Stand: 12.07.2017 16:00 Uhr

Hallig Langeneß: Die Größte der Kleinen

Bild vergrößern
Aus der Luft sind die verstreuten Warften auf Langeneß gut zu erkennen.

Langeneß heißt lange Nase. So gab die Form der Hallig vor der Westküste Schleswig-Holsteins ihren Namen - schmal und lang gestreckt. Mit 18 Warften, den bebauten Erhebungen, ist Langeneß die größte der insgesamt zehn nordfriesischen Halligen. Eine Überfahrt vom Festland beginnt im Fährhafen Schlüttsiel und endet am Anleger im Südwesten von Langeneß. Täglich kommen in der Hauptsaison mehrere Fähren dort an. Wer nicht auf sein Auto verzichten möchte, sollte volltanken, denn auf der Hallig gibt es keine Tankstelle. Am besten lässt sich die Hallig aber ohnehin mit einem Fahrrad erkunden, das Besucher ebenso mieten können wie Pferdekutschen.

Außenansicht vom Café "Kookenstuuv", mit maritim dekorierten Außenbereich.

Die "Kookenstuv" von Langeneß

Nordtour -

Das Café "Kookenstuv" von Virgina Karau befindet sich auf der Hallig Langeneß - ohne Laufkundschaft und Stammgäste. Denn Besucher kommen immer abhängig vom Wetter und den Fähren.

4,18 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gut 100 Einwohner, eine Schule und ein Museum

Langeneß ist unter dem Einfluss von Gezeiten und Sturmfluten entstanden. Bereits im 17. Jahrhundert siedelten sich hier Seefahrer an. Heute wohnen knapp 120 Menschen in Häusern auf den Warften. Es gibt einen Kindergarten, eine Grund- und Hauptschule, eine Kirche und einen Kaufmannsladen. Mit ein bisschen Glück treffen Urlauber bei einem Spaziergang im Watt den Postboten, der je nach Wetterlage Briefe und Päckchen vom Festland bringt.

Bild vergrößern
Die Ketelswarft liegt etwa in der Mitte der Hallig. Dort stehen mehrere Häuser und eine historische Windmühle.

Eines der ältesten original erhaltenen Hallighäuser ist das Kapitän-Tadsen-Museum, das einen Einblick in das Halligleben im 18. Jahrhundert gibt. Es besteht aus mehreren Räumen: dem reich ausgestatteten Hauptraum (Pesel), Kellerstube, Speisekammer, Küche und Stall. Die ausgestellten Gegenstände und Geräte stammen aus dem 18. Jahrhundert. Echte Hingucker sind die Decken- und Wandmalereien sowie die mit mehr als 1.600 holländischen Fliesen verzierten Wände. Sie zeigen biblische Motive aus dem Alten Testament. Nicht nur die Kostbarkeiten, sondern auch die Größe des Hauses machen deutlich, dass es der damalige Besitzer zu Wohlstand gebracht hatte. Bis 1981 bewohnten Nachkommen des Kapitäns das Haus, seit 1987 ist es ein Museum. Auf der Honkenswarf hat die Familie Johannsen außerdem ein kleines Familienmusuem eingerichtet, das ebenfalls besichtigt werden kann.

Steckbrief - die zehn Halligen

Langeneß - 9,56 km² - ständig bewohnt
Hooge - 5,74 km² - ständig bewohnt
Gröde - 2,77 km² - ständig bewohnt
Nordstrandischmoor - 1,75 km² - ständig bewohnt
Hamburger Hallig - 1,10 km² - unbewohnt, Restaurant, Naturschutzgebiet
Oland - 0,96 km² - ständig bewohnt
Süderoog - 0,60 km² - ständig bewohnt, Naturschutzgebiet
Südfall - 0,56 km² - ständig bewohnt, Naturschutzgebiet
Norderoog - 0,09 km² - unbewohnt, Naturschutzgebiet
Habel - 0,036 km² - im Sommer von einem Vogelwart bewohnt, Naturschutzgebiet

Bis Anfang des 20. Jahrhunderts gab es fast auf jeder Hallig mehrere Bockmühlen. Sie gehören zu den ältesten Windmühlentypen in Europa. Ein besonderes Merkmal von Bockmühlen ist, dass das gesamte Mühlenhaus auf einem einzelnen dicken Pfahl, dem sogenannten Bock, steht. Mit Hebelwirkung vom Außenbalken kann die Mühle in den Wind gedreht werden. Der Nachbau einer solchen Bockwindmühle steht vor dem Kapitän-Tadsen-Museum auf der Ketelswarft. Das Original ist seit 1953 im Heimatmuseum auf der Nachbarinsel Föhr zu besichtigen.

Mit der Lore nach Oland

Bild vergrößern
Von Föhr aus ist die langgestreckte Hallig Langeneß gut zu erkennen.

Wenn es schnell zum Festland gehen soll oder zur Nachbarhallig Oland, müssen die Einheimischen nicht auf eine Fähre warten. Ein schmaler Schienendamm verbindet Langeneß mit Oland und dem Festland. Die meisten Einwohner haben sich ihre Lore selbst gebaut. Von einem Benzinmotor angetrieben erreichen die kleinen Schienenfahrzeuge etwa 20 Stundenkilometer Sollten zwei Lorenfahrer auf dem vier Kilometer langen Gleis aufeinander treffen, gilt die Verkehrsregel: Wer mehr als die Hälfte der Strecke hinter sich hat, erhält Vorfahrt. Eine Fahrt nach Oland dauert etwa 20 Minuten. Der Weg kann bei Ebbe auch bequem zu Fuß zurückgelegt werden.

Konzerte im Schafstall bei "Kultur auf den Halligen"

Von Mai bis September lädt Langeneß zu einer ungewöhnlichen Veranstaltungsreihe ein: Unter dem Motto "Kultur auf den Hallligen" finden Lesungen, Konzerte und Kabarettvorführungen in einem Schafstall der Insel statt. Regelmäßig sind auch bekannte Künstler wie Stefan Gwildis oder Gustav Peter Wöhler zu Gast.

Karte: Hallig Langeness
Weitere Informationen

Die Halligen: Wind, Wellen und Einsamkeit

Einsamkeit und die Naturgewalten bestimmen das Leben auf den Halligen. Einige der kleinen Inseln im Wattenmeer stehen unter Naturschutz, andere sind beliebte Ausflugsziele. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 17.02.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

03:15
NDR Fernsehen

Brexit: Bei welcher Airline kann man noch buchen?

17.01.2019 11:23 Uhr
NDR Fernsehen
07:28
Mein Nachmittag

Orchideen im Winter richtig pflegen

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
09:18
Mein Nachmittag

Welche Utensilien brauche ich zum Putzen?

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag