Uhr
Markt
09:44
Mein Nachmittag

So pflegt man Leder richtig

19.11.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag