Wolfram Eilenberger bei der Podiumsdiskussion 'Literatur und Philosophie - Über Fiktion und Reflexion' in der Stadtbibliothek Köln. Köln, 05.11.2021 © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Denkerlust von Kopf bis Fuß: Philosoph Wolfram Eilenberger

Sendung: NDR Kultur à la carte | 28.11.2022 | 13:00 Uhr | von Kühn, Ulrich
51 Min | Verfügbar bis 28.11.2024

Wolfram Eilenberger ist Publizist, Journalist – und Philosoph. Seine Bücher „Zeit der Zauberer“ und „Feuer der Freiheit“ handeln von den großen und den schwierigen Zeiten für die Philosophie im 20. Jahrhundert. Beide waren enorme Erfolge bei Publikum und Kritik – vielleicht auch deshalb, weil Eilenberger mit der Leidenschaft eines Menschen denkt und schreibt, der immer das ganze Leben im Blick hat: Der Inhaber einer Trainerlizenz des DFB schätzt den FC Bayern München, lehnt aber den Videobeweis ab. Wie sieht der Philosoph die WM in Katar? Wie gehen Fußball- und Philosophieleidenschaft zusammen? Und warum ist Eilenbergers jüngstes Buch ausgerechnet eine Liebeserklärung an das Ruhrgebiet?

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Ein alter Mann (Justus Frantz) sitzt am Klavierflügel und ballt die Fäuste. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Justus Frantz: "Kunst ist Brücke, nie Waffe"

Er ist einer der bekanntesten Klassikstars, wegen seiner Russlandnähe aber auch umstritten: Der PIanist und Dirigent wird heute 80 Jahre alt. mehr