Stand: 16.04.2018 12:35 Uhr  | Archiv

Die tierische Sammlung der Uni Rostock

Kästen mit präparierten Schmetterlingen in der Zoologischen Sammlung der Universität Rostock. © NDR
Schmetterlinge sind ein typisches Beispiel für farbenfrohe Tiere.

Papageien mit blauen, roten und grünen Federn, Schmetterlinge in Gelbtönen und Käfer in schillernden Farben. Die Natur geizt nicht mit Farben. Studierende der Universität Rostock haben jetzt eine Ausstellung mit dem Titel "Natürlich Bunt - Wenn Tiere Farbe bekennen" organisiert. Sie erklärt, warum Tiere so vielfältige, unterschiedliche Färbungen zeigen und welche Funktion die Farben in der Natur haben. So wählen Vögel häufig die farbenprächtigsten Artgenossen aus, um sich mit ihnen fortzupflanzen.

Hunderttausende Exponate in der Sammlung

Präparierter Wolfsschädel in der Zoologischen Sammlung der Universität Rostock. © NDR
Die Sammlung verzichtet auf ausführliche Erläuterungen zu den einzelnen Exponaten.

Die Ausstellung ist Teil der Zoologischen Sammlung der Universität. Zu der Sammlung, die es seit 1775 gibt, gehören heute rund 250.000 Exponate - und sie wächst weiter. Neben vielen präparierten Tieren umfasst sie Hunderte Glas- und Wachsmodelle, Knochen und Wandtafeln. Dicht an dicht stehen die Exponate in einem historischen Gebäude am Universitätsplatz. Schwerpunkte sind Tiere, die in Meeren und anderen Gewässern leben, Vögel und Insekten. Aber auch ein Kinderskelett, ein Koalabär und ein Braunbärschädel werden gezeigt. Das älteste Exponat, ein Schmuckkofferfisch, stammt von 1735. Die Sammlung dient überwiegend wissenschaftlichen Zwecken, steht aber auch interessierten Besuchern offen.

Universität mit langer Tradition

Zoologische Sammlung

Die Sonderausstellung und das Schaumagazin sind zu sehen im Institut für Biowissenschaften - Allgemeine und Spezielle Zoologie, Universitätsplatz 2 in Rostock. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 10-16 Uhr, freitags bis 14 Uhr. Eintritt frei. Führungen nach Anmeldung.

Die Rostocker Universität ist eine der ältesten Deutschlands. Sie wurde 1419 gegründet und ist heute mit rund 14.000 Studenten die größte in Mecklenburg-Vorpommern. Der Archäologe Heinrich Schliemann studierte hier ebenso wie der Schriftsteller Erich Kästner oder der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck.

Weitere Informationen
Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Rostock: Tradition trifft Moderne

Die Altstadt, der Hafen und das Ostseebad Warnemünde prägen Rostock ebenso wie Bauten aus der DDR-Zeit. Lebensader der größten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns ist die Warnow. mehr

Rote Zinnober-Kristalle und weiße Calcit-Kristalle im Mineralogischen Museum Hamburg © Mineralogisches Museum Hamburg Foto: K.-C. Lyncker

Das Museum der Steine und Außerirdischen

Das Mineralogische Museum in Hamburg lädt ein in die Welt von Edelsteinen, Erzen und Gold. Zur Sammlung gehört auch ein riersiger Meteorit. Der Eintritt ist kostenlos. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 14.04.2018 | 18:00 Uhr

Vier Menschen und ein Hund gehen am Strand spazieren, während sich am Himmel dunkle Wolken auftürmen. © NDR Foto: Wolfgang Bayer aus Neubrandenburg

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer im Winter Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden