Abschnitt des Wanderwegs  Dör't Moor bei Rotenburg (Wümme). © Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: B. Wengler

Bei Rotenburg durch Moor, Wald und Heide wandern

Stand: 20.08.2021 09:40 Uhr

Zwischen Hamburg und Bremen liegt im Landkreis Rotenburg (Wümme) ein abwechslungsreiches Wandergebiet mit 24 Pfaden. Besonders attraktiv ist der Rundweg Dör't Moor, "Deutschlands schönster Wanderweg".

Die Wanderwege der Region sind für Einsteiger sowie für Familien mit Kindern ideal, denn es sind keine steilen Anstiege zu bewältigen. Die Routen führen durch Wälder, Moore, Heide- und Auenlandschaften und bieten so viel Abwechslung. Insgesamt 24 sogenannte Nordpfade durchziehen den Landkreis, alle verlaufen als Rundwanderwege. Mit Längen zwischen acht und 20 Kilometern eignen sich einige für einen längeren Spaziergang, andere für eine Tagestour. Alle Wege sind gut ausgeschildert.

Auf naturnahen Wegen durch Moor und Wald

Wanderer zwischen Kiefern auf dem Wanderweg Dör't Moor © Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: Ingrid Krause
Der Wanderweg Dör't Moor ist von vielen Kiefern gesäumt.

Besonders attraktiv ist der Wanderweg Dör't Moor, der zu "Deutschlands schönstem Wanderweg" gewählt wurde. Auf rund zehn Kilometern führt er durch eines der am besten erhaltenen Hochmoore Niedersachsens. Start und Endpunkt ist der Große Bullensee, der auch ein Badesee ist. Von dort geht es über Moorpfade, Bohlenwege und eine schwingende Brücke durch das Naturschutzgebiet Großes und Weißes Moor. Ein überdachter Aussichtspunkt bietet einen schönen Blick über die Moor- und Wiesenlandschaft. Mit etwas Glück lassen sich von dort Bussarde und Kraniche beobachten. Unterwegs bieten verschiedene Themenpavillons die Möglichkeit, eine Pause einzulegen und sich zugleich über das Moor sowie die Wiesen-, Wald- und Heidelandschaft zu informieren.

Picknick auf Bestellung am Rastplatz

Vorbestelltes Picknick auf dem "Tischlein-deck-Dich-Rastplatz" des Dör't Moor-Pfades. © Toursitikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: Unterstedt
Auf Vorbestellung bieten lokale Gastronomen für Familien und Gruppen Essen am Rastplatz an.

Der Weg führt auch vorbei an einem Grabhügel aus der Jungsteinzeit. Fünf der einst elf rund 4.000 Jahre alten Gräber sind erhalten. Ebenfalls historisch interessant ist der 250 Jahre alte Schafstall: Er zeigt in einer kleinen Ausstellung historische landwirtschaftliche Geräte sowie Werkzeuge, die einst zum Torfabbau genutzt wurden. Am Schafstall befindet sich zudem ein Picknickplatz der besonderen Art, ein sogenannter Tischlein-deck-Dich-Rastplatz: Auf Vorbestellung können sich Gäste dort von einem Gasthof in der Nähe ein Essen im Grünen servieren lassen. Diesen Picknick-Service gibt es auch auf dem Nordpfad Ostetal.

Nordpfade führen durch verschiedene Landschaften

An einen Baum an einem Wanderweg hängt ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Nordpfade - Dör't Moor". © NDR Foto: Kathrin Weber
Alle Nordpfade sind durchgehend ausgeschildert.

Alle Wanderwege der Region sind als Rundtouren angelegt und verbinden unterschiedliche Landschaftstypen. Detaillierte Informationen zum Streckenverlauf des Dör't Moor-Pfads und der anderen Nordpfade finden sich auf der Website des Touristikverbands Rotenburg. Dieser bietet Interessierten auch geführte Wanderungen und Rundgänge an.

Karte: Rundwanderweg Dör't Moor (grober Streckenverlauf)

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.08.2021 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Natur

mit Kindern

kostenlos

Wandern

Eine Frau steht in der Geltinger Birk und fotografiert die Landschaft. © NDR Foto: Christine Raczka

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Die Feiertage sind ideal für Ausflüge und der Norden bietet viele schöne Ziele. Einfach Wunschkriterien eingeben und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2022 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden