Stand: 04.07.2018 11:30 Uhr

Entspannt ans Ziel: Die "Anti-Stau-Therapie"

Bild vergrößern
Ob man entspannt durch den Stau kommt, hängt auch vom eigenen Fahrverhalten ab.

Zu Beginn und am Ende der Schulferien kommt es auf vielen Autobahnen und Bundesstraßen zu langen Staus. Das bedeutet nicht nur Stress und Zeitverlust, sondern erhöht auch die Gefahr von Unfällen - beispielsweise, wenn das Stauende in einer Kurve liegt oder Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig abbremsen können.

Dabei wären viele Staus vermeidbar, wenn sich alle Autofahrer an einige einfache Regeln halten würden. Die Experten des ACE Auto Clubs Europa haben Ratschläge für umsichtiges Fahren und zur Stauvermeidung zusammengetragen und geben Tipps zum Verhalten im Stau.

So vermeiden Sie Staus:

  • Prüfen Sie vor dem Start, ob Sie Ihre Fahrt auf Randzeiten, etwa frühmorgens oder am späten Abend, oder auf Tage, an denen auf den Straßen weniger los ist, verschieben können. Informieren Sie sich zudem über die aktuellen Stauprognosen und planen Sie mögliche Ausweichrouten.
  • Nutzen Sie die Beschleunigungsspur an Autobahnauffahrten immer voll aus. Wer schon am Anfang der Spur auf die Autobahn drängelt, bringt den fließenden Verkehr zum Stocken.
  • Grundsätzlich gilt: Rechts fahren! Die linke Spur ist nur zum Überholen da. Chronische Linksfahrer provozieren die anderen zudem, verkehrswidrig rechts zu überholen. Nur wenn der Verkehr zäh auf allen Spuren fließt, darf auch rechts mit äußerster Vorsicht langsam überholt werden.
  • Wenden Sie das Reißverschlusssystem vorschriftsmäßig an. Im Klartext heißt das: Halten Sie Abstand, um Lücken freizulassen und fädeln Sie sich bei Verengungen erst kurz vorher ein.
  • Fahren Sie gleichmäßig und vorausschauend. Abruptes Beschleunigen und Abbremsen ist gefährlich, unökologisch und hindert den Verkehrsfluss.
  • Wenn Sie die Autobahn verlassen wollen, reihen Sie sich rechtzeitig in die rechte Spur ein. Ein plötzlicher Fahrbahnwechsel provoziert Panikbremsungen und erhöht die Unfallgefahr.
  • Ausweichrouten, wie sie etwa das Navigationsgerät vorschlägt, sind nur bedingt tauglich. Da die Geräte häufig auf die gleichen Informationen zurückgreifen, bilden sich auf den Nebenrouten oftmals ebenfalls Staus.

Tim Berendonk © NDR

Wie entstehen Staus?

Wie entstehen Staus? Nehmen die Staus zu und wie verhalten sich Verkehrsteilnehmer richtig, wenn nichts mehr voran geht? Tim Berendonk mit den wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Stau.

4,38 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das richtige Verhalten im Stau

  • Fahren Sie mit gedrosseltem Tempo auf das Stauende zu und halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand. Sinnvoll ist es, den Hintermann kurz über die Warnblinkanlage auf den Stau aufmerksam zu machen.
  • Halten Sie für Rettungs- und Polizeifahrzeuge eine Gasse frei. Bei einer dreispurigen Autobahn liegt dieser Korridor zwischen der mittleren und der linken Fahrspur.
  • Bleiben Sie ruhig und entspannt. Wutausbrüche strapazieren die Nerven nur zusätzlich.
  • Falls es überhaupt nicht mehr vorwärts geht: Motor abstellen!
  • Verlassen Sie den Wagen nur im Notfall. Die Autotür - wenn überhaupt - nur mit größter Vorsicht öffnen. Unfallgefahr besteht etwa durch Motorradfahrer, die sich unerlaubterweise zwischen den Autos durchschlängeln.
  • Hat sich der Stau aufgelöst, versuchen Sie nicht, verlorene Zeit durch Raserei wieder aufzuholen. Mit trägen Fahrzeugen wie Wohnwagengespannen nicht unmittelbar auf die Überholspur wechseln, um zu vermeiden, dass sich der Verkehr erneut staut.

Verkehr aktuell

Spannende Fakten über das Phänomen Stau

Wie entstehen Staus? Nehmen die Staus zu und wie verhalten sich Verkehrsteilnehmer richtig, wenn nichts mehr voran geht? Fragen und Antworten zum Stillstand auf Deutschlands Straßen. mehr

Zahlreiche Sommer-Baustellen in SH

Egal ob Autobahnen, Bundesstraßen, Landstraßen: Im ganzen Land gibt es in diesem Sommer so viele Baustellen wie seit Jahren nicht. Die Folgen: Vollsperrung, Umleitungen, längere Fahrtzeiten. mehr

Rettungsgasse richtig bilden

Damit Rettungskräfte schnell am Unfallort eintreffen können, müssen Autofahrer eine Rettungsgasse bilden. Markt gibt Tipps für den Notfall auf der Autobahn. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR WissensCheck | 20.03.2018 | 09:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/reise/So-vermeiden-Sie-Staus,antistautherapie100.html

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

04:05
NDR Info
10:14
Mein Nachmittag

Rinderfilet mit geröstetem Rosenkohl

12.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
07:24
Mein Nachmittag

Neue Kissen aus alten Shirts nähen

12.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag