Stand: 04.07.2018 10:26 Uhr  | Archiv

Steinhuder Meer - Zum Baden auf die Insel

Bild vergrößern
Flaches Wasser und ein breiter Sandstrand: Die Badeinsel verströmt südliches Flair.

Das Steinhuder Meer liegt etwa 30 Kilometer nordwestlich von Hannover nördlich der Rehburger Berge. Obwohl es mit knapp 30 Quadratkilometern zu den größten Seen Norddeutschlands gehört, ist das Steinhuder Meer mit einer durchschnittlichen Tiefe von 1,35 Meter eher flach. Mitten im See befinden sich zwei künstlich angelegte Inseln: Wilhelmstein mit einer Festung und die Badeinsel. Fußgänger können die Badeinsel am Südufer des Sees über eine Brücke erreichen. Sie verfügt über einen breiten Sandstrand und bietet gute Bademöglichkeiten. Allerdings kommt es zurzeit (Stand Ende Juni 2018) zu einem vermehrten Blaualgen-Aufkommen. Je nach Wind- und Wellenverhältnissen kann es zu größeren Ansammlungen im Bereich der Strände kommen. Auf der Insel befindet sich auch ein mit Sonnenenergie betriebenes Service-Center mit Toiletten und Kiosk.

Gutes Revier für Segler und Surfer

Das Steinhuder Meer gilt als bedeutendes Wassersportrevier. Im Sommer liegen mehr als 3.000 Segelboote an den Steganlagen. Es gibt zahlreiche Segelclubs und -schulen. Auch für Windsurfer und andere Wassersportarten bieten sich gute Verhältnisse. Ein spezieller Surfstrand liegt in Mardorf am Nordufer. Um Zugvögel zu schützen, darf der See allerdings nur vom 1. April bis zum 31. Oktober von Surfern und Seglern befahren werden.

Gut zu wissen:

  • keine Badeaufsicht
  • Toiletten und Duschen vorhanden
  • gebührenpflichtiges Parken

Adresse:

  • Lindenhopsweg, Wunstorf, geöffnet tgl. von 9 bis 22 Uhr, Eintritt frei

Karte: Steinhuder Meer

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Landpartie | 21.08.2016 | 13:30 Uhr

Steinhuder Meer: Urlaub vor Haustür

Maritime Atmosphäre in der Nähe von Hannover: Niedersachsens größter See lädt zum Bummeln zwischen Fischerhäusern und zum Baden ein. Der Naturpark ist ideal zum Radfahren und Wandern. mehr

Link

Badegewässer-Atlas Niedersachsen

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt informiert über Badestellen, Wasserqualität und Badeverbote. extern

Badeseen in Niedersachsen

Viele Niedersachsen fahren zum Baden an die Nordsee. Doch auch im Landesinneren gibt es schöne Möglichkeiten zum Abtauchen - etwa am Großen Meer oder im Harz. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

08:39
Mein Nachmittag