Braunlage: Mehr Ski geht nicht im Norden

Stand: 07.02.2022 15:52 Uhr

Seilbahn, diverse Skipisten, Rodellift und Winterwanderwege: Braunlage ist das Wintersportzentrum im Harz. Die längste Abfahrt vom Wurmberg ist gut vier Kilometer lang.

570 Meter über dem Meeresspiegel gelegen und den höchsten Berg Niedersachsens vor der Tür: Braunlage ist das Wintersportzentrum im Harz. Mehr Abfahrten und beschneite, präparierte Pisten finden Skifreunde nirgendwo in Norddeutschland. Mittelpunkt des Skigebiets ist der 971 Meter hohe Wurmberg, den eine Seilbahn mit 6er-Gondeln erschließt. Sportler können zwischen diversen Abfahrten wählen - von leicht bis schwer. Die längste ist gut vier Kilometer lang und führt vom Gipfel zur Talstation. Für Snowboader gibt es außerdem ein Freestyle-Gelände.

Spaß auf der Piste, beim Rodeln und Winterwandern

Nordhang des Skigebiets am Wurmberg mit Blick zum Brocken © Wurmbergseilbahn Braunlage
Bei guter Sicht reicht der Blick vom Wurmberg bis zum Brocken.

Anspruchsvollste Piste ist der 550 Meter lange "Hexenritt". Die 4er-Sesselbahn "Hexen-Express" soll kurze Wartezeiten am Lift garantieren, moderne Schneekanonen auch für Skispaß sorgen, wenn das Wetter nicht mitspielt. Autofahrer erreichen den Lift direkt über den Parkplatz Hexenritt. An schönen Winterwochenenden sind die 600 Stellplätze allerdings schnell belegt. Auch Nicht-Skifahrer kommen am Wurmberg auf ihre Kosten, etwa beim Rodeln. Von der Mittelstation der Seilbahn geht es auf einer 1,6 Kilometer langen Bahn abwärts. Am Hexenritt wartet eine Wellenrodelbahn mit Lift. Winterwanderwege komplettieren das Angebot. So führt etwa ein gut 5,5 Kilometer langer Weg von der Tal- zur Bergstation. Auch geführte Touren sind im Angebot.

Weitere Abfahrten in Braunlage und Hohegeiß

Wenn genügend Schnee liegt, öffnen direkt im Ortszentrum von Braunlage auf der Skiwiese am Rathaus und am Hasselkopf weitere einfache Abfahrten mit Schlepplift. Das Bergdorf Hohegeiß, ein Ortsteil etwa zwölf Kilometer südlich des Hauptortes, verfügt über ein eigenes Ski-Gebiet mit drei Liften, einer Flutlicht-Piste, mehreren Loipen sowie einer Rodelbahn mit Lift. Mehrere Webcams informieren Besucher über die aktuelle Schnee- und Wetterlage.

Langlauf und Eislauf

Langläufer finden zahlreiche gespurte, zum Teil auch beleuchtete Loipen unterschiedlicher Länge. Wer lieber auf Kufen unterwegs ist, dreht im Braunlager Eisstadion seine Runden.

Wandern und Mountainbiken im Sommer

Zwei Mountainbiker fahren den Wurmberg bei Braunlage hinunter. © picture-alliance/dpa Foto: Peter Steffen
Im Sommer ist der Harz ein ideales Revier für Mountainbiker.

Auch im Sommer setzt Braunlage auf aktive Urlauber. Im umliegenden Nationalpark Harz stehen kilometerlange Wanderwege bereit, etwa zum Brocken, dem höchsten Gipfel des Mittelgebirges. Mountainbikern bietet der Bike-Park am Wurmberg verschiedene Abfahrten mit bis zu viereinhalb Kilometern Länge. Die Räder werden mit der Seilbahn auf den Berg transportiert. Außerdem stehen rund um Braunlage zahlreiche ausgewiesene Strecken aller Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Alle MTB-Routen finden Interessierte in der Harz-App.

Karte: Braunlage

Weitere Informationen
Spaziergänger und Schlittenfahrer auf dem Bocksberg bei Hahnenklee © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Pisten, Loipen, Wanderwege: Der Harz im Winter

Die Hochlagen des Harzes bieten im Winter oft gute Bedingungen für Skifahrer und Rodler. Orte, Anlagen und Pisten im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 05.02.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Natur

mit Kindern

Der Harz

Wandern

Käste-Klippen bei Braunlage im Harz © picture-alliance/dpa

Der Harz zwischen Bergbau und Naturschutz

Silber- und Eisenerzvorkommen haben die Menschen seit dem Mittelalter in den Harz gelockt. Das hinterließ Spuren. Heute steht ein Teil des Gebirges unter Naturschutz. mehr

Urlaubsregionen im Norden