Stand: 31.03.2017 12:03 Uhr

500 Jahre Landleben im Museumsdorf Cloppenburg

Bild vergrößern
Zum Museumsdorf gehören neben Bauernhäusern und Scheunen unter anderem drei Mühlen.

Der Dorfkrug steht direkt am Teich, einige Meter weiter dreht sich eine Windmühle und ringsum gruppieren sich Scheunen und Bauernhäuser: Das Museumsdorf Cloppenburg besteht aus mehr als 50 Gebäuden aus der Zeit vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Komplette Höfe mit Mobiliar und Hausrat wurden auf dem 15 Hektar großen Gelände im westlichen Niedersachsen ebenso aufgebaut wie historische Handwerksbetriebe - darunter etwa eine Zimmerei, die Werkstatt eines Wagenbauers und eine Stellmacherei. Maschinen und Mühlen aus vorindustrieller Zeit sowie eine Kirche und eine Schule ergänzen die Sammlung.

Landleben und Gärten im Wandel der Zeit

Museumsdorf Cloppenburg

Niedersächsisches Freilichtmuseum
Bether Str. 6
49661 Cloppenburg
Tel. (04471) 948 40
Öffnungszeiten und Preise auf der Website des Museums

Ziel des Museums ist es, das Landleben der vergangenen Jahrhunderte zu erforschen und zu vermitteln. Dauer- und Sonderausstellungen zu Themen wie Adel auf dem Lande, Korn und Brot, bäuerliches Wohnen, Textilien und Uhren geben anschauliche Einblicke in das Leben unserer Vorfahren. Mehrere nach historischen Vorbildern gestaltete Nutz- und Ziergärten zeigen, wie sich die Gestaltung von Grünflächen verändert hat.

Altes Handwerk kennenlernen

Bild vergrößern
Viele Häuser sind mit altem Mobiliar, darunter auch alte Küchengeräte,eingerichtet.

Museumsbesucher können in Cloppenburg außerdem Handwerkern zusehen, die nach traditionellen Verfahren weben, töpfern oder backen. Die Waren werden in den Werkstätten auch zum Verkauf angeboten. Von April bis Oktober ist die Bäckerei täglich geöffnet, die Töpferei hat nur montags geschlossen. Drechslerei, Spinnstube und Kupferschmiede öffnen an Aktionstagen, bestimmten Wochenenden oder Feiertagen. Die aktuellen Termine finden sich auf der Homepage des Museums.

Vielseitige "Erlebnistage"

Bild vergrößern
Bei der Dorfkirmes drehen sich historische Karussells.

Ergänzt wird das Angebot durch verschiedene Veranstaltungen, die unter dem Namen Erlebnistage über das Jahr verteilt stattfinden. Zu den Höhepunkten gehören die Ausstellung "Gartenpartie" im Mai sowie eine historische Dorfkirmes, die an zwei Wochenenden im Juli einlädt. Eine Sonderausstellung widmet sich 2017 dem Thema 150 Jahre Zugverkehr in Oldenburg.

Das etwa 40 Kilometer südlich von Oldenburg gelegene Museumsdorf besteht seit 1934 und ist damit eines der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands.

Karte: Museumsdorf Cloppenburg
Weitere Informationen

"Höchste Eisenbahn": Museumsdorf würdigt Jubiläum

01.04.2017 19:30 Uhr

Seit 150 Jahren gibt es in der Region Oldenburg Eisenbahnverkehr. Das Museumsdorf Cloppenburg und das Stadtmuseum Oldenburg widmen diesem besonderen Jubiläum eine Ausstellung. mehr

Weitere Freilichtmuseen

Geschichte erleben unter freiem Himmel

In Uromas Alltag eintauchen, Reetdachkaten oder slawische Hütten durchstöbern, altes Handwerk kennenlernen: Das bieten viele Freilichtmuseen im Norden. Tipps für Familienausflüge. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.04.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt