Stand: 15.09.2017 09:10 Uhr  - Nordtour  | Archiv

Heidewanderung durch Täler und über Hügel

In einem ausgedehnten Waldstück im Naturpark Südheide zwischen Hermannsburg und Unterlüß versteckt sich eine sehenswerte Heidelandschaft. Spaziergänger können auf dem beschilderten Heide-Panoramaweg durch die sanft hügelige Natur wandern. Dabei lernen sie nicht nur die typischen Flächen mit der lila blühenden Besenheide kennen, sondern anhand zahlreicher Infotafeln auch viel Wissenswertes über die Kulturlandschaft Heide. Und mit etwas Glück begegnen Wanderer sogar den Landschaftsgärtnern der Heide, einer Heidschnucken-Herde.

Panoramawanderung durch die Südheide

Vier Wanderwege unterschiedlicher Länge

Von den Wanderparkplätzen Misselhorner Heide und Eicksberg aus gibt es vier gut markierte Routen. Die kürzesten sind 1,2 und zwei Kilometer lang, die mittlere, hier gezeigte Strecke 7,5 Kilometer und eine große Tour führt über 13 Kilometer durch den Naturpark. Ein Faltblatt der Gemeinde Hermannsburg zum Heidepanoramaweg gibt es hier zum Herunterladen.

Karte: Wanderung in der Misselhorner Heide
Weitere Informationen

Zur Blüte in die Lüneburger Heide

Im August und September lohnt sich ein Ausflug in die Lüneburger Heide besonders. Dann blüht ein großer Teil der Heideflächen. Wir verraten, wo ein Spaziergang besonders schön ist. mehr

Die Heide: Naturpark aus Menschenhand

Natürliche Heideflächen sind in Mitteleuropa selten. Menschen schufen und pflegen Landschaften wie die Lüneburger Heide, die Urlauber heute als Naturpark schätzen. mehr

Wo in Hamburg die Heidschnucken grasen

Schafe, Hügelgräber, Segelflieger: Auf einer Wanderung durch die Fischbeker Heide im Süden Hamburgs kann man viel entdecken - und das nicht nur zur Heideblüte im Spätsommer. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 12.01.2019 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden