Stand: 16.04.2018 12:35 Uhr

Die tierische Sammlung der Uni Rostock

Bild vergrößern
Schmetterlinge sind ein typisches Beispiel für farbenfrohe Tiere.

Papageien mit blauen, roten und grünen Federn, Schmetterlinge in Gelbtönen und Käfer in schillernden Farben. Die Natur geizt nicht mit Farben. Studierende der Universität Rostock haben jetzt eine Ausstellung mit dem Titel "Natürlich Bunt - Wenn Tiere Farbe bekennen" organisiert. Sie erklärt, warum Tiere so vielfältige, unterschiedliche Färbungen zeigen und welche Funktion die Farben in der Natur haben. So wählen Vögel häufig die farbenprächtigsten Artgenossen aus, um sich mit ihnen fortzupflanzen.

Mitarbeiter der Uni Rostock inmitten von Tierpräparaten.

Tierpräparate: Von der Zecke bis zum Eisbär

Nordtour -

Die zoologische Sammlung der Universität Rostock gehört zu den ältesten im Ostseeraum. Leiter Andreas Bick ist immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Exponaten.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hunderttausende Exponate in der Sammlung

Bild vergrößern
Die Sammlung verzichtet auf ausführliche Erläuterungen zu den einzelnen Exponaten.

Die Ausstellung ist Teil der Zoologischen Sammlung der Universität. Zu der Sammlung, die es seit 1775 gibt, gehören heute rund 250.000 Exponate - und sie wächst weiter. Neben vielen präparierten Tieren umfasst sie Hunderte Glas- und Wachsmodelle, Knochen und Wandtafeln. Dicht an dicht stehen die Exponate in einem historischen Gebäude am Universitätsplatz. Schwerpunkte sind Tiere, die in Meeren und anderen Gewässern leben, Vögel und Insekten. Aber auch ein Kinderskelett, ein Koalabär und ein Braunbärschädel werden gezeigt. Das älteste Exponat, ein Schmuckkofferfisch, stammt von 1735. Die Sammlung dient überwiegend wissenschaftlichen Zwecken, steht aber auch interessierten Besuchern offen.

Universität mit langer Tradition

Zoologische Sammlung

Die Sonderausstellung und das Schaumagazin sind zu sehen im Institut für Biowissenschaften - Allgemeine und Spezielle Zoologie, Universitätsplatz 2 in Rostock. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 10-16 Uhr, freitags bis 14 Uhr. Eintritt frei. Führungen nach Anmeldung.

Die Rostocker Universität ist eine der ältesten Deutschlands. Sie wurde 1419 gegründet und ist heute mit rund 14.000 Studenten die größte in Mecklenburg-Vorpommern. Der Archäologe Heinrich Schliemann studierte hier ebenso wie der Schriftsteller Erich Kästner oder der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck.

Weitere Informationen

Rostock: Giebelhäuser, Plattenbau und Meer

Gotische Kirchen und DDR-Plattenbauten, ein moderner Hafen und ein Strandbad, ein weltbekannter Zoo und ein großes Waldgebiet: Rostock ist eine der vielseitigsten Städte im Norden. mehr

Rostocks Fenster zur Unendlichkeit

Viele Menschen erliegen der Faszination der Sterne. In Rostock bietet die Astronomische Station tiefe Einblicke ins Universum und informiert über die Zusammenhänge. mehr

Die Schatzkammern der Uni Göttingen

Uralte Musikinstrumente, exotische Gewänder und berühmte Skulpturen: In den Archiven der Universität Göttingen lagern Tausende Schätze. Besucher willkommen. mehr

Das Museum der Steine und Außerirdischen

Das Mineralogische Museum in Hamburg lädt ein in die Welt von Edelsteinen, Erzen und Gold. Zur Sammlung gehört aber auch ein rund acht Zentner schwerer Meteorit. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 14.04.2018 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

03:20
Nordmagazin

Sommerstauden im Frühjahr richtig pflegen

19.04.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:02
Hallo Niedersachsen

Wie groß ist die Gefahr durch Zecken?

19.04.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:22
Lust auf Norden

Ostfriesland mit Paddel und Pedal erkunden

20.04.2018 18:45 Uhr
Lust auf Norden